Service-Line +49 322 210 956-22 / Mo.-Fr. 07:00 - 17:00
ab EUR 40 versandkostenfrei für DE

Diese Fehler solltest du bei deiner Ernährung nicht machen!

Derzeit ist es scheinbar trendy, einem TV-Fitness-Programm zu folgen. Neben einem „Trainingsplan“, bei dem man in der Regel dreimal wöchentlich für etwa 20 Minuten in seinem Wohnzimmer herumhüpft und hofft, dass man nicht von den Nachbarn beobachtet wird, da man sich schon so genug für sich selbst schämt, gibt es in der Regel noch einen Ernährungsplan dazu. Dieser ist meist genauso „sinnvoll und durchdacht“ wie der Trainingsplan. Das Problem daran ist nur, dass sich durch derartige Fehlinformationen oftmals die hartnäckigsten Mythen entwickeln. Daher sehen wir es als unsere Aufgabe, echte Informationen zu veröffentlichen, um Klarheiten zu schaffen. Daher sind auch die folgenden Fakten besonders wichtig, wenn du dir eine gute fitnessgerechte Ernährung aneignen möchtest.

Fakt 1: Iss deine Kohlenhydrate

Nein, es ist nicht sinnvoll einfach nur viel Protein und Gemüse in sich hineinzustopfen und die Kohlenhydrate auf ein Minimum zu streichen! Es mag sein, dass man dadurch schnell ein paar Kilos abnimmt, denn durch dieses Vorgehen reißt man natürlich auch ein riesiges Loch in die Kalorienbilanz, doch ein echter FitnessFreak will auch eine gut durchtrainierte Muskelmasse und will diese maximieren. Außerdem will ein echter FitnessFreak Leistung im Gym erbringen. Mit einem Kaloriendefizit von 1000kcal und mehr und ganz ohne Carbs funktioniert das aber leider nicht! Also, iss deine Carbs! Du musst es nicht übertreiben. Aber versuche dich am Grundsatz, so wenig wie möglich, doch so viel wie nötig um maximale Resultate zu erreichen! Dann wirst du auch langfristig erfolgreich sein!

Fakt 2: Iss Fett

Ja, Kohlenhydrate und Fett! Denn wir haben hier das gleiche Problem. Viel Protein, viel Gemüse, wenig Kohlenhydrate und wenig Fett. Das klappt nicht. Wenn du deinen Körper in eine schlanke Muskelmaschine verwandeln möchtest, solltest du unbedingt darauf achten, ausreichend Nahrungsfett zu konsumieren. Denn nur so kannst du auch deine Hormone in Schach halten. Und diese sind dein Schlüssel zum Erfolg! 30-35% deiner zugeführten Kalorien sollten in Form von Fetten aufgenommen werden. Hab keine Angst vor Fett. Fett macht nicht fett! Fett macht gesund und leistungsfähig!

Fakt 3: Vergiss Trennkost

Ja, richtig gehört! Du musst Fette und Kohlenhydrate nicht trennen. Sofern du deine Gesamtkalorienbilanz im Griff hast und auf eine hohe Nahrungsqualität achtest, musst du dir keine Sorgen um die Trennung der Nährstoffe machen. Wirklich nicht! Es ist zwar richtig, dass es zu manchen Zeitpunkten sinnvoll ist, eher fettarm zu essen, aber meist ist das dann eine individuelle Verträglichkeit. Beispielsweise vor dem Training. Fettreiche Speisen haben eine lange Magenverweildauer und können, zu nahe zum Training hin konsumiert, zu Magenproblemen führen. Also hier einfach versuchen und testen, was für einen selbst am besten funktioniert. Durch eine Trennkost bei stabiler Kalorienzahl wird man jedoch weder schneller fett noch langsamer schlank durch eine Trennkostdiät!

Fakt 4: Stress dich nicht mit der Mahlzeitenfrequenz

Ein weiterer Mythos! Stress dich nicht mit der Mahlzeitenfrequenz. Es macht keinen Sinn, sich täglich 6 Mahlzeiten oder mehr einzuverleiben. Es sei denn natürlich, man kommt besser damit zurecht, verglichen zu einer geringeren Mahlzeitenfrequenz. Doch wenn genau das nicht der Fall ist, sollte man sich lieber erneut an seinen persönlichen Vorlieben orientieren. Für die meisten FitnessFreaks ist es einfacher, weniger und dafür größere Mahlzeiten zu essen, um sich im Anschluss wirklich auch satt zu fühlen, verglichen mit vielen kleinen Mahlzeiten die nicht wirklich satt machen. Zumindest während der Diät. Wenn auch du zu dieser Gruppe zählst, dann stress dich nicht mit deiner Mahlzeitenfrequenz.

Fazit:

Eine gute, gesunde und zielführende Ernährung ist viel einfacher als man eigentlich denkt und sich über alles zu viele Gedanken zu machen führt bei den meisten eher zu einer „Verschlimmbesserung“ anstatt zu wirklich messbaren Resultaten!
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Newsletter bestellen und informiert sein!