Service-Line +49 322 210 956-22 / Mo.-Fr. 07:00 - 17:00
ab EUR 40 versandkostenfrei für DE

Verbraucherirreführung: Diese Pille macht UNMÖGLICHES möglich!

Es ist mal wieder Zeit ein Produkt anzusprechen, was im Internet gerade wieder gehyped wird und zwar unter illegalen Methoden. Es handelt sich um das Produkt Raspberry Ketone. Himbeer-Ketonprodukte gibt es schon sehr lange auf dem Markt. Wir möchten euch die Abzockmasche mit dem Nahrungsergänzungsmittel näher aufzeigen – diese Masche wird für sehr viele Produkte angewandt und ist daher gut übertragbar. Ohne von vornherein die Werbeaussagen ins lächerliche zu ziehen und auf den rechtlichen Faktor einzugehen, kann man seriös und mit einer wissenschaftlichen Betrachtung das Produkt bereits vernichtend „schlagen“.

Was sind Himbeerketone? Himberketone sind Ketone, welche bei der Himbeere für ihren intensiven Geruch verantwortlich sind. Grundsätzlich werden die Produkte zur Aromatisierung von Lebensmitteln eingesetzt. Auch als Insektenlockstoff kommen diese Ketone häufig zum Einsatz. Die Struktur des Himbeerketons ähnelt der von Capsaicin (verantwortlich für die Schärfe in Chillis und anderen Lebensmitteln) sowie Synephrin (ähnlich Ephedrin). Die Wirkung ist allerdings nicht vergleichbar! Durch eine Studie von Morimoto et al 2005 wurde herausgefunden, dass die Gabe von Himberketonen zu einer Fettreduktion bei Mäusen führte. Genau auf diese Studie beziehen sich die meisten „Marketingaktionen“ der Firmen, die meist allerdings anonym über fragliche Websites und im Facebook durch Spam an die Leute gebracht werden.

Wie ist der Wissenschaftliche Stand wirklich? Der Wissenschaftliche Stand ist einfach ausgedrückt so gut wie nicht vorhanden. Es gibt einzelne Studien zu Himbeerketonen. Dabei weisen selbst tierische Studien unterschiedliche Ergebnisse auf. Die oben angesprochene Studie besitzt ohnehin ein fragwürdiges Studiendesign. Einfach zusammengefasst, werden Mäuse in dieser Studie mit einer fettreichen Nahrung versorgt, wobei 2% der Gesamtnahrung mit Himbeerketonen versehen wurden. Eine Gruppe Mäuse bekam diesen Anteil nicht, wie genau sich die Nahrung zusammensetzte etc. wurde nicht genau erläutert. Das Ergebnis zeigte, dass bei der Mäuse-Gruppe mit den 2% Himbeerketonen-Anteil eine Gewichtszunahme verhindert wurde. Wie schon erwähnt, sind unterschiedliche Faktoren in der Studie nicht wirklich schlüssig, schon alleine deshalb ist das Ergebnis fraglich. Eine solche Studie kann nicht einfach auf den Menschen übertragen werden und schon gar nicht bei einer solchen Studienlage. Nebenbei ist der Anteil von 2% Nahrungsanteil nicht gerade wenig. Würde man spaßeshalber diesen Wert auf den Menschen übertragen, müsstest du bei 2800 Kcal Tagesumsatz, 56 Gramm Himbeerketone zu dir nehmen. Alles in allem sind Himbeerketone noch sehr unerforscht und derzeitige Ergebnisse sind extrem unterschiedlich. Nebenbei gibt es keine aussagekräftige Studie, die Menschen als Probanden integriert hätten. Auch die logische Schlussfolgerung der chemischen Darstellung gibt keinen wirklich Hinweis auf einen sinnvollen und im Normbereich dosierten Einsatz für den Menschen, um einen wirklichen Mehrwert zu schaffen. Zusammengefasst kann man sagen, dass die Studienlage derzeit so gut wie nicht existent ist. Die derzeitig vorhandenen Ergebnisse sagen nichts aus und können somit auch ungenannt bleiben – es gibt noch keine schlüssige Korrelation zwischen Verlust von Körperfett und Himbeerbetonen!

Werbung für die Produkte!

Nachdem wir jetzt geklärt haben, dass es keinen Zusammenhang zwischen Körperfett und Himbeerketonen gibt und somit der Konsum für das Ziel Fettreduktion komplette Geldverschwendung ist, sprechen wir noch kurz über das Werbeproblem. Ob Gräser, Wurzeln, Früchte oder was auch immer, heute wird versucht alles als das Wundermittel zu verkaufen. Du wirst extrem abnehmen, viel Muskelmasse aufbauen oder dein Leben lang gesund sein – ist doch klar! Wenn Nahrungsmittelergänzungshersteller die Möglichkeit hätten, würden sie dies auch auf ihre Verpackungen schreiben – dürfen sie aber in der EU zum Glück nicht! Seit der Einführung der Health-Claims Verordnung sind gesundheitsbezogene Aussagen komplett verboten, außer sie wurden bestätigt. Unternehmen müssen mit hohen Geldstrafen rechnen, wenn sie nicht nach der Verordnung arbeiten und dies gilt nicht nur für die Verpackung des Lebensmittels, sondern für sämtliche öffentliche Aussagen. Genau aus diesem Grund versuchen es die Hersteller über illegale, nicht gut nachweisbare Seiten im Internet, bei welchen sämtliche sinnlose Aussagen reingepackt werden, wie „16 Kilo abnehmen in 4 Wochen“ und komplett an den Haaren herbeigezogenen Nachweise sowie zusammengesuchten Bilder von angeblichen Testpersonen. Dies wird dann gerne noch mit Stars und Sternchen untermauert und auf den sozialen Netzwerken über Fakeaccounts verbreitet. Rechtlich sind diese Aktionen natürlich komplett illegal!

Was du tun kannst?

Wir können dazu nur eines sagen – Menschenverstand anschalten und bitte nicht jeden Mist kaufen, der euch als „Wundermittel“ vorgeschlagen wird. Schon die einmalige Eingabe der Produkte in Google wird euch zu Ergebnissen führen wie – Abzocke usw. und bitte verbreite dein Wissen in deinem Bekanntenkreis, denn leider gibt es immer noch ausreichend Personen, die auf solche Maschen reinfallen! Genau darum handelt es sich auch bei den Produkten der Himbeerketone „Abzocke“ – Finger weg!
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Newsletter bestellen und informiert sein!