Service-Line +49 322 210 956-22 / Mo.-Fr. 07:00 - 17:00
ab EUR 40 versandkostenfrei für DE

Vegetarier aufgepasst – Eure Fruchtbarkeit ist in Gefahr

Vegetarismus ist Trend. Der Verlust auf Fleisch und je nach Ausprägung auf sonstige tierische Produkte hat mehrere  Gründe, allen voran stehen erste einmal moralische gefolgt von religiösen Gründen oder eben dem absichtlichen Verzicht um sich in Sachen Gesundheit etwas Gutes zu tun. Fleisch und Co stehen unter Verdacht, eine Menge Schadstoffe zu enthalten, die beim Konsumenten negative Effekte hervorrufen und ihn sogar krank machen können. Im Rahmen des Meetings der American Society of Reproductive Medicine’s wurde eine neue Studie der Universität Loma Linda im US-Bundesstaat Kalifornien vorgestellt, die sich mit dem Einfluss vegetarischer Kost auf die Fruchtbarkeit des Mannes befasste. Bestimmte Gründe sorgen wie es aussieht dafür, dass Vegetarismus die Zeugungsfähigkeit negativ beeinflusst.

Was ist Unfruchtbarkeit?

Die Biologie versteht unter Unfruchtbarkeit generell eine Zeugungs- und Empfängnisunfähigkeit sowohl beim Mann als auch bei der Frau. Etwa jedes sechste Paar hat mehr oder weniger große Probleme damit, sich einen Kinderwunsch zu erfüllen, weshalb dieses Thema durchaus allgegenwärtig ist. Beim Mann bestimmt die Qualität des Spermas hauptsächlich wie zeugungsfähig er ist. Wichtig ist dabei zum einen die Zahl der Spermien im Ejakulat zum anderen aber auch die Beweglichkeit und Beschaffenheit der Spermien. Bekannt ist, dass Alkohol, Nikotin, Drogenkonsum, Umweltschadstoffe sowie bestimmte Erkrankungen die Samenqualität des Mannes beeinflussen, vermutet werden aber auch ernährungsbedingte Gründe wie eine überhöhte Aufnahme östrogenähnlicher Substanzen oder ein Mangel an bestimmten Vitaminen. Kurzfristig beeinflussen übrigens auch Whirpool und Sauna die Spermienqualität, da es diesen hier zu heiß wird. Nicht umsonst sind im Laufe der Evolution die Hoden des Mannes nach außen gewandert! Die Körperkerntemperatur ist unseren Samenzellen schlichtweg zu hoch, um es genau zu nehmen um 2 Grad Celsius Fazit Unfruchtbarkeit ist nichts Außergewöhnliches und betrifft sowohl Männer als auch Frauen. Eine Reihe von Gründen kann die Zeugungsfähigkeit des Mannes beeinträchtigen. Ernährung ist einer davon

Vegetarismus geht Männern an die Potenz

Dies ist der klare Konsens aus oben bereits genannter Studie die erst kürzlich vorgestellt wurde. Die beteiligten Forscher untersuchten in einem 4-Jahres-Projekt den Einfluss von Vegetarismus auf die Spermienqualität und griffen hier auf die sog „Seventh-Day-Adventist-Christians“ zurück von denen bekannt ist, dass Sie des Glaubens wegen auf Fleisch verzichten. Unabhängig von der Zeugungsfähigkeit liegt die Lebenserwertung dieser Bevölkerungsgruppe um 10 Jahre höher als die des Durchschnittsamerikaners, weshalb es hier besonders interessant erschien auch die Spermienqualität zu testen. Wie sich herausstellte, befand sich im Ejakulat der Vegetarier deutlich weniger (50 statt sonst üblich 70 Millionen) Spermien pro Milliliter und auch die Aktivität der Spermien von Vegetariern war im Vergleich zu den Spermien der Fleischfresser deutlich reduziert. (30% statt der üblichen 60%). Die Forscher vermuten als Ursache dieser eindeutigen Ergebnisse zum einen die hohe Aufnahme von Phytoöstrogenen über Sojaprodukte, zum anderen steht ein bei Vegetariern vorherrschender Mangel an Vitamin B12 im Raum. An der Harvard-University machte man sich Gedanken über einen negativen Einfluss von Pflanzenschutzmittelrückständen auf die Zeugungsfähigkeit. Vegetarier nehmen wesentlich mehr frisches Obst und Gemüse auf als Fleischfresser, was sicher im Falle Mikronährstoffe und Antioxidantien einen Vorteil verspricht, für die Zeugungsfähigkeit jedoch einen Nachteil darstellen kann, weil damit auch mehr Pestizide aufgenommen werden die sich negativ auf die Spermienqualität auswirken. Getestet und eindeutig festgestellt wurde ein Zusammenhang hier an 155 Probanden.

Resümee

Wer vorhat, in absehbarer Zeit Kinder zu bekommen oder bei wem es seit einiger Zeit nicht mit dem Kinderwunsch klappt, sollte sich auch Gedanken über das Ernährungsverhalten machen. Gerade von typischen Vegetariern weiß man nun um mögliche negative Effekte auf die Zeugungsfähigkeit. Auch für Sportler ist es im Übrigen nicht ratsam Soja zum Mittelpunkt seiner Proteinversorgung zu machen, da sich so das Verhältnis von Testosteron zu Östrogen empfindlich verschieben kann.
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Newsletter bestellen und informiert sein!