Service-Line +49 322 210 956-22 / Mo.-Fr. 07:00 - 17:00
ab EUR 40 versandkostenfrei für DE

Rückblick 2014: Die wichtigsten Studien für Fitness Freaks

Das Jahr 2014 hat sich nun endgültig verabschiedet. Ein weiteres Jahr ist vergangen und ein weiteres Mal sind wir im Verlauf des Jahres mit interessanten Studien und neuen wissenschaftlichen Erkenntnissen überschüttet worden. Es wird also Zeit, ein klein wenig ein Fazit zu ziehen. Welche Studien waren und sind besonders von Interesse für Fitness Freaks?

Ketogene Ernährung und Körperzusammensetzung

In dieser Studie wurde untersucht, welche Auswirkungen eine ketogene Ernährungsform auf die Körperzusammensetzung hat, verglichen mit einer typischen Mischkost. Interessant in diesem Zusammenhang, diese Untersuchung wurde an trainierten Personen durchgeführt. Oftmals wird behauptet, ketogene, also nahezu kohlenhydratfreie Ernährungsformen, würden zu einem starken Muskelabbau führen und wären nicht optimal für den Zweck des Muskelaufbaus geeignet. In dieser Studie konnte gezeigt werden, dass dies nicht der Fall ist. Die ketogene Gruppe lag in Sachen Aufbau fettfreier Masse sogar einen Tick vorne. Doch dieser Vorsprung war weder praktisch relevant noch signifikant. Allerdings kann somit geschlussfolgert werden, dass eine ketogene Ernährung sehr wohl zum Muskelaufbau geeignet ist und der herkömmlichen Mischkost in nichts nachsteht, gleichzeitig jedoch noch dazu in der Lage ist, mehr Fett abzubauen, verglichen mit der Mischkost. Unterm Strich scheint eine ketogene Ernährungsform also laut dieser Untersuchung eine gute Recomp-Möglichkeit darzustellen Jacob T Rauch et al. The effects of ketogenic dieting on skeletal muscle and fat mass. Journal of the International Society of Sports Nutrition 2014, 11(Suppl 1):P40

Einfluss von Protein auf die Körperzusammensetzung

In dieser Untersuchung lag der Fokus auf der Beobachtung der Veränderung der Körperzusammensetzung bei einem sehr hohen Proteinkonsum von 4,4g Nahrungsprotein pro Kilogramm Körpergewicht. Das Interessante an dieser Studie bestand insbesondere darin, dass eine High Protein Gruppe mit einer Gruppe mit geringerem Proteinanteil verglichen wurde, die restlichen Variablen wir Training, Kohlenhydrat- und Fettzufuhr jedoch unverändert blieben und es sich bei den Versuchsteilnehmern um krafttrainingerfahrene Probanden handelt. Die High Protein Gruppe bekamen das zusätzliche Protein ZUSÄTZLICH zu ihren bisher bereits aufgenommenen Kalorien und befanden sich während dem Verlauf der 8-wöchigen Studie somit in einem Kalorienüberschuss. Obwohl die Probanden der High Protein Gruppe überkalorisch unterwegs war, kam es während dem Zeitraum der Studie zu keinem signifikanten Anstieg des Körperfettanteils. Allerdings veränderte sich die fettfreie Masse auch nicht in stärkerem Ausmaß als bei der Kontrollgruppe. Daraus lässt sich ableiten, dass ein „Overfeeding“ mit Protein scheinbar keine stark negativen Auswirkungen auf die Körperzusammensetzung zu haben scheint, Personen die noch Muskeln aufbauen wollen jedoch wohl auch nicht in größerem Ausmaß von einem „Protein-Overfeeding“ profitieren, sondern tendenziell eher mehr Kohlenhydrate oder Fett essen sollten. Jose Antonio. The effects of consuming a high protein diet (4.4 g/kg/d) on body composition in resistance-trained individuals. Journal of the International Society of Sports Nutrition 2014, 11:19

Ist Nüchterncardio besser für den Fettabbau als mit einer Mahlzeit vorweg?

Hier wurde es erneut Zeit für eine genauere Untersuchung. Denn die Diskussion ob Cardio Training auf nüchternen Magen besser zum Fettabbau geeignet ist als Cardiotraining nach erfolgter Nahrungszufuhr, beschäftigt die Fitnesswelt schon seit Jahrzehnten. Diese Studie konnte zeigen, dass es keinen Einfluss macht, ob nüchtern oder nicht. Die Körperzusammensetzung der Probanden veränderte sich auf identische Weise. Nüchterncardio ist demnach weder Vor- noch Nachteil zur Veränderung der Körperzusammensetzung, sondern liegt ganz im Ermessen und den Vorlieben des einzelnen Athleten. Brad J Schoenfeld et al. Body composition changes associated with fasted versus non-fasted aerobic exercise. Journal of the International Society of Sports Nutrition 2014, 11:54
Tags: AD, keto, Protein
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Newsletter bestellen und informiert sein!