Service-Line +49 322 210 956-22 / Mo.-Fr. 07:00 - 17:00
ab EUR 40 versandkostenfrei für DE

Diese Frau nimmt 20 kg zu und wieder ab um übergewichtige Menschen zu provozieren!

Die Kolumnistin Katie Hopkins wollte mit ihrem Selbsttest beweisen, dass Übergewicht ein Problem der Selbstdisziplin ist. Sie nahm innerhalb von 3 Monaten rund 20 kg zu und danach auch gleich wieder ab. Ihr Urteil: „Fette Menschen sind nur faul“! Die ganze Geschichte dahinter und wie wir dazu stehen, erfahrt ihr in diesem Artikel!

Fette sind nur FAUL!

Die britische Journalistin Katie Hopkins ist dafür bekannt, kein Blatt vor den Mund zu nehmen. Neben einem Auftritt im englischen Dschungelcamp, ist Katie auch durch die TV-Doku mit dem Namen „My Fat Story“ sehr bekannt. In dieser Doku wollte Katie klarstellen, dass Dicke einfach nur faul sind und jeder der etwas Disziplin mitbringt auch schlank sein kann. Mit dieser Aussage diskriminiert die Journalistin unzählige Menschen. Katie aß 3 Monate lang Fast Food ohne Ende. Sie nahm über diesen Zeitraum täglich rund 6000 kcal zu sich. Das diese Menge schnell zur Gewichtszunahme führt ist selbstverständlich. Mit dieser Methode nahm Katie knapp 20 kg zu. Nach dieser Zunahme demonstrierte Katie, wie vermeintlich einfach es ist wieder abzunehmen. Sie trainierte täglich und nahm wesentlich weniger Kalorien zu sich. Dies führte dazu, dass sie sehr schnell wieder an Gewicht abnahm. In wenigen Wochen konnte Katie die knapp 20 kg wieder verlieren und erreichte ihr Ausgangsgewicht. So kommt Katie zu dem Entschluss: „Fette Menschen sind nur faul“!

Katies Intoleranz ist erschreckend

Katie hat ihr ganz eigenen Ansichten. Da sie leider eine Person ist, die in der Öffentlichkeit steht, sollte sie jedoch manchmal auch darauf achten, was sie von sich gibt. Dass ihr diese Ansicht jedoch völlig egal ist, beweist eine Liste von Ansichten und Aussagen die Katie vertritt:
  • korpulente Menschen sind für Katie nur „Fette“.
  • Alkoholsucht ist ein Mythos, denn laut Katie wollen diese Menschen nur Spaß haben.
  • Fremdgehen findet Katie gut, allerdings nur wenn es nicht sie betrifft.
  • rothaarige Kinder sind schwerer zu lieben, als Kinder mit anderen Haarfarben
  • Tattoos stellen für Katie ein Hilferuf dar – wer tätowiert ist, der ist asozial!
...diese Liste sollte Aufschluss darüber geben, wen man vor sich hat.

Zurück zum Thema Übergewicht...

Katie Hopkins lehnt es ab, das Wort Übergewichtige zu verwenden, sondern nutzt stattdessen gerne den Ausdruck „Fette“, denn sie stellt diese Personen definitiv auf eine Stufe unter sich. Wer „fett“ ist, der soll laut Katie keine Ausreden erfinden, sondern ist selbst schuld und die Gene, die Schilddrüse oder was auch immer, sind an dem Gewicht sicher nicht beteiligt! Auch dies zeigt natürlich, wie gut Katie über den menschlichen Körper Bescheid weiß.

Schäm dich Katie!

Das Problem ist jedoch noch ein ganz anderes. Durch Katies Aussagen und ihre Darstellung trifft sie übergewichtige Menschen genau da, wo es am meisten wehtut – in der Psyche. Die Studienlagen sind sich einig, dass Übergewicht häufig einen psychischen Faktor und sogar Hintergrund besitzt, welcher oft dazu führt, dass die Betroffenen nicht abnehmen können oder eine Blockade diesbezüglich besitzen - dies kann sich ebenfalls körperlich bemerkbar machen. Auch sind viele Übergewichtige sehr sensibel bei diesem Thema, da sie evtl. schon viele schlechte Erfahrungen gesammelt haben usw.. Die von Katie ausgesprochenen Anschuldigungen verunsichern Übergewichtige Personen und können schwerwiegende Folgen haben ... Katie wird sich dessen sicher nicht bewusst sein und wenn doch, dann sollte sie sich schämen! Hier ein Einblick in die erste Episode ihrer Show "My Fat Story":

Unser Fazit und einen Tipp an dich!

Wie möchten ganz klar sagen, dass wir von Katies Ansichten allgemein überhaupt nichts halten. Übergewichtige Menschen als „Fette“ zu bezeichnen und dies als Person die in der Öffentlichkeit steht, zeugt von Intoleranz, Ignoranz, Unwissen und fehlendem Mitgefühl. Wer Menschen und deren Einstellungen derart mit Füßen tritt, der kann einem nur leid tun. Ob Marketinggag oder nicht, keiner hat das Recht Menschen als zweite Klasse zu sehen. Katie beweist mit unzähligen Aussagen in der Doku, wie wenig Ahnung sie vom menschlichen Körper und dessen Abläufen hat. Unser Tipp an dich! Lass dich bitte nicht von solchen „Z-Promis“ herunterziehen. Häufig sind solche Anschuldigungen auch geplant und noch nicht einmal so gemeint, wie sie ausgesprochen werden. Sollten sie nicht geplant sein, dann zeugt es nur noch mehr davon, dass eine solche Person keine Ahnung davon hat, was andere Menschen für Probleme haben, welche Krankheiten es gibt und wie unterschiedlich Menschen und dessen Leben sein können. Wir finden es beeindruckend, wie wenig Respekt Katie anderen Menschen gegenüber zollt und hoffen, dass du einen solchen Blödsinn nicht an dich heran lässt.
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Newsletter bestellen und informiert sein!