Service-Line +49 322 210 956-22 / Mo.-Fr. 07:00 - 17:00
ab EUR 40 versandkostenfrei für DE

4 Ernährungsfehler, die deine Diät sabotieren!

Die Definition deines Körpers wird nur über deine Ernährung funktionieren Wir möchten dir 4 Ernährungsfehler aufzeigen, um endlich den Körper zu erhalten, den du dir schon immer gewünscht hast!

1. Schlechte Versorgung mit Proteine und Fetten!

Wenig Protein bzw. nicht bedarfsorientierter Konsum führt zu einigen Problemen für einen Sportler. Ein Proteindefizit behindert nicht nur den Aufbau von Gewebe, sondern fördert auch den Abbau. Wir empfehlen dir ca. 2g Protein pro kg Körpergewicht zu konsumieren, dabei solltest du diese Menge immer individuell anpassen und wenn nötig den Anteil an Protein anpassen. Achte auf die Zufuhr an Flüssigkeit, um bei hohen Proteinmengen deinem Körper nicht auf Dauer zu schaden. Dein Körper wird auch ausreichend Protein seinen Stoffwechsel beschleunigen und die Thermogense steigern, beides Aspekte die deine Diät sehr gut unterstützen können - wer zu wenig Protein aufnimmt, verhindert nicht nur diesen Vorteil. sondern limitiert gewisse Abläufe, sodass du deine Diät behinderst. Der richtige Einsatz von Fetten ist ebenfalls essentiell, welche den Hormonhaushalt an vielen wichtigen Stellen beeinflussen. Wer gesunde Fette zu sich nimmt und vor allem auch genügend davon, der wird besser sein Körperfett abbauen können, hört sich etwas paradox an, ist jedoch eine logische Schlussfolgerung. Ein Defizit in diesem Bereich führt zu einem schlechteren Abbau von Körperfett.

2. Alkohol!

Wer zu häufig Alkohol trinkt, der wird seiner Fettverbrennung und folglich auch seiner Diät nichts Gutes tun. Durch übermäßigen Alkoholkonsum, bzw. auch bei kontinuierlichem Konsum von geringen Mengen, kann dein Testosteronspiegel absinken. Dies führt nicht nur zu einem schlechten Muskelaufbau, sondern auch zur Verschlechterung der Fettoxidation und zur Verlangsamung des Fettstoffwechsels. Dieser Aspekt kann deine Diät stark negativ beeinflussen. Wir empfehlen dir Alkohol nicht zu oft und vor allem nur in kleinen Mengen zu konsumieren oder lieber gleich komplett auf Alkohol zu verzichten.

3. Das Kalorienproblem!

Wer seinen Körper definieren möchte, möchte seinen Körperfettanteil reduzieren. Es muss zu einem Kaloriendefizit kommen. ein Kaloriendefizit erreichst du über eine Reduktion der Kalorienaufnahme, Reduktion der aufgenommenen Kalorienmenge oder über einen höheren Verbrauch durch mehr Aktivität. Leider werden oft entweder zu viele Kalorien zugeführt, sodass der Fettanteil nicht gesenkt werden kann oder das Gegenteil ist der Fall, nämlich dass so wenig Kalorien aufgenommen werden, dass der Körper versucht Fettreserven für den nächsten Hungerzustand zu speichern. Je nach Trainiertheit und zeitlicher Lage, kann dieses Verhalten dazu führen, dass du dich in eine katabole Phase bewegst. Meide Fehler im Kalorienbereich und denke daran, dass du ca. 200 - 500 Kalorien unterhalb deines Bedarfs liegen solltest um gesund und nachhaltig abzunehmen.

4. Zu viel einfacher Zucker!

Wer eine Diät durchführen möchte, der sollte versuchen möglichst seine Kohlenhydratzufuhr über komplexe Kohlenhydrate zu regulieren. Wer über den Tag zu häufig schnelle Kohlenhydrate konsumiert, der seinen Blutzucker und die Insulinsensibilität negativ beeinflussen, was wiederum eine negative Auswirkungen auf deine Leistungsfähigkeit und den Fettstoffwechsel hat. Versuche schnelle Kohlenhydrate nur um das Training zu platzieren oder komplett aus deiner Ernährung zu streichen, du kannst deinen Bedarf an Kalorien auch anders decken. Grundlegend sind Kohlenhydrate allerdings nichts Schlechtes und für einen Leistungssportler von großem Vorteil. Wer gezieltes Fettstoffwechseltraining im aeroben (unter Sauerstoff) Bereich absolviert, der sollte auch hier mit den Kohlenhydraten aufpassen, um das Training nicht negativ zu beeinflussen.

Fazit

Wenn du dich in einer Diät befindest, muss diene Ernährung trotzdem immer passen - sprich sportiv und ausgewogen sein. Eine Diät heißt nicht nur "wenig" essen, sondern immer noch die richtigen Dinge. Achte auf den Konsum von Kohlenhydraten, Protein und Fetten sowie die Aufnahme an Kalorien. Natürlich solltest du immer auch einen Blick auf die Zufuhr der Mikronährstoffe sowie Flüssigkeit haben. Eine Diät sollte nachhaltig sein und nicht in zu kurzer Zeit zu viel wollen!
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Newsletter bestellen und informiert sein!