Service-Line +49 322 210 956-22 / Mo.-Fr. 07:00 - 17:00
ab EUR 40 versandkostenfrei für DE

Wie effektiv ist die hCG-Diät?

Nicht schon wieder eine vermeintlich „neue“ Diät! Schon alleine beim Wort Diät stellen sich die Haare viele Leserinnen und Leser zu Berge, da es in den Köpfen von FitnessFreaks immer mit Verzicht, Hunger und Einseitigkeit assoziiert wird. Schuld daran sind Ernährungsspezialisten und die Boulevard-Presse die gemeinsam jedes Jahr aufs Neue mit neuen aberwitzigen Diäten wie der Ananas-Diät und Co ankommen und den Leuten wahnsinnige Erfolge in kurzer Zeit versprechen. Der neue Trend am Fitnesshimmel heißt hCG-Diät oder auch „Hollywood-Diät“. Das es sich dabei um einen eigentlich alten Hut handelt, der nun in der abgespeckten Placebo-Variante als neue Errungenschaft verkauft wird, werde ich Euch heute in aller Kürze aufzeigen.

Was ist hCG?

Bei hCG handelt sich um ein Peptidhormon, welches bei Frauen eine befruchtete Eizelle, sprich eine Schwangerschaft signalisiert und so verstärkt in der Schwangerschaft auftritt um den Hormonspiegel der Frau und damit auch die Gebärmutterschleimhaut zu beeinflussen. Exogen ist hCG dazu im Einsatz, die Fruchtbarkeit von Frauen positiv zu beeinflussen. Dopende Männer verwenden hCG um die Testosteronproduktion der körpereigenen Achse am laufen zu halten bzw. nach einer Steroidkur wieder in Gang zu bringen. Fazit hCG kann als „Schwangerschaftshormon bezeichnet werden

Was ist die hCG-Diät

Die hCG-Diät im Original ist eigentlich uralt. Ein Dr. Simeons sah hCG als Schlüsselkomponente für Fettleibigkeit an und setzte es daher bei Adipositaspatienten ein. Dank der exogenen Verabreichung von hCG sei es möglich, dass der Körper während eines Kaloriendefizits ausschließlich auf Fettreserven zurück zu greift ohne dabei strukturelles Fett oder Muskelmasse abzubauen. Die Patienten und Patientinnen der ursprünglichen hCG-Diät erhielten nach einer zweitägigen „Ladephase“ für weitere 21-40 Tage (je nach Konzeptaufbau)  täglich nur 500kcal. Sie durften keine zuckerhaltigen, stark fetthaltigen oder alkoholischen Getränke sowie Lebensmittel zu sich nehmen und mussten teilweise sogar auf Milchprodukte und Süßstoff verzichten. In der anschließenden Stabilisierungsphase wurde dann entweder für weitere 21 Tage ebenfalls stark hypokalorisch gegessen, oder bei anderen Konzepten bereits wieder bedarfsgerecht gespeist. Spätestens nach dieser Phase wurde dann wieder ein normales Essverhalten angestrebt. In der Tat brachten Testergebnisse von  Dr. Simeons Interessantes zu Tage. hCG erhöht das Androgenaufkommen und beeinflusst die Schilddrüsenaktivität positiv. Wenngleich kein Wirkungsmechanismus nachgewiesen werden konnte, zeigten Erfahrungsberichte trotz der stark defizitären Ernährung eine anhaltende Sättigung. Fazit Soweit so gut. Lässt man die Nebenwirkungen die aus der exogenen Verabreichung eines Hormons immer resultieren einmal außen vor, schien die hCG-Diät im Original damals zumindest für die Dauer der Diätphase funktioniert zu haben, da eben hCG einige Nachteile einer stark hypokalorischen Diät vermochte zu neutralisieren.

