Service-Line +49 322 210 956-22 / Mo.-Fr. 07:00 - 17:00
ab EUR 40 versandkostenfrei für DE


Die Vor- und Nachteile einer ketogenen Diät für FitnessFreaks

Über die ketogene Ernährung wird immer wieder spekuliert. Und auch derzeit ist sie wieder im Trend. Nicht nur im Fitnessbereich, sondern auch in der Ernährungsmedizin wird man immer mehr darauf aufmerksam und auch in weiteren Gesundheitsbewegungen kommt sie immer mehr zur Sprache. Leider bedeutet „Hype“ auch immer gleich „Mythen“. Soll heißen, es wird viel Blödsinn erzählt. Damit ihr nicht auf den vielen Blödsinn hereinfallt, wollen wir für Klarheit schaffen.

Vorteil 1: Weniger Hunger und Appetit

Wenn du jemand bist der an starken Hungerattacken oder permanentem Appetit leidet, dann ist die ketogene Ernährung für dich möglicherweise genau das Richtige. Denn durch den hohen Fettanteil und die geringen bis gar nicht vorhandenen Blutzuckerschwankungen, wird der Appetit in der Regel sehr gut unterdrückt und in Schach gehalten. Häufig berichten Anwender sogar, dass sie das Essen förmlich vergessen! Während einer Diät kann das entsprechend sehr hilfreich sein!

Vorteil 2: Mentaler Fokus

Anfänglich kann es sein, dass man unter Konzentrationsschwäche leidet unter einer ketogenen Ernährungsführung. Doch nachdem sich der Körper umgestellt hat, sollte das kein Problem mehr darstellen. Denn sobald das Gehirn erst einmal gelernt hat mit Ketonkörper umzugehen, tritt eine verbesserte mentale „Klarheit“ und „Schärfe“ ein. Man kann sich länger auf Dinge konzentrieren, da man plötzlich unabhängig ist von einer permanenten Glukosezufuhr über die Ernährung. Der Energiefluss ist demnach auf einem konstanteren Level. Auch für die Konzentration.

Vorteil 3: Weniger Entzündungen

Das Entzündungspotential im Körper nimmt ab. Vor allem wenn Gelenkschmerzen oder entzündete Sehnen ein Thema sind, dann kann sich eine ketogene Ernährung wirklich lohnen. Denn unterschiedliche Entzündungswerte lassen sich durch eine ketogene Ernährungsform in den Griff bekommen und senken. Wer seine ketogene Ernährung nun noch zusätzlich mit Fischöl anreichert, der hat natürlich den doppelten Effekt und profitiert gleich auf mehreren Ebenen.

Nachteil 1: Eingeschränkte Nahrungsmittelauswahl

Ein Nachteil der ketogenen Ernährung ist natürlich, dass die Nahrungsmittelauswahl beschränk ist und es nicht unbedingt einfach ist, in jeder Situation des Lebens mit dem ketogenen Lifestyle klarzukommen. Es ist tendenziell natürlich auch schwierig mit dem sozialen Umfeld zu vereinbaren. Denn die wenigsten leben, kochen oder verhalten sich nach Keto-Richtlinien. Wenn man in einer Beziehung lebt oder zusammen mit der Familie isst, kann das zum Problem werden.

Nachteil 2: Nichts für intensive Belastungen

Wer permanent mit einem hohen Intensitätslevel trainiert, wie etwa MMA, Crossfit oder stundenlang Supersätze, Reduktionssätze und Co. absolviert mit hohem Volumen und hohen Wiederholungszahlen, der wird sich mit einer Keto-Ernährung schwer tun. Denn Ketonkörper werden in den Mitochondrien auf aerobem Wege verstoffwechselt. Anaerobe Belastungen lassen sich aber nun mal nicht aerob mit Energie versorgen. Daher wird es hier zwangsweise zu entsprechenden Einbrüchen in der Leistung kommen müssen.

Nachteil 3: Hoher Aufwand

Möchte man eine ketogene Ernährung einhalten, dann ist der Aufwand definitiv höher als bei einer herkömmlichen Mischkost Diät. Denn es gibt viele Dinge zu beachten. Die Kohlenhydrate müssen getrackt werden. Zuviel Protein wirkt anti-ketogen und beeinflusst die Ketonkörperproduktion negativ. Es müssen ausreichend Fette zugeführt werden. Alles Dinge die nur schwer im Vorbeigehen beachtet und eingehalten werden können.

Fazit

Die ketogene Ernährungsform ist eine hervorragende Möglichkeit den Fettabbau zu optimieren und die Gesundheit zu stärken. Allerdings ist sie kein Allheilmittel und nicht die einzige Möglichkeit Erfolg zu haben. Man muss also individuell die Vor- und Nachteil abwägen und für sich selbst entscheiden, was schwerer wiegt.


Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Newsletter bestellen und informiert sein!