Service-Line +49 322 210 956-22 / Mo.-Fr. 07:00 - 17:00
ab EUR 40 versandkostenfrei für DE

Die wichtigsten Diät-Mythen die du unbedingt kennen solltest!

Wir haben sehr viel über Diäten und Fettverbrennung gesprochen und geschrieben in den letzten Tagen, Wochen und Monaten. Was natürlich in erster Linie daran liegt, dass der Sommer wieder vor der Tür steht und jeder FitnessFreak - egal wie gut er in Form ist- wahrscheinlich gerne noch einmal ein paar Prozent Punkte rauskitzeln möchte. Doch genau wenn es um die letzten Prozent Punkte geht, wird es oftmals haarig und viele FitnessFreaks verzetteln sich dabei, beim das Beste aus ihrer Diät herausholen zu wollen. Unglücklicherweise verzettelt man sich dann besonders gerne in irgendwelchen alten Mythen. Und insbesondere diese Mythen und Probleme kommen besonders häufig vor, sollten allerdings unbedingt vermieden werden.

Mythos 1: Es gibt immer eine bessere Diät!

Egal wie gut man seine Diät geplant hat und egal wie viel Arbeit und Mühe man in sein Vorhaben hineingesteckt hat, es gibt immer eine bessere Alternative und immer noch ein weg, der noch besser ist. Und viele FitnessFreaks kommen genau dann in den Strudel hinein, etwas noch besser machen zu wollen. Ein direkter Weg in die „Verschlimmbesserung“. Denn das Geheimnis einer erfolgreichen Diät besteht nicht darin alles richtig zu machen und alles zu verkomplizieren, sondern einen Weg den man ohne Probleme beschreiten kann, kontinuierlich von Tag eins an zu beschreiten. Denn meistens sieht die Realität so aus, dass man mit dem eigentlichen Plan, der eigentlichen Diät, langsam aber sicher Erfolge erzielt. Und das meist ohne große Probleme. Und genau DAS ist für viele FitnessFreaks schwer zu akzeptieren. Man versucht immer mehr zu machen, immer mehr weitere Diät-Strategien einzupflegen und immer mehr Besserungen zu durchdenken. Solange, bis alles so kompliziert, unpraktisch und unübersichtlich ist, bis man es plötzlich nicht mehr schafft, Kontinuität in die Diät zu bringen. Dann fangen auch die Probleme an. Hunger, Appetit, Heißhungerattacken. Wenn du also wirklich in Form kommen möchtest, versuche nicht nach der besseren Diät zu suchen, sondern nach der Diät, die du auch durchhalten kannst!

Mythos 2: Alle Kalorien sind gleich!

Alle Kalorien sind gleich. Das stimmt. 4 Kalorien aus Protein sind gleich viel wie 4 Kalorien aus Kohlenhydraten und 4 Kalorien aus Fetten. Der Unterschied liegt in der Verstoffwechselung im Körper. Denn die gleiche Menge an Kalorien aus unterschiedlichen Makronährstoffen, werden im Körper unterschiedlich „ankommen“. Nehmen wir das Protein. Bis zu 30% der enthaltenen Kalorien gehen bei der Verstoffwechselung von Proteinen in Form von Wärme für den Körper verloren. Bei Kohlenhydraten sind es etwa 8-9%, bei Fetten gerade einmal 4-5%. Man kann also direkt deutlich erkennen, dass Protein während der Diät dein bester Freund sein sollte. Hohe nahrungsinduzierte Thermogenese und guter und langer Sättigungseffekt. Ideal! Im Aufbau gilt natürlich das Umgedrehte. Denn wenn es darum geht, möglichst effizient Kalorien aufzunehmen, ist eine übermäßige Proteinzufuhr mehr oder minder eine ganze Menge verschwendeter Energie. Alle Kalorien sind gleich ist also ein Mythos mit einem Funken Wahrheit.

Mythos 3: Viele kleine Mahlzeiten sind ideal zur Fettverbrennung!

Auch hierbei handelt es sich um einen Mythos. Denn wie sich auch von wissenschaftlicher Seite herausgestellt hat, ist die Mahlzeitenfrequenz pro Tag weniger entscheidend - wenn nicht sogar vollkommen unbedeutend. Wichtiger ist die korrekte Kalorienmenge. Und für viele Diäthaltende sind kleine Mahlzeiten oftmals schwere einzuhalten als größere Mahlzeiten. Denn mit kleinen Mahlzeiten werden viele Diäter nie wirklich satt, sind aber dafür den ganzen Tag mit weiteren kleinen, nicht sättigenden Mahlzeiten konfrontiert. Weniger Mahlzeiten, dafür jedoch größer, sind für viele FitnessFreaks daher deutlich angenehmer!
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Newsletter bestellen und informiert sein!