Service-Line +49 322 210 956-22 / Mo.-Fr. 07:00 - 17:00
ab EUR 40 versandkostenfrei für DE

6 Tipps für eine schnelle Fettverbrennung!

Der Sommer ist nicht mehr weit entfernt und spätestens jetzt ist es Zeit mit einer Diät zu beginnen, wenn die Form noch verbessert werden soll. Wir möchten dir Tipps geben, wie du deine Fettverbrennung beschleunigen kannst, um selbst in kurzer Zeit noch gute Ergebnisse zu erzielen! Wer Körperfett verlieren möchte, der braucht prinzipiell nur ein Kaloriendefizit über den Tag zu schaffen, so viel zur goldenen Regel, doch gibt es für einen Fitnesssportler, der Muskulatur erhalten und schnell Körperfett verlieren möchte Möglichkeiten, den Verlust von Körperfett zeitlich zu verbessern und effizienter werden zu lassen.

1. Ein häufiger Gym-Besuch fördert die Fettverbrennung!

Der Verlust von Körperfett ist, wie oben bereits erwähnt, eigentlich nicht so schwierig. Die körpereigene Fettverbrennung wird durch unterschiedliche Hormone reguliert, wie beispielsweise Schilddrüsenhormonen oder Testosteron und anderen Faktoren. Deine Hormonlage kannst du nur begrenzt beeinflussen. Durch ein hohes Trainingsvolumen fühlen sich besonders Wachstumshormone zu einer gesteigerten Synthese angeregt, was auch bei anderen Punkten in diesem Artikel weiterhin zutrifft. Auf der anderen Seite kann ein häufiger Trainingsbesuch das Erreichen eines Kaloriendefizits evtl. erleichtern und die Verstoffwechslung von Körperfett anregen. Außerdem schützt du durch das Training deine Muskulatur, weil der Körper trotz Defizit erkennt, dass die Muskulatur noch benötigt wird. Auf der anderen Seite hältst du die Proteinsynthese auf einem hohen Level und das trotz deinem Kaloriendefizit. Der Fettstoffwechsel kann durch einen Mix aus aeroben und anaeroben (unter Sauerstoff und nicht unter Sauerstoff) Trainingseinheiten optimal unterstützt werden. ABER... du solltest unbedingt darauf achten, bei häufigem Training die Intensität der Einheiten zu variieren, um nicht ins Übertraining zu geraten.

2. Training des Fettstoffwechsels!

Ein gezieltes Fettstoffwechseltraining kann ebenfalls die Fettverbrennung beschleunigen. Ein Nüchterntraining am Morgen, mit gezielten HIIT-Trainingseinheiten und/oder Intervalltraining, eignet sich hervorragend, um den Fettstoffwechsel und dessen Funktion zu optimieren. Bedenke jedoch, dass dies nicht bedeutet, dass durch diese Einheiten ein Wunder geschehen wird, doch wird dein Organismus schneller und effizienter auf Fettreserven als Brennstoff zurückgreifen können und dir so bei einer sinnvollen Diät behilflich sein können. Versuche 1 – 2 solcher Einheiten in deine Woche einzuplanen.

3. Vermeide eine häufige Zufuhr von schnellen Kohlenhydraten über den Tag!

Schnelle Kohlenhydrate sind auf keinen Fall der Feind eines Sportlers, denn sie bieten diesem einiges an Möglichkeiten, doch in einer Diät sollten sie sehr bewusst eingesetzt werden. Anders als beim Muskelaufbau möchtest du den Ausstoß von Insulin in einer Diät vermeiden. Aus diesem Grund bietet es sich an, Lebensmittel zu wählen, welche komplexe Kohlenhydrate enthalten und so einen Blutzuckerpeak und den darauffolgenden Insulinpeak vermeiden. Kohlenhydrate sind kein Tabu in einer Diät. Durch gezielten Einsatz, kannst du deine Fettverbrennung optimieren, denn du verhinderst eine Blockade durch eine ungünstige Hormonlage. Du solltest komplexe Kohlenhydrate möglichst selten am Tag einplanen und keine riesigen Mengen essen. Beispielsweise Vollkornprodukte, die zwei Mal am Tag zum Einsatz kommen, wären völlig in Ordnung und halten deine Glykogenspeicher auch in der Diät wenigstens etwas aufrecht. Du solltest in deiner Diät nicht weniger als 80 Gramm Kohlenhydrate pro Tag aufnehmen, um deinen Trainingsstatus nicht all zu sehr zurück zu werfen. Es spricht allerdings auch nichts gegen ein Mehr an Kohlenhydraten.

