Service-Line +49 322 210 956-22 / Mo.-Fr. 07:00 - 17:00
ab EUR 40 versandkostenfrei für DE

Die neue Ernährung für Kraftsportler!

Wir kennen sie alle. Die von offizieller Seite empfohlene Ernährungspyramide. Vielen von uns dürfte sie vielleicht auch von diversen Verpackungen von Cerealien bekannt sein. Viel Kohlenhydrate, moderat Fett, wenig Protein. So könnte man das Ganze kurz und bündig beschreiben. Denn die offizielle Empfehlung für eine gesunde Ernährung - und für Sportler sowieso - lautet, mindestens 60% der zugeführten Kalorien in Form von Kohlenhydraten zuzuführen. Für intensiv trainierende Sportler wird häufig sogar ein noch höherer Wert empfohlen! Gleichzeitig soll die Eiweißzufuhr bei etwa 10-15% liegen und die Fettzufuhr entsprechend bei 25-30%. Doch trotz dieser Empfehlungen sind die Ernährungsprobleme unserer heutigen Gesellschaft nicht wirklich besser geworden und ein Fitness Sportler, der täglich intensiv trainiert und somit auch starke Mikrotraumen im Bereich der Muskulatur „anrichtet“, kann mit einem derart niedrigen Proteinwert auch nichts anfangen. Überlegen wir also einmal, wie wir es vielleicht besser machen können!?

Eine ausgewogene Ernährung

Für den Inbegriff einer ausgewogenen Ernährung möchte ich an dieser Stelle die LOGI-Methode erwähnen. Dieses Ernährungskonzept bietet alles, was ein Sportler täglich benötigt. Ausreichend Kohlenhydrate, aber nicht im Überangebot, ausreichend Proteine, gesunde Fette und jede Menge Obst und Gemüse. Verbote gibt es bei LOGI keine. Gehen wir diese neue Tabelle der Ernährung doch einfach einmal Schritt für Schritt durch.

Stufe 1: Obst, Gemüse und gesunde Öle

Das bildet die Grundlage der LOGI-Ernährung. An Gemüse kann man sich satt essen, Obst ist ein guter und natürlicher Kohlenhydratspender und liefert jede Menge Vitamine und Mineralstoffe und gesunde Öle sind sehr förderlich für unsere Gesundheit und liefern unserem Körper ausreichend Energie. Beim Gemüse gibt es bei LOGI grundsätzlich kein richtig oder falsch, ebenso wenig beim Obst. Bei den Fetten gilt es Öle wie Olivenöl oder Avocadoöl zu favorisieren oder eben Avocados und Oliven in ihrer Reinform.

Stufe 2: Proteine

Bereits an zweiter Stelle kommen die Proteine. Hier werden hauptsächlich Fleisch, Fisch und Geflügel aber auch Milchprodukte, Eier und Hülsenfrüchte empfohlen. Eine gute Nachricht für den intensiv trainierenden Kraftsportler, der eine ausreichende Proteinzufuhr für Muskelaufbau und Regeneration benötigt. LOGI empfiehlt hier jedoch so oft wie möglich zu den natürlichen Vollfettstufen bei Milchprodukten, zu ganzen Eiern und hochwertigem Fleisch zu greifen, sowie zu fettem Seefisch.

Stufe 3: Die Kohlenhydrate

Anders als viele vielleicht denken, ist LOGI keine grundsätzlich kohlenhydratarme Ernährung. Es handelt sich vielmehr um eine kohlenhydratreduzierte Ernährung, gegenüber und verglichen den offiziellen Ernährungsempfehlungen, die wie bereits beschrieben, bis zu 60% der Kalorien täglich in Form von Kohlenhydraten empfehlen. Bei LOGI wird bei den Kohlenhydraten vielmehr auf deren Qualität geachtet - wie letztlich generell bei dieser Ernährungsform. Unverarbeitete Produkte wie Reis, Kartoffeln, Süßkartoffeln, Haferflocken und diverse Vollkorngetreideprodukte sollen in den Mittelpunkt der Kohlenhydratzufuhr rücken.

Stufe 4: Verarbeitete Lebensmittel

Diese gilt es bei LOGI möglichst zu meiden. Aber das ist generell wenig überraschend. Denn die meisten sinnvollen Ernährungskonzepte sprechen sich gegen Zucker und zuckerhaltige Produkte, Junk Food und Weißmehlprodukte aus. So auch LOGI. Das bedeutet jedoch nicht, dass es verboten ist diese Lebensmittel zu konsumieren. Das wiederum unterscheidet LOGI von vielen anderen Ernährungsformen. Denn etwas so gut als möglich zu begrenzen bedeutet nicht, dass es sich um ein Verbot handelt. Wer also seine Ernährung grundsätzlich im Griff hat und mit ausreichend gesunden und natürlichen Lebensmitteln ausstattet, muss sich über ein gelegentliches Eis keine Sorgen machen!

Die Nährstoffverteilung

LOGI gibt keine feste Nährstoffverteilung vor. Doch kann man sich hier ein klein wenig im Bereich der Zone-Diet orientieren, die 40% der Kalorien in Form von Kohlenhydraten empfiehlt und jeweils 30% in Form von Proteinen und Fetten. Wer diese Werte nun noch mit den Empfehlungen der Lebensmittelauswahl von LOGI kombiniert, hat bereits einen weiten Sprung nach vorne gemacht mit seiner Kraftsporternährung!
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Newsletter bestellen und informiert sein!