Service-Line +49 322 210 956-22 / Mo.-Fr. 07:00 - 17:00
ab EUR 40 versandkostenfrei für DE

3 Maßnahmen um deine Diät so einfach und erfolgreich wie möglich zu machen!

Ein Problem an Diäten ist immer, dass es früher oder später zu „Komplikationen“ kommt. Insbesondere dann, wenn es sich um eine Reduktionsdiät zum Abbau von Körperfett handelt. Anfänglich ist man noch motiviert, hat Spaß daran und erfreut sich an jedem Fortschritt. Doch nach und nach kommen die „Nebenwirkungen“ einer Diät immer häufiger zum Vorschein und man hat immer stärker mit ihnen zu kämpfen. Hunger, Regenerationsschwierigkeiten oder Abgeschlagenheit. Zudem erreicht man dann vielleicht zusätzlich noch ein Gewichtsplateau ab dem scheinbar gar nichts mehr weitergehen möchte und schon beginnt auch die Motivation langsam aber sicher zu schwinden. Doch was kann man denn gegen solche Situationen konkret unternehmen? Wie kann man sich vor ihnen „schützen“? Diese drei Maßnahmen sollen dir dabei helfen, deine kommende Diätphase besser, entspannter und erfolgreicher durchzustehen.

Persönliche Vorlieben beachten

Noch bevor wir ins eigentliche Diätgeschehen einsteigen, sollten wir dieses Thema aufgreifen. Das Thema der persönlichen Vorlieben. Hier sollte man sich schon zu Beginn der Diät die Frage stellen, ob man eher ein Carb- oder ein Fett-Typ ist. Nicht einmal im Sinne einer Stoffwechselanalyse, sondern auch vielmehr, aus geschmacklicher Hinsicht. Denn wann wird man eine Diät wohl motivierter über die Zeit bringen? Wenn uns unser Essen schmeckt und wir die Diät gerne einhalten oder wenn uns praktisch jeder Tag zuwider ist? Entsprechend sollten wir die Schwerpunkte unserer Diätgestaltung eher auf Kohlenhydrate oder auf Fette legen. Das bedeutet nicht, dass wir einen der Nährstoffe komplett aus unserer Ernährung streichen sollten, sondern lediglich andere Prioritäten setzen. Jemand der nicht gerne deftig und fettig isst, sollte sich an einer Anabolen Diät erst gar nicht versuchen. Denn dieser Versuch ist zum Scheitern verurteilt. Es gibt keine „Magic Diet“. „Magic“ ist immer nur das, was man auch über die gesamte geplante Diätdauer durchhalten kann!

Refeeds einplanen

Egal wie gut unsere Diätplanung aussehen mag, es wird der Punkt kommen, an dem sich unser Organismus an die „Notsituation“ anpassen wird. Es kommt zu Stoffwechselverlangsamungen und zu einer Erhöhung aller Hormone und Mediatoren, die den Hunger und Appetit anregen können. Unser Körper will uns vor dem Verhungern schützen. Kurzfristig können hier kohlenhydratbetonte Refeeds helfen, um diese körpereigenen Mechanismen in Schach zu halten. Eine Stoffwechselverlangsamung lässt sich dadurch etwas hinauszögern oder zumindest kurzfristig wieder regulieren. Und auch für den Kopf ist es nicht unerheblich, einfach einmal einen Tag mehr essen zu dürfen bzw. sogar zu „müssen“.

Diätpausen einlegen

Diätpausen sind sozusagen „Monster-Refeeds“. Diese sollten über mindestens 10-14 Tage andauern und alle 6-8 Wochen durchgeführt werden. Während einer Diätpause sollte man seine Kalorien auf Halteniveau bringen und die Kohlenhydrate deutlich erhöhen, verglichen zur Diätmenge. Durch Diätpausen lassen sich im Gegensatz zu Refeeds nicht nur kurzfristige Stoffwechselanpassungen regulieren, sondern auch mittel- und langfristige. Refeeds können beispielsweise unsere Leptinwerte wieder erhöhen, Diätpausen richten sich eher an die Schilddrüsenwerte usw. Leptin reagiert sehr schnell auf eine Veränderung der Energiezufuhr während einer Diät, Schilddrüsenhormone sind diesbezüglich eher träge. Daher sind kurzfristige Refeeds besser zur Leptinmanipulation geeignet, während Diätpausen eher in Richtung Optimierung der Schilddrüsenhormone geht. Diätpausen haben aber natürlich auch einen massiven mentalen Einfluss. Einfach einmal 2 Wochen NICHT auf Diät zu sein, im Wissen, dass man anschließend weitere Fortschritte machen kann und trotzdem die Möglichkeit hat, einmal 1-2 Wochen zu entspannen, tut wirklich gut und sollte daher aus physischer, wie auch aus psychischer Sicht berücksichtigt werden.
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Newsletter bestellen und informiert sein!