Service-Line +49 322 210 956-22 / Mo.-Fr. 07:00 - 17:00
ab EUR 40 versandkostenfrei für DE

Sind Fitness-Youtuber auf Anabolika? - Teil 1

Das große Fragezeichen... ist Fitnessyoutuber XY auf Anabolika oder doch nicht? Diese Frage ist so alt wie die gesamte Szene, denn jeder der besser Aussieht als man selbst, wird direkt unter Generalverdacht gestellt. Die Frage ist – wer stofft und wer nicht – oder ist die Frage vielleicht doch nicht so interessant?

Die Fitness-Youtube-Szene!

Die Fitness-Youtube-Szene ist weiter im Wachstum. Dabei vermehrt sich leider wie in allen anderen Szenen der irrelevante Content immer schneller und wird größer, denn jeder versucht ein Stück vom Kuchen zu erhalten. Die Szene entwickelt sich ständig weiter und greift immer wieder neue Trends auf. Wo vor 10 Jahren noch nicht an funktionales Training und Crossfit zu denken war, hat der Fitnessmarkt in diesem Bereich gerade einen starken Fokus. Die „Trendthemen“ werden natürlich auch von der Youtubefamilie dankend aufgenommen. Kommen wir zum eigentlichen Thema – denn was ist denn jetzt mit den Stoffer-Youtubern?

Fitness-Youtuber!

Wir wissen alle, dass Produkte durch ein gutes Marketing vertrieben werden. Das richtige Gesicht und die richtigen Aktionen können den Umsatz eines Produktes stark beeinflussen. Ein Youtuber ist ein Künstler, welcher dir ebenfalls ein Produkt verkauft und dabei reden wir nicht von Produktplatzierungen oder direkter Werbung – es geht um ihn selbst und erst danach um ein Produkt – nicht zu verwechseln mit einem Fitnessmodel. Er verkauft seine Arbeit in Form einer Videoproduktion – egal welche Inhalte diese haben. In der Fitnessszene wird der Youtuber dir versuchen für dich als Sportler relevanten Content zu bieten, welcher natürlich auch humorvoll gestaltet sein kann oder Themen aus seinem Leben behandelt. Dabei ist der Youtuber allerdings extrem auf seine Glaubwürdigkeit angewiesen. Leider haben die meisten Menschen viele Vorurteile. Überträgt man diesen Fakt auf das folgende Problem, lässt sich der Zusammenhang leicht verstehen. Ein etwas korpulenter Mann mit Schnauzer und Big Mac in der Hand wird dir einfach kein Fitnessprodukt verkaufen können, obwohl er evtl. ein unglaubliches Wissen besitzt und dir das Produkt genau erläutern könnte. Ebenso wird er keine Klicks auf Youtube zu den Themen generieren, selbst wenn er nur sein Wissen preisgibt, welches ja vollkommen unabhängig von seinem Aussehen ist - warum? Wegen dem angesprochenen Vorurteilsproblem. Menschen glauben anderen Menschen nur etwas, wenn sie damit die richtigen Dinge assoziieren. Ein Mann mit durchtrainiertem Körper und super Ausstrahlung, der evtl. noch ein guter Redner ist, wird nicht nur sich und seine Infos, sondern ebenso ein Fitness-Produkt wunderbar verkaufen können. Aber warum erzählen wir diese ganzen Zusammenhänge – ganz einfach, um zu verdeutlichen, dass Fitnessyoutuber einen muskulösen und athletischen Körper brauchen, um sich und Produkte zu verkaufen und genau das möchten sie, denn damit verdienen sie am Ende ihr Geld – dies ist keine Rechtfertigung für Medikamentenmissbrauch – die Frage ist in diesem Zusammenhang allerdings, warum rechtfertigen?

Stoffen die Youtuber?

Wir haben jetzt darüber gesprochen, warum Fitness-Youtuber einen athletischen Körper benötigen, doch das rechtfertigt doch nicht, dass sie Anabolika nehmen und ihren Fans weißmachen wollen, dieser Körper sei natural?! Wie schon gesagt, wird ein Youtuber gut verkaufen, der das Produkt glaubwürdig verkauft – wie er dies tut ist ihm überlassen und der Konsument entscheidet am Ende, ob er die Videos schaut und Produkte kauft oder nicht. Jeder Mensch ist für seinen Körper selbst verantwort. Selbst wenn ein Youtuber dem Konsumenten ins Gesicht lügt, ist dies nichts anderes als wie ein Bild in einer Tageszeitung in welcher ein großer Burger abgedruckt ist, welcher niemals so auf dem Teller aussehen wird. Die Problematik liegt allerdings darin, dass du keine emotionale Bindung zu dem Burger besitzt, im Gegensatz zur Bindung zu deinem Sport sowie dem Lifestyle und daher wirst du schneller mit dem Finger auf einen Youtuber zeigen – doch ist dies gerechtfertigt?!

Aussicht auf Teil 2

Im ersten Teil wollten wir dir eine Einleitung im Bereich Fitnessyoutube geben, in welchem du die Zusammenhänge siehst und wie der Markt ganz grob aufgestellt ist. Im zweiten Teil wird es darum gehen wie du auf den Markt reagieren kannst und wie du an das Thema „nimmt der Youtuber Anabolika“ herangehen solltest!
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Newsletter bestellen und informiert sein!