Service-Line +49 322 210 956-22 / Mo.-Fr. 07:00 - 17:00
ab EUR 40 versandkostenfrei für DE

6 Tipps für deinen Sommer-Sixpack!

Es ist an der Zeit seinen Sixpack etwas aufzumöbeln. Wenn du jetzt noch bemerken solltest, dass dein Sixpack derzeit etwas von der Bestform entfernt sein sollte, dann wirst es Zeit etwas dagegen zu tun. Wir möchten dir Tipps geben, wie du deinen Sixpack bis zum Sommer wirklich in eine gute Form bringst! Abgesehen von den folgenden Tipps, ist ein niedriger Körperfettanteil eine Grundlage, um deine Bauchmuskulatur wirklich wahrnehmen zu können. Dein Körperfettanteil sollte sich unterhalb von 15% befinden. Im einstelligen Bereich ist die Bauchmuskulatur sehr gut zu sehen, allerdings ist dieser Anteil auch nicht von allen Athleten dauerhaft zu halten – sei dir dessen bewusst! Deine Ernährung und evtl. eine Diät sind ein wichtiges Kriterium, doch wirst du auch mit einem niedrigen Körperfettanteil lächerlich aussehen, wenn sich darunter nicht ein paar Muskeln befinden!

1. Halte die höchste Kontraktion lange aufrecht!

Eine gewisse Kontraktion aufrecht zu halten kann bezüglich des Muskelaufbaus sehr viel bringen. Besonders beim Training der Bauchmuskulatur, wird die Kontraktion der Muskulatur häufig nur sehr kurz aufrecht gehalten. Wenn du deinem Trainingsplan nachkommst, solltest du diesem Punkt einen besonderen Stellenwert geben. Versuche deine Muskulatur möglichst lange zu kontrahieren und so die Zeit der Belastung zu erhöhen. Dies lässt sich am besten realisieren, indem du die Kontraktion am schwersten Punkt der Übung hältst.

2. Versuche deine Bauchmuskeldecke in sämtliche Richtungen zu stretchen!

Wichtig ist das Training der gesamten Bauchmuskeldecke und nicht nur der dauerhafte Reiz einer Stelle. Aus diesem Grund solltest du alle Winkel ausnutzen, um deine Bauchmuskulatur gesamt und effizient zu trainieren. Achte darauf, bei einem solchen Training auch deine seitliche Bauchmuskulatur gut zu trainieren, um Stützmuskulatur optimal zu belasten und die Bauchmuskulatur in ihrem vollen Umfang zu stärken. Nur wenige Athleten nutzen ein umfangreiches Training der Bauchmuskulatur und genau aus diesem Grund ist die Bauchmuskulatur häufig nicht so gut entwickelt.

3. Halte deine Wirbelsäule KOMPLETT gerade!

Das Training ist wesentlich effizienter, wenn du deine Wirbelsäule komplett gerade hältst. Die Ausführung einer Bauchmuskelübung wird so stabiler und du triffst die Muskulatur besser. Neben dem besseren Trainingseffekt, wird so auch deine Wirbelsäule nicht unnötig belastet und bleibt gesund!

4. Schaffe eine richtige Muskelverbindung!

Viele trainieren beim Bauchmuskeltraining einfach vor sich hin, doch so kommst du natürlich nicht vorwärts. Am besten belastest du deine Muskulatur im Zusammenhang mit einer Geistmuskelverbindung, indem du dir während der Übung genau klar machst, was und wie du trainierst und die Muskulatur und dessen Kontraktion wahrnimmst. Wenn du es schaffst dies umzusetzen, dann wirst du wirklich sehr gute Ergebnisse durch dein Training erzielen!

5. Trainiere schwer und nicht nur leicht!

Die Bauchmuskulatur wird sehr gerne leicht trainiert, meist nur mit dem eigenen Körpergewicht und vielen Wiederholungen, doch auch so wirst du nicht effizient Muskulatur aufbauen. Auch die Bauchmuskulatur sollte beim Arbeitsgewicht eine Progression erfahren und durch Extragewichte gefördert werden. Es geht nicht darum hunderte von Crunches zu machen, sondern gezielt die Muskulatur zu stärken! Leider machen viele Athleten den Fehler und trainieren nicht leistungsorientiert, sondern verrennen sich in vielen leichten Wiederholungen,

6. Setze das richtige Volumen an!

Das richtige Trainingsvolumen ist extrem wichtig und sollte auch bei der Bauchmuskulatur beachtet werden. Wir empfehlen dir mindestens 3 Mal wöchentlich deine Bauchmuskulatur intensiv zu trainieren. Wenn du dann unsere anderen Tipps umsetzt, einen guten Trainingsplan hast und deine Regeneration beachtest, dann bist du trainingstechnisch auf einem sehr guten Weg!

Fazit!

Wer seinen Sixpack weiter aufmöbeln und bis zum Sommer eine gute Körpermitte präsentieren möchte, der sollte so langsam ordentlich daran arbeiten. Neben einer guten Ernährung und evtl. einer Diät, um die Bauchmuskulatur sichtbar zu machen, gilt es diese ordentlich zu stärken. In diesem Zusammenhang möchten wir dir unsere 6 Tipps empfehlen – setze sie um und du bist deinem Traum-Sommer-Sixpack schon ein ganzes Stück näher!
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Newsletter bestellen und informiert sein!