Service-Line +49 322 210 956-22 / Mo.-Fr. 07:00 - 17:00
ab EUR 40 versandkostenfrei für DE

Die besten Low Carb Strategien für schnellstmöglichen Fettabbau

Low Carb oder Low Fat? Was ist besser? Wer kennt diese Frage nicht? Und die Antwort ist ein wenig ein zweischneidiges Schwert. Denn es gibt vollkommen unterschiedliche Ergebnisse. In der Regel lauten diese jedoch so, dass es langfristig keinen Unterschied macht ob Low Carb oder Low Fat. Kurzfristig ist das allerdings eine andere Sache. In nahezu jeder Untersuchung schnitten Low Carb Diäten besser ab bei der Körperfettreduktion als Low Fat Diäten. Wer es also eilig hat, der sollte eher zu Low Carb greifen. Was du beachten solltest und wie du das Beste Resultat in kürzester Zeit erreichst, das haben wir für dich zusammengefasst.

Tipp 1: PSMF

Die PSMF-Diät ist natürlich eine Extremform der Diätführung. Doch dabei handelt es sich nicht um eine reine Low Carb Variante, sondern um eine Low Carb Variante mit niedrigem Fettanteil und einem extrem hohen Proteinanteil bei gleichzeitig wenig Kalorien. Eine Protein-Crash-Diät sozusagen. Langfristig nicht gesund, unangenehm in der Durchführung, allerdings auch sehr erfolgsversprechend zur Eliminierung der letzten Pfunde oder als Kickstarter für eine langfristig angesetzte Diät.

Tipp 2: Proteinbetones Carb Cycling

Wer ein wenig mehr Zeit hat, der kann ähnlich einer zyklisch ketogenen Ernährung vorgehen. Allerdings mit höherem Proteinanteil. Deutlich höherem Proteinanteil. Unter der Woche sollten die Kalorien zu 55-60% aus Proteinen stammen und zu 30-35% aus Fetten. Die Kohlenhydrate sollten auf maximal 10% der täglich zugeführten Kalorien gehalten werden. Auf diese Weise hat man noch immer einen ähnlichen Effekt wie bei der PSMF, jedoch etwas mehr Freiheit in der Auswahl der Proteinlieferanten und ist zudem hormonell betrachtet noch in einer besseren Position. Daher wäre diese Diätführung zumindest mittel- und langfristig der PSMF zu bevorzugen.

Tipp 3: MCTs am Morgen

Eine weitere Möglichkeit, seine Low Carb Ernährung zu pimpen, ist der Konsum von MCT Fettsäuren am Morgen. Dadurch wird die Ketonkörperproduktion morgens angekurbelt. Das wiederum bringt den Fettstoffwechsel weiter zum Laufen und unterdrückt Hunger und Appetit. Das ist vor allem bei einer Low Carb Ernährung bei vielen willkommen. Denn häufig haben Personen bei einer Low Carb Ernährung plötzlich mehr Hunger und Appetit. Zumindest zu Beginn der Diät. Diese Taktik kann Abhilfe schaffen.

Tipp 4: Die Anabole Diät

Die Anabole Diät ist der Klassiker unter den Fitness Low Carb Diäten. 5 Tage extrem fettreich, ketogene Ernährung und 2 Tage Carb Loading, ggf. auch mit Junk Food. Das wiederum ist für viele auch länger realisierbar. Die Low Carb Ernährung mit dem hohen Fettanteil liefern viel Freiheiten in der Nahrungsmittelauswahl im Zuge einer Low Carb Ernährung und mehr als 5 Tage muss man bei dieser Diätführung auch nicht durchhalten, bis der nächste Weekand Load schon wieder ansteht und praktisch alles erlaubt ist.

Fazit

Wer schnell noch ein paar Kilos verlieren möchte, der sollte unbedingt eine Low Carb Variante der Ernährung wählen und entweder eine Extremform über kurzen Zeitraum verwenden oder mit einer moderaten Form mittelfristig planen. Eine gute Möglichkeit ist beispielsweise einen Kickstart mit einer PSMF einzulegen, bevor man dann anschließend auf eine Anabole Diät oder eine zyklisch proteinbetonte Low Carb Ernährung wechselt. MCT Drinks können dann noch helfen das Ganze Vorhaben zu optimieren, zu beschleunigen und angenehmer zu gestalten.
Tags: AD, keto, MCT
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Newsletter bestellen und informiert sein!