Service-Line +49 322 210 956-22 / Mo.-Fr. 07:00 - 17:00
ab EUR 40 versandkostenfrei für DE

4 Lebensmittel die deine Fitness durch die Decke gehen lassen!

Jeder FitnessFreak ist an Muskeln interessiert. Muskeln und einem niedrigen Körperfettanteil. Doch am besten auch noch daran, möglichst fit und gesund zu sein. Denn nur wer geistig und körperlich absolut fit ist, kann auch wirklich leistungsfähig sein und im Gym, wie auch im Alltag alles geben. Die Ernährung spielt hier eine nicht unwesentliche Rolle. Denn es ist letztlich die Ernährung die uns Energie liefert und alle wichtigen Nährstoffe, um zu wachsen, um uns optimal zu regenerieren und um genug Power für den Alltag zu haben und das Leben in vollen Zügen genießen zu können. Doch welche Lebensmittel sind hier besonders von Vorteil? Na klar! Lebensmittel mit einer hohen Nährstoffdichte und mit vielen essentiellen Bestandteilen. Die wichtigsten haben wir für euch aufgelistet.

Lebensmittel 1: Eier

Wir müssen hier von Anfang an für Klarheit sorgen. Mit Eier sind auch wirklich die ganzen Eier gemeint. Das Eiklar alleine bringt uns hier nicht den gewünschten Effekt. Denn nur das vollständige Ei gleicht sich in Sachen Aminosäuren so aus, dass die biologische Wertigkeit unter echten Nahrungsmitteln und als Einzelnahrungsmittel unschlagbar ist. Zudem enthalten Eier einen hohen Anteil an Phospholipiden, welche für die Zellmembranen und für die die geistige Fitness wichtig und entscheidend sind und uns so kognitiv wie auch physisch auf „Leistungsfähig“ programmieren.

Lebensmittel 2: Kaffee

Kaffee…kennen wir alle, nicht wahr!? Kaffee hat gleich mehrere positive Eigenschaften. Klar, das Koffein ist hier ein interessanter Bestandteil der uns fit und wach macht, speziell wenn wir auch einfach einmal müde und träge sind. Als Trainingsbooster wirkt Koffein sowieso. Doch Kaffee kann noch mehr. Denn nicht nur das Koffein ist entscheidend, sondern auch noch weitere Alkaloide, die den Hunger und Appetit unterdrücken können und die uns sogar vor Diabetes schützen können. Kaffeetrinker haben ein niedrigeres Risiko an diversen Stoffwechselerkrankungen zu erleiden als Personen die keinen Kaffee trinken.

Lebensmittel 3: Kokosöl

Warum eigentlich der ganze Hype um das Kokosöl? Ist doch nur eine gesättigte Fettsäure, die bisher immer verteufelt wurde. Aber falsch gedacht. Die in Kokosöl enthaltenen mittelkettigen Fettsäuren werden in der Leber zu Ketonkörpern umgewandelt und diese wiederum können vom Gehirn als Energielieferanten benutzt und verwendet werden. Das hilft uns, im Kopf fit zu bleiben und viele fühlen sich mit dieser zusätzlichen Ketonenergie sogar noch fitter und klarer im Kopf als mit einer hohen Kohlenhydratzufuhr.

Lebensmittel 4: Lachs

Lachs oder generell fetter Seefisch ist wichtig um den Bedarf an essentiellen Omega-3-Fettsäuren zu decken. Denn Omega-3-Fettsäuren haben vielfache positive Wirkungen in unserem Körper. Der Organismus des Menschen kann sie jedoch nicht selbst herstellen und wir sind somit auf eine Zufuhr über die Nahrung angewiesen. Essen wir nicht regelmäßig ausreichend hohe Mengen an Omega-3-Fettsäuren, so könnte es zu einem mehr oder minder starken Mangel kommen, der letztlich zu gesundheitlichen Problemen führen kann oder zu Einbußen in Sachen der geistigen und körperlichen Leistungsfähigkeit. Das wollen wir natürlich vermeiden. Zwei bis drei Portionen fetter Seefisch pro Woche reichen in der Regel vollkommen aus, um den lebenswichtigen Bedarf an Omega-3-Fettsäuren zuverlässig decken zu können.
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Newsletter bestellen und informiert sein!