Service-Line +49 322 210 956-22 / Mo.-Fr. 07:00 - 17:00
ab EUR 40 versandkostenfrei für DE

Wenn große Namen in die Knie gehen – Insolvenz bei Gaspari und Ultimate Nutrition

Das Geschäft mit Nahrungsergänzungen ist schon lange kein Zuckerschlecken mehr. Waren es noch vor einigen Jahren nur einige wenige Anbieter, bei denen wir alt eingesessenen FitnessFreaks uns mit Supplements versorgen konnten, sieht man inzwischen den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr. 1000 verschiedene Verpackungen, Labels und Firmennamen für ein und dieselben Produkte, bestes Beispiel sind hier sicher Top-Seller wie Wheyprotein oder Creatin. Zwar wird der Umsatz-Kuchen für Nahrungsergänzungen von Jahr zu Jahr größer, die Zahl derer die ein Stückchen vom Kuchen abhaben wollen steigt aber auch stetig an. Wenn dann noch interne Rangeleien zwischen den Konkurrenten Geld kosten und firmenintern auch nicht mehr alles rund läuft kann es passieren, dass sogar große Namen der Nahrungsergänzungsbranche in die Knie gehen und Insolvenz anmelden. So geschehen bei Gaspari Nutrition und Mr. Olympia Hauptsponsor Ultimate Nutrition

Gaspari Nutrition meldet Insolvenz an und wird verkauft

Vielen von Euch wird Rich Gaspari möglicherweise kein Begriff mehr sein. „The Dragon Slayer“ wie er genannt wird zählt zu den erfolgreichsten Bodybuildern überhaupt. Bereits mit 19 Jahren wurde er Weltmeister und bereits seit 1983 nahm er bis einschließlich 1996 an Bodybuilding-Wettkämpfen Teil. Zu seinen größten Erfolgen zählen sicher der zweite Platz beim Mr. Olympia 1987 und 1988 sowie der Sieg der Arnold Classic 1989. Nach seiner aktiven Laufbahn verfolgte Rich eine Karriere als Ernährungs- und Trainingsberater und gründete letztlich 2004 das Supplement-Label „Gaspari Nutrition“ Am 14.10.2014 musste Gaspari Nutrition dank sinkender Nachfrage seiner Produkte im Internethandel aber auch im stationären Handel Konkurs anmelden. Bereits 2012 schrieb das Label rote Zahlen im Bereich von einer Million Dollar. Im Dezember 2014 geht Gaspari Nutrition dann für einen Kaufpreis von 10,1 Millionen Dollar in die Hände der Body Temple Ltd über. Gaspari Nutriton blickt auf eine erfolgreiche Zeit mit Umsätzen bis zu 78 Millionen Dollar pro Jahr zurück. Rückschläge gab es für Gaspari dank Strafgeldern in Höhe von 131.000 Dollar für seinen Testo-Booster „Nolvadex XT“ und den Fatburner „Spirodex“. Kostspielige Reibereien gab es besonders mit der ThermoLife International LLC. Hier geht man von Gesamtausgaben in Höhe von 1,7 Millionen Dollar aus. Der letzte und mit entscheidende Rückschlag war dann der Ausstieg von Liz Gaspari aus dem Unternehmen. Anscheinend sorgte Richs Untreue auch intern für Probleme und Spannungen die sich auch auf den Unternehmenserfolg ausgewirkt haben. Fazit Ein großer Name des „alten“ Bodybuildings verliert an Popularität, verstrickt sich in Produktklagen, Streitigkeiten und Eheprobleme und verliert so sein Produktlabel

Mr. Olympia-Sponsor Ultimate Nutrition ebenfalls insolvent

Nach Gaspari Nutrition ereilt uns die nächste Meldung über die Insolvenz eines weiteren „Riesen“ auf dem Nahrungsergänzungssektor. Wir alle kennen Ultimate Nutrition als glanzvollen Sponsor der größten Bodybuildingveranstaltung der Welt, dem Mr. Olympia. Eine Firma der man eine derartige Entwicklung niemals zutrauen würde und dennoch muss Ultimate Nutrition aufgrund hoher Verschuldung, einer sehr großen Gläubigergemeinde und etlicher behördlich angeordneter kostspieliger Nachbesserungsarbeiten von Produkten nun letztlich Konkurs anmelden. Zu Glanzzeiten macht Ultimate Nutrition einen Jahresumsatz von mehr als 40 Millionen Dollar, ist in mehr als 140 Ländern vertreten und beschäftigt etwa 200 Personen.  Wie genau es mit Ultimate Nutrition weiter geht werden wir sicher bald erfahren. Fazit Eine weltbekannte Firma in der Bodybuilding-Szene verschuldet sich hoch und muss nun darum bangen weiter firmieren zu können

Resümee

Allen FitnessFreaks die vorhaben eigene Supplement-Labels zu gründen kann hier und heut mit auf den Weg gegeben werden das diese Branche kein Zuckerschlecken ist! Immer strengere Gebote ausgehend von Vorschriften wie Health-Claim und eine immer stärker werdende Konkurrenz mit etlichen neuen Labels machen es extrem schwierig sich im großen Stil im Markt zu etablieren. Wie dürfen gespannt sein wie sich diese Branche weiter entwickelt.

Quelle

http://www.wsj.com/articles/BL-BANKB-20505
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Newsletter bestellen und informiert sein!