Service-Line +49 322 210 956-22 / Mo.-Fr. 07:00 - 17:00
ab EUR 40 versandkostenfrei für DE

Alles was du über Yohimbe/Yohimbin wissen solltest!

Yohimbe/Yohimbin wird von vielen Firmen als sehr hilfreicher Fatburner angepriesen und ist in unterschiedlichsten Produkten zu finden. Das Indolalkaloid wird auch gerne sozusagen als Viagra-Ersatz gehandelt. Ist die Substanz wirklich eine so gute Hilfe bei der Gewichtsreduktion und bei Erektionsproblemen?

Was ist Yohimbe/Yohimbin?

Wie schon oben erläutert, handelt es sich bei Yohimbe/Yohimbin um ein Indolalkaloid. Um zuerst die Verwirrung von zwei Begrifflichkeiten zu klären – Yohimbe und Yohimbin sind natürlich nicht gleichzusetzen. Yohimbe wird aus dem Yohimbebaum (der Rinde) gewonnen und kommt in geringeren Dosen auch in unterschiedlichen Baumwurzeln vor, wohingegen Yohimbin synthetisch hergestellt wird. Yohimbeextrakt oder synthetisches Yohimbin? Auch wenn heutzutage stark auf natürliche Produkte gesetzt wird, ist jeder Baum in der Natur ein Unikat und daher besitzt die Rinde, aus der das Yohimbe gewonnen wird, unterschiedliche Dosen von Yohimbin (dem Wirkstoff). Yohimbe ist sozusagen das „Baumextrakt“ und Yohimbin der eigentliche Wirkstoff, welcher im Yohimbe stark schwankt. Diese unbekannte Schwankung des Wirkstoffes Yohimbin im Extrakt, macht natürlich bei einer gezielten Einnahme nur wenig Sinn. Yohimbin ist zusammengefasst der Wirkstoff aus dem natürlich vorkommenden Yohimbeextrakt des Yohimbebaumes, welches synthetisch hergestellt wird. Es handelt sich bei der Substanz um ein Indolalkaloid und um einen hochpotenten Antagonisten an α2-Adrenozeptoren. Der pure Wirkstoff Yohimbin ist in Deutschland Verschreibungspflichtig!

Was bewirkt Yohimbin im Körper und ist es als Fatburner sinnvoll?!

Im weiteren werden wir nur noch von dem Wirkstoff Yohimbin sprechen, denn um diesen geht es. Wie schon erwähnt ist Yohimbin ein Antagonist an α2-Adrenozeptoren. Aber was bedeutet das? Das bedeutet, dass Yohimbin die Aktivierung der Adrenozeptoren blockiert. Um es nicht zu kompliziert werden zu lassen, stellen wir dir das ganze sehr vereinfacht dar. Die genannten Adrezeptoren kommen beispielsweise in der glatten Muskulatur, aber auch in Fettgewebe vor. Im Fettgewebe sind sie dafür zuständig die Fetteinlagerung zu koordinieren. Es gibt noch viele weitere Re-zeptoren, die Einfluss auf den Abbau und Aufbau von Körperfett besitzen. Blockieren wir jetzt durch Yohimbin die Aktivierung der Adrenozeptor, der für die Einlagerung bzw. Speicherung von Körperfett verantwortlich ist, dann wird die Freisetzung und Verbrennung von Körperfett verbessert ablaufen. Folglich wird weniger Körperfett eingelagert und mehr Körperfett verbrannt. Therapeutisch wird Yohimbe/Yohimbin bei Erektionsstörungen angewandt. Denn durch seine Wirkung erweitert die Substanz außerdem die Gefäße. Diese Gefäßerweiterung führt zum besseren Bluteinstrom, was bezüglich der Nährstoffversorgung, der Muskulatur, ebenfalls interessant für einen Sportler ist. Wie schon erwähnt, ist Yohimbin in DE verschreibungspflichtig, was wahrscheinlich an dem medizinischen und finanziellen Potential der Substanz liegt – besonders durch die Verschreibung bei Erektionsstörungen. In vielen anderen Ländern ist Yohimbin frei verkäuflich. Yohimbin scheint für den Gebrauch als Fatburner, wie auch für Erektionsstörungen geeignet zu sein!

Allerdings gibt es keine Wirkung ohne eine Nebenwirkung!

Fassen wir einmal zusammen: Yohimbin kann bei Erektionsstörungen helfen. Allerdings ist die Substanz ebenfalls sehr gut als Fatburner geeignet, durch die Blockade der Adrenozeptoren. Wer allerdings wirklich eine Wirkung erhalten möchte, der sollte zwischen 0,1 und 0,2 mg pro kg Körpergewicht zu sich nehmen. Denn diese Mengen werden in positiven Studien angewandt. Wirklich effektiv haben sich die 0,2 mg pro kg Körpergewicht bewiesen. Wie so oft, ist genau hier das Problem. Wer sich einen Fatburner oder Booster mit enthaltenem Yohimbin kauft, der wird nur kleinste Milligramm-Zahlen der Substanz konsumieren, demnach wird viel zu wenig zugeführt, dass die Substanz ihre Wirkung großartig entfalten könnte. Nebenbei handelt es sich dann auch noch um Milligramm von Yohimbe, in welchem der Yohimbinanteil wiederum schwankt! Durch die Einnahme von Yohimbe und Yohimbin kann es auch zu einem erhöhten Grundumsatz kommen, durch das Ansteigen der Herzfrequenz, dies führt wiederum zur Unterstützung deiner Diät. Welche Nebenwirkungen haben ich zu erwarten: Je höher die Dosis, desto problematischer können die Nebenwirkungen natürlich ausfallen. Die angesprochene erhöhte Herzfrequenz kann nicht nur positiv sein, sondern ebenso den Körper belasten. Menschen mit Herzproblemen sollten daher besonders vorsichtig sein. Auch Angstzustände, Unruhe, Schlaflosigkeit, Kopfschmerzen, Schwindel, Erbrechen, Magenbeschweren, Schwitzen oder Ansteigen des Blutdrucks können auftreten. Besonders Personen in psychologischer Behandlung und der damit häufig verbundenen Einnahme von Medikamenten sollten besser Abstand von Yohimbin nehmen.

Fazit!

Yohimbin/Yohimbe kann als funktionierender Fatburner eingestuft werden, der deine Diät unterschiedlich unterstützen kann. Wichtig ist hierbei vor allem die richtige Dosis! Wenn du die Substanz nutzen möchtest, dann sei dir bewusst, dass der Wirkstoff Yohimbin verschreibungspflichtig ist. Neben dem positiven Effekt gilt es auch die Nebenwirkungen nicht zu vergessen. Wir können beim Konsum nur empfehlen, dass du die zugeführten Dosen von unten nach oben langsam steigerst, um auf mögliche Nebenwirkungen reagieren zu können. Auch ist die Wirkung bei jedem Organismus wie immer unterschiedlich!
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Newsletter bestellen und informiert sein!