Service-Line +49 322 210 956-22 / Mo.-Fr. 07:00 - 17:00
ab EUR 40 versandkostenfrei für DE

WOMEN: STRONG and HEALTHY is the new SKINNY!

Viele Frauen sind leider noch unterbewusst viel zu sehr von den Magermodels beeinflusst und haben für sich und ihren Körper noch nicht den straffen und etwas muskulöseren Körper entdeckt. Dabei wirkt dieser nicht maskulin, wie viele sofort denken, sondern fit und gesund. Wir möchten dir Tipps geben, warum du deinen Körper kräftigen solltest und was dabei wichtig ist.

Das Training

Wer denkt als Frau nur im Cardiobereich seine Traumfigur zu erhalten, der täuscht sich gewaltig. Auch wenn du nur Körperfett verlieren möchtest, kann dir das Krafttraining bei deinem Unterfangen sehr stark helfen. Versuche neben deinen Cardioeinheiten auch Intervalltraining und Krafttraining in deinen Plan einzubauen. Wenn du Kniebeugen, Rudern und Bankdrücken durchführst, wirst du schnell sehen, wie dein Körper sich strafft, du Muskulatur aufbaust und das Körperfett schmilzt, dabei brauchst du keine Angst vor zu viel Muskelmasse zu haben, denn als Frau baust du nicht sehr schnell Muskelmasse auf und kannst auch sehr einfach Gegenmaßnahmen einleiten. Trainiere hart und mit Biss und du wirst deinem Traumkörper schnell näher kommen. Das Training von Frauen und Männern ist meist gar nicht so unterschiedlich, größtenteils sind nur leichte Isolationsabweichungen gegeben und der Fokus der schweren Übung liegt meist mehr im Unterkörper. Trainiere hart und schwere Grundübungen und lass dich nicht in „Rehabilitationsübungen“ hineinpressen, dein Fokus bestimmst du immer selbst und dieser passt sich deinem Ziel an!

Die Ernährung

Auch die „richtige“ Ernährung der Frau unterscheidet sich nicht stark von der eines Mannes. Iss sportiv und eiweißreich und ernähre dich durch eine Mischkost. Häufig ist eine vegetarische Ausrichtung anzutreffen, dann solltest du auf genügend Eiweiß, Eisen und auch allgemein deine Kalorien achten, um nicht  unterversorgt zu sein. Viele Mädchen und auch Frauen machen den Fehler, dass sie zu wenige Kalorien zuführen und so den Stoffwechsel falsch belasten. Dies kann, neben dem immer weiteren gesunden Abstand zur Ernährung und ernährungsbedingten Krankheiten, auch zu einem physischen Problem führen, welches zum Teufelskreislauf wird. Achte auf genügend an Energie, aber auch auf die Aufnahme sämtlicher Mikronährstoffe und ernähre dich gesund und nicht wie ein Magermodell. Baue durch gute und gesunde Ernährung Muskulatur auf und du wirst Fett verlieren und deinen Körper straffen, so wie du es dir gewünscht hast.

Die Muskulatur wächst meist nur langsam, du hast die Kontrolle!

Keine Panik! Oft befürchten Frauen das schlimmste, sobald sie nur eine Hantelstange sehen -  allerdings wirst du durch deine hormonelle Ausrichtung im Normalfall nur sehr langsam und auch nur wenig Maximal-Muskelmasse aufbauen können und das dauert mehrere Jahre. Fitness-Models welche einen stark ausgeprägten Sixpack oder einen relativ breiten Lat besitzen sowie „dicke“ Oberarme, haben für diese Figuren sehr lange hart gearbeitet und sind meist Profis. Dabei ist ein solcher Körper außerdem auch ihr Ziel gewesen worauf sie hin gearbeitet haben. Dies kannst du auch erreichen, jedoch ebenso vermeiden. Durch das sehr langsame Muskelwachstum könntest du jederzeit auf eine höhere Wiederholungszahl beim Training und einem geringeren Gewicht wechseln, um die bestimmte Zone nicht mehr stärker auszuprägen. Ansonsten ran an die Gewichte und schwere Übungen ausführen!

Gesundheitliche Vorzüge von einem gesunden und starken Körper einer Frau

Viele Frauen können gar nicht einschätzen, was für Vorteile sie durch einen kräftigen Körper haben. Mindestens 2/3 aller weiblichen Bürger klagen über Rückenschmerzen, welche sehr oft wegen Muskelschwäche im oberen aber auch unteren Rückenbereich ausgelöst wird. Auch Probleme mit den Wirbeln der Wirbelsäule, lassen sich meist durch einen kräftigeren Rücken beheben. Ebenso Knieprobleme, welche durch eine starke Beinmuskulatur gestützt werden. Ebenso der Körperfettanteil und somit auch der Ansatz an Hüfte und Po, ist durch ein ausgiebiges Training ein Problem von gestern. Nebenbei kann man sich auch während einer Schwangerschaft aktiv um seine Figur kümmern, sowie davor und danach kontinuierlich trainieren, dass der Körper die Strapazen wesentlich besser „verdauen“ kann und auch das eigene Schönheitsideal nach der Schwangerschaft wieder schnell hergestellt werden kann. Es ist einfach ein anderes Lebensgefühl fit durch den Alltag zu gehen, egal ob das Ziel ein wirklich kräftiger Körper oder ein Ausgleich für die Arbeit ist, dein Ziel ist dir überlassen. Bewegung tut jedoch deinem Körper immer gut und du bestimmst den Grad der Kräftigung und auch des Fettanteils! Wenn du jedoch einen Sixpack, straffe und starke Oberschenkel und auch einen kräftigen Rücken haben möchtest, dann kannst du dies auch erreichen!

Schlussfolgerung

Es gibt sehr gespaltene Meinungen, was das Schönheitsideal der Frau angeht. Im Gegenteil  bei den Männern, denn diese wünschen sich zu einem Großteil einen durchtrainierten Körper. Genau aus diesem Grund schrecken jedoch Frauen auch schnell zurück, wenn man ihnen sagt, dass sie schwere Grundübungen machen sollen. Das Training von Frauen und Männern sollte meist gar nicht so unterschiedlich sein. Oft wird von der Industrie suggeriert, dass eine Frau komplett anders zu trainieren hat, jedoch stehen meist Trainingsgeräte und auch Nahrungsergänzungsmittel hinter den Aussagen. Dass der Fokus des Ziels evtl. ein anderer ist und so ein paar Übungen anders gestaltet werden, sollte klar sein, allerdings sollten die Grundlagen größtenteils die gleichen bleiben! Forme deinen Körper so, dass du Vorteile darin siehst und dein Ideal verfolgst, dabei ist Sportlichkeit ein großer Pluspunkt in jeglicher Hinsicht. Versuche dünne Modells als Schönheitsideal zu streichen, denn diese haben meist schon selbst den Blick für sich verloren und leben oft nicht gesund.c
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

  • Super Beitrag

    Super Beitrag! Ich sehe das genau so. Die meisten Frauen haben immer noch Angst zu viel Muskeln aufzubauen wenn sie Gewichte auch nur ansehen. Ich trainiere selbst seitdem ich 18 bin mit Gewichten und sehe bisher noch nicht aus wie ein Bodybuilder sondern einen definierten Körper ;) Also Mädels traut Euch und ran ans Eisen!

Newsletter bestellen und informiert sein!