Service-Line +49 322 210 956-22 / Mo.-Fr. 07:00 - 17:00
ab EUR 40 versandkostenfrei für DE

Ein Fatburner von dem du es niemals geglaubt hättest!

Fatburner sind derzeit in Mode. Dutzende Hersteller bringen dutzende Burner auf den Markt mit den wildesten Inhaltsstoffen. Angefangen von Kräuterextrakten bis hin zu chemischen Nomenklaturen, für die selbst Biochemiker ein Lehrbuch benötigen. Der Markt ist voll mit solchen Supplementen und es scheint kein Ende zu nehmen. Immer mehr und mehr derartiger Substanzen werden in den unterschiedlichsten Kombinationen eingesetzt, die angeblich noch besser und noch produktiver wirken sollen. Und dabei werden die Basics häufig vollkommen vernachlässigt. Denn es gibt einen Fatburner, den man vollkommen aus den Augen verloren hat…Wasser!

Die Macht der Flüssigkeit

So überraschend es klingen mag, so enttäuscht dürfte nun vielleicht der ein oder andere sein. Wasser? Wie langweilig. Keine neue „Magic Diet“ oder vollkommen neu entdeckte Substanz die man in irgendeiner Liane in den tiefsten Tiefen des Urwaldes gefunden hat und die einen Waschbärbauch über Nacht in einen Wachbrettbauch verwandelt? Stattdessen nur Wasser? Ja! Stattdessen nur Wasser. Aber das nicht ohne Grund! In einer Studie konnte gezeigt werden, dass Personen deren Flüssigkeitszufuhr erhöht wurde, plötzlich damit begannen, mehr Fett zu verbrennen und zu verlieren. Der Einfluss der erhöhten Wasserzufuhr auf die Stoffwechselaktivität war hier scheinbar so groß, dass sich dies unmittelbar auf die Körperzusammensetzung ausgewirkt hat. Und wirklich ein Wunder ist das nicht. Denn schließlich laufen nahezu alle unsere Stoffwechselprozesse in unserem Organismus in flüssigem Millieu ab. Wer also zu wenig Flüssigkeit zuführt hemmt unbewusst unter Umständen seine Stoffwechselaktivität. Und Personen die viel Sport treiben und viel Muskelmasse haben, sollten ganz besonders darauf achten, ausreichend Flüssigkeit zu konsumieren. Denn es ist nicht alleine die Verbesserung der Fettverbrennung. Ist Wasser vielleicht sogar anabol oder anti-katabol?

Wasser gegen Muskelabbau

Jetzt lehnen wir uns weit aus dem Fenster. Wasser anabol? Anti-katabol? Ja! Denn wie sich in der selben Studie herausgestellt hat, haben die Personen mit der erhöhten Flüssigkeitszufuhr nicht nur mehr Fett verbrannt, sondern gleichzeitig auch noch weniger Protein! Und weniger Proteinstrukturen die abgebaut werden bedeutet natürlich auch, weniger Muskelabbau.

Empfehlungen für die Praxis

Die Empfehlungen für die Praxis sind in diesem Falle natürlich nicht all zu schwer oder überraschend. Trinkt mehr Flüssigkeit. Mehr Wasser. Achtet darauf immer ausreichend hydriert zu sein. Insbesondere während der Diät, aber auch im Aufbau. Während einer kalorienreduzierten Diät kann eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr die Stoffwechselrate unterstützen, den Körper „entgiften“ bzw. dabei behilflich sein, Giftstoffe aus dem Körper auszuschwemmen und während dem Aufbau ist ein gut funktionierender Stoffwechsel die wichtigste Grundlage für neue Muskelzuwächse und eine gute Möglichkeit, in einer möglicherweise folgenden Diätphase, mit höherem kalorischen Wert einzusteigen. Befolgt also diesen simplen Trick und achtet darauf, ausreichend zu trinken!

Literatur

Keller U et al. Effects of changes in hydration on protein, glucose and lipid metabolism in man: impact on health. Eur J Clin Nutr. 2003 Dec;57 Suppl 2:S69-74.
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Newsletter bestellen und informiert sein!