Service-Line +49 322 210 956-22 / Mo.-Fr. 07:00 - 17:00
ab EUR 40 versandkostenfrei für DE

Diät-Guide: 4 der größten Fehler beim Abnehmen!

Wer sich so langsam in eine Diät begibt, um im Frühling und Sommer eine gute Figur machen zu können, der sollte die folgenden Fehler nicht machen!

1. Große schwere Mahlzeiten!

Natürlich zählt der Grundsatz, wer weniger isst als er verbrennt wird abnehmen. Wir denken jedoch, dass viele mit diesem Grundsatz nur bedingt etwas anfangen können. Es zeigt sich, dass über 80% der Studiobesucher ihre Ernährung nur sporadisch im Auge haben und nur ein sehr kleiner Prozentsatz wirklich nach einem Ernährungsplan isst. Wir sprechen also den Großteil der Sportler damit an, wenn wir Tipps geben, die sich nicht direkt auf Kalorienmengen, sondern vielmehr auf praktische Direktmaßnahmen setzen, die von Athleten auch umgesetzt werden. Vermeide schwere und große Mahlzeiten! Dies bedeutet, dass du versuchen solltest deine Mahlzeiten nicht übermäßig groß zu gestalten und auch auf das Volumen und dessen Inhaltsstoffe achtest. Sehr energiedichte Mahlzeiten, mit beispielsweise hohen Zucker- oder Fettanteilen, werden nicht nur deinen Blutzucker in die Höhe treiben, sondern auch eine Menge an Kalorien liefern – beides kann in einer Diät unpraktisch sein. Iss bewusst und versuche vermehrt leichte Gerichte zu kreieren, mit viel Gemüse und setze praktische Snacks ein oder auch einmal einen Protein Shake. Wenn du auf der Suche nach einem guten Proteinpulver sein solltest, kann ich dir das Whey Protein von Optimum Nutrition empfehlen.

2. Die Aufnahme von zu wenig Nährstoffen!

Eigentlich hört sich dieser Fehler paradox für eine Diät an, doch genau deshalb ist es ein weit verbreiteter Fehler. In einer Diät musst du trotz einer evtl. geringen Aufnahme an Kalorien, deinen Bedarf an essentiellen Nährstoffen, seien es Makro-, aber auch Mikronährstoffe decken. Dieses Unterfangen wird leider oft zum Desaster, denn viele Athleten besitzen zu wenig Ernährungswissen oder möchten nicht nach Plan essen. Die Folge ist leider häufig ein schlechter Abbau von Körperfett, Konzentrationsstörungen, ein starker Leistungsabfall und vieles mehr. Es kommt durch physische und psychische Effekte schnell zu einem JoJo-Effekt. Du solltest besonders auf die Aufnahme deiner Mikronährstoffe achten, denn diese werden sehr gerne vernachlässigt. Wenn du selbst weißt, dass du nicht ausreichend Disziplin hast oder du dir unsicher bist, ob du deinen Bedarf decken kannst, dann kann ich dir das Multivitaminpräparat von Body Attack empfehlen.

3. Eine Low-Fat Ernährung!

Eines der schlechtesten Dinge, die man in der Diät tun kann, ist sich Low-Fat zu ernähren. Die meisten Athleten schaffen es nicht, eine Low-Fat-Diät zu gestalten, sich allerdings noch mit den wichtigen essentiellen Fettsäuren zu versorgen. Aus diesem Grund raten wir dir unbedingt davon ab. Neben der eingeschränkten Arbeit deines Fettstoffwechsels, wirst du durch eine zu geringe Zufuhr an essentiellen Fettsäuren deine Immunfunktion, die Hormonsynthese, den Gewebebau und viele weitere Funktionen negativ beeinflussen. Selbst die Vitaminaufnahme wird durch einen sehr geringen Nahrungsfettekonsum negativ beeinflusst – sei dir dessen bewusst!

4. Kein Cardio!

Durch den Trend von HIT und HIIT oder anderen Intervalltrainingsarten, ist klassisches Cardiotraining bei vielen Athleten aus dem Plan verschwunden. Natürlich wirst du auch ohne Caridotraining abnehmen können, doch Cardiotraining ist zu Unrecht aus vielen Plänen grestrichen worden. Eine Cardioeinheit verbrennt sicherlich nicht so viel Kalorien, wie evtl. intensivere und härtere Trainingseinheiten, dafür trainiert sie den Fettstoffwechsel extrem wirkungsvoll. Andere Trainingseinheiten schaffen eine solch effiziente Aktivierung des Fettstoffwechsels nicht. Dies liegt vor allem daran, dass dem Organismus beim Cardiotraining sehr viel Sauerstoff zur Verfügung steht, welches der Körper benötigt, um effektiv Fett im Körper zu verbrennen und den Fettstoffwechsel anzuregen. Wer Körperfett abnehmen möchte, dem würden wir daher immer auch Cardioeinheiten empfehlen. Du solltest ein ausgewogenes Training schaffen, welches aus Cardio-, Intervall- und deinem Krafttraining besteht, dann wirst du den größten Nutzen erhalten.

Fazit!

Wenn du es schaffst, diese 4 typischen Diätfehler zu vermeiden, wirst du gegenüber anderen bereits einen großen Vorteil besitzen und noch viel wichtiger, deine Diät effizienter machen!
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Newsletter bestellen und informiert sein!