hCG-Diät heute

Was damals unter Verabreichung eines verschreibungspflichtigen Hormons funktioniert zu haben scheint, wird heute als völlig neuer Weg der schnellen Gewichtsreduzierung beworben. Statt echtem hCG greift man heute allerdings auf sog. hCG-Activator-Tropfen oder sonstige homöopathische, pflanzliche Präparate zurück die im Körper dieselben Wirkungen auslösen sollen wie seinerseits echtes hCG. Am Beispiel genannter hCG-Activator-Tropfen offenbaren sich die wundersamen Wirkstoffe die für horrendes Geld den Metabolismus und Hormonhaushalt richten sollen. Da wären L-Ornithin HCL, L-Carnitin-Tartrat, Glutaminsäure, Maca-Wurzel, Beta-Alanin, Rhodiola Rosea, Niacin (B-Vitamin), Pygeum Africanum und Astragalus. Man muss kein Experte sein um zu erkennen, dass selbst größere Mengen der einzelnen Wirkstoffe nicht in der Lage sein werden eine hormonähnliche Wirkung zu vermitteln. Genaueres Hinsehen auf die Analyse offenbart, dass die enthaltenen Einzelsubstanzen nicht einmal in signifikanter Menge enthalten sind. Fazit Die neue hCG-Diät verkauft eine Menge teurer Pillen und Tropfen für einen Placebo-Effekt

Resümee

Die hCG-Diät ist und bleibt eine Crash-Diät der man. im Vergleich zu anderen Diäten aus derselben Kategorie keinerlei Vorteile zusprechen kann. Pflanzliche Substrate, Aminosäuren und Vitamine sollen den Hormonhaushalt und den Stoffwechsel auf drastische Art und Weise so verändern, dass ein starkes Kaloriendefizit das Aufkommen an aktivem Schilddrüsenhormons nicht mehr beeinflusst und wertvolle Muskelmasse erhalten bleibt. Das Thema JoJo-Effekt wird, wie bei allen anderen Crash-Diäten, ausgeblendet. Unterm Strich von meiner Seite ein klares NEIN zur hCG-Diät

Quellen

http://www.schwangerundkind.de/schwangerschaftstest.html http://de.wikipedia.org/wiki/Humanes_Choriongonadotropin http://www.apotheken-umschau.de/Abnehmen/HCG-So-ungesund-ist-die-Schwangerschafts-Hormon-Diaet-171637.html http://www.hcgoral-studio.de/index.php/home http://www.gesundheitsschau.de/hcg-diaet-tropfen.php http://www.psiram.com/ge/index.php/HCG-Di%C3%A4t http://www.nexus-magazin.de/artikel/lesen/ein-wundermittel-gegen-adipositas/3 http://bio-haus24.com/product_info.php?info=p289_hcg-activator-tropfen-60ml.html&XTCsid=846ca6d7d1cf2b45afbd8e29b40e6aea http://www.pharmawiki.ch/wiki/index.php?wiki=Prostatavergroesserung http://www.webmd.com/vitamins-supplements/ingredientmono-388-PYGEUM.aspx?activeIngredientId=388&activeIngredientName=PYGEUM http://german.lef.org/magazine/mag2006/apr2006_aas_01.htm http://de.wikipedia.org/wiki/Maca_(Pflanze) http://www.pharmawiki.ch/wiki/index.php?wiki=Rosenwurz http://www.fda.gov/ForConsumers/ConsumerUpdates/ucm281333.htm Aussage Dr. Martin Hofmeister, Ernährungswissenschaftler bei der Verbraucherzentrale Bayern http://www.fda.gov/ForConsumers/ConsumerUpdates/ucm281333.htm http://www.umm.edu/news/releases/hcg.htm http://de.wikipedia.org/wiki/Hollywood-Di%C3%A4t Christoph Lenz: faktor-L Neue Medizin & HCG Homöopathie: oder: Hamer trifft Hahnemann. Books on Demand, 2012 http://www.umm.edu/news/releases/hcg.htm http://www.wdr.de/tv/markt/sendungsbeitraege/2013/0204/01_hollywood-diaet.jsp Simeons, A. T. (1954): The action of chorionic gonadotrophin in the obese.Lancet 267 (6845): 946–947. doi:10.1016/S0140-6736(54)92556-8. PMID 13213083 http://www.dietpillswatchdog.com/hcg-liquid-diet-drops/ http://www.bild.de/ratgeber/diaet/diaet/baby-hormone-sollen-beim-abnehmen-helfen-25059988.bild.html Thyroid function during controlled ovarian hyperstimulation as part of in vitro fertilization – Clarisa R. Gracia, M.D., M.S.C.E.,a Christopher B. Morse, B.A.,a Grace Chan, M.D.,b Samantha Schilling, M.D.,a Maureen Prewitt, R.N.,a Mary D. Sammel, Sc.D.,c and Susan J. Mandel, M.D., M.P.H.b Stellungnahme zur Cura Romana – Univ.Prof.Dr. peter Frigo
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Newsletter bestellen und informiert sein!