Service-Line +49 322 210 956-22 / Mo.-Fr. 07:00 - 17:00
ab EUR 40 versandkostenfrei für DE

Usplabs Oxyelite pro und JACK3D werden vernichtet !

DMAA, auch bekannt als 1,3-Dimethylamylamin, Methylhexanamin oder Geranien Extrakt, ist eine illegale Zutat, die in einigen Ergänzungsmitteln gefunden wurde und oft als eine Art "natürliches" Stimulans angepriesen wird. DMAA, insbesondere in der Verbindung mit anderen Zutaten, wie Koffein, kann ein Gesundheitsrisiko für den Verbraucher mit sich bringen. Die Aufnahme von DMAA kann den Blutdruck erhöhen und durch kardiovaskuläre Probleme, zu beispielsweise Atemlosigkeit, Brustkorbverengung oder auch zum Herzinfarkt führen. Nahrungsergänzungsmitteln, die DMAA beinhalten, sind illegal und die FDA (U.S. Food and Drug Administration) versucht alles in ihrer Macht stehende, um diese Produkte vom Markt zunehmen. Im Jahr 2012, veranlasste die FDA das Aussenden von Warnhinweisen zu Herstellern, welche sie darüber in Kenntnis setzten, dass sie alle Produkte mit DMAA vom Markt nehmen oder aber die Rezeptur dringlich abändern müssen. Die meisten gewarnten Firmen verkaufen seit dem keine Produkte mehr, die DMAA enthalten. Während die FDA daran arbeitet alle Produkte vom Markt zu entfernen, sollten die Verbraucher keine Nahrungsergänzungsmittel kaufen, die DMAA beinhalten. Am 2. Juli 2013, als ein Ergebnis der Folgeaktionen der FDA, hat sich der Hersteller USPlabs freiwillig dazu bereit erklärt alle DMAA-beinhaltenden Produkte zu zerstören, die sich derzeit in ihrer Einrichtung in Dallas (Texas) befanden. Die Produkte – USPlab´s OxyElite Pro und Jack3d – hatten einen geschätzten Verkaufswert von mehr als $ 8 Millionen US Dollar. USPlabs hat zugestimmt mit der Produktion von DMAA beinhaltenden Produkten aufzuhören. USPlabs stimmte der Vernichtung der Produkte zu, nachdem die FDA diese unter der Staatlichen Nahrung, Drogen und Kosmetik Verordnung verwaltungstechnisch als illegal gelistet hatte. Dies geschah durch eine vor kurzem vorgenommene Verbesserung des Nahrungsmittelsicherheit Modernisierungsgesetzes (englisch FSMA - Food Safety Modernization Act). Auf Grund der Verwaltungsbefugnis bezüglich der Beschlagnahme solcher Produkte, kann die FDA Nahrungs- oder Ergänzungsmittel verbieten, sofern die Behörde Grund zur Annahme hat, dass das Produkt verfälscht oder ungenau deklariert ist. Die staatliche Dienststelle kann beschlagnahmte Produkte bis zu 30 Tagen vom Markt nehmen, während sie festlegt, ob weitere Fahndungsaktionen, wie Besitznahme nötig sind. FDA Vorschriften besagen, dass beschlagnahmten Produkte freiwillig vom Hersteller vernichtet werden können. Auf Grund der Gesundheitsrisiken, rät die FDA Verbrauchern weiterhin dazu keine Produkte zu verwenden oder zu kaufen, die DMAA enthalten. Quelle : FDA
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Newsletter bestellen und informiert sein!