4. Ausreichend Fette in deinem Ernährungsplan platzieren!

Wer Körperfett verlieren möchte, der sollte ebenfalls bedenken, dass der Körper gleichzeitig mit ausreichend exogen zugeführtem Fett zu versorgen ist. Achte auf eine gleichmäßige Aufnahme von gesättigten, ungesättigten und mehrfach ungesättigten Fettsäuren, möglichst im 1:1:1 Verhältnis. Fettsäuren sind für einen gut funktionierenden Fettstoffwechsel, die Hormonproduktion und vielen weiteren wichtigen Dingen unerlässlich!

5. Ein sinnvolles Kaloriendefizit setzen!

Wichtig ist ebenfalls die Wahl eines sinnvollen Kaloriendefizits. Wer schnell abnehmen möchte, der sollte nicht nur 200 kcal als Defizit nutzen, dies hätte er wählen können, wenn er viel Zeit hat. Doch wie viele Kohlenhydrate solltest du zu dir nehmen?! Auf diese Antwort gibt es keine komplett richtige Antwort. Bist du eine Frau mit 50 kg Körpergewicht ist ein Defizit von 500 kcal schon recht viel, für einen 90 kg Athleten hingegen, könnte man das Defizit noch höher ausfallen lassen. Die Körperzusammensetzung und der allgemeine Grundumsatz ist ein wichtiger Ansatzpunkt. Wir würden unter den Umständen von sehr schnellem Gewichtsverlust, bei einem Athleten vmit 80 Kilogramm und ca. 15% Körperfett, mit einem Grundumsatz von 2300 Kcal und einem Gesamttagesumsatz von 3500 kcal ca. 600 – 800 kcal Defizit empfehlen, aber auch hier ist es eine sehr individuelle Angelegenheit. Dieser Wert wäre ein Schätzwert und müsste der Athlet selbst testen, um Anpassungen vorzunehmen, genauso solltest du dies auch tun! Du solltest dir ein Defizit setzen, möglichst nicht zu hoch und dieses dann immer wieder nach ein paar Tagen anpassen, um den für dich optimalen Weg zu finden.

6. Eine mikronährstoff- und proteinreiche Ernährung!

Wer Körperfett verlieren möchte und dies möglichst schnell, sollte seine Mikronährstoffe genauestens unter der Lupe haben. Mikronährstoffe haben einen großen Einfluss auf sämtliche Prozesse in deinem Körper und werden gerne als Zündkerzen des Körpers bezeichnet. Du solltest in einer Diät, in welcher du schnell Körperfett verlieren und Muskulatur erhalten möchtest, unbedingt dem Bedarf an Mikronährstoffen gerecht werden! Eine sportive Ernährung beinhaltet fast immer eine recht proteinreiche Nahrung. Auch in einer Diät solltest du diese beibehalten. Durch eine recht hohe Proteinzufuhr, kann die Fettstoffwechselrate ansteigen und die Proteinsynthese auf einem hohen Level gehalten werden. Somit kannst du deinen Muskel schützen und deine Diät unterstützen. Durch eine gute Sättigung von Protein und auch dem oben angesprochenen Vollkornprodukten und beispielsweise Salat, kannst du deine Diät auch psychisch für dich vereinfachen.

Fazit

Fitnessfreaks haben meist besondere Anforderungen an eine Diät. Natürlich gibt es noch viele weitere Tipps und auch Möglichkeiten seine Diät optimal zu gestalten. Jeder Athlet ist ein Individuum, der seinen Körper über die Jahre kennenlernt und selbst lernen muss, was für ihn am besten funktioniert. Wir geben dir mit diesem Artikel Tipps an die Hand, die bei sehr vielen Athleten effektiv funktionieren und so auch deine Diät vereinfachen und beschleunigen können. Wichtig ist es, selbst das Kaloriendefizit zu testen und auch manchmal psychische Tricks zu entwickeln, um bei seiner Ernährung nicht zu schummeln. Bleib diszipliniert, dann wirst du erfolgreich sein! Viel Erfolg!
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Newsletter bestellen und informiert sein!