Service-Line +49 322 210 956-22 / Mo.-Fr. 07:00 - 17:00
ab EUR 40 versandkostenfrei für DE

Körperfett kann NICHT in Muskulatur umgewandelt werden!

Immer wieder hört man, sogar teilweise von Trainern, die Aussage „Dann wandeln wir ihr Fett in Muskulatur um“ – warum das alleine schon biologisch nicht möglich ist und weitere Informationen erfährst du in diesem Artikel. Ein Mythos, welcher noch nie wirklich einen direkten Hintergrund hatte, allerdings gerne als „Spruch“ von fachlich sehr inkompetenten Personen genutzt wird, um auszudrücken, dass man Fett abbauen wird und Muskulatur aufbaut. Wenn jedoch jemand diese Aussage hören sollte und von der Materie Ernährung und Physiologie keine Ahnung hat, könnte er auf die Idee kommen, dass es sich um einen Prozess handelt, was natürlich völlig falsch ist.

Was ist Fettgewebe?

Das Fettgewebe des Körpers ist eine Art Bindegewebe, welche durch die Fettzellen (Adipozyten) aufgebaut ist. Es gibt zwei unterschiedliche Arten von Fettgewebe. Die zusammengesetzten Lipide, welche so in der Fettzelle gespeichert werden, können durch die Lipolyse gespalten werden und dann auf unterschiedliche Art und Weise als Energieträger genutzt werden. Fette sind grundsätzlich Ester aus Glycerin und Fettsäuren. Das Körperfett hat die Hauptfunktion einer Energiespeicherung, denn durch Fette können 9 kcal pro Gramm Fett für den Körper genutzt werden und somit für „Energieknappheit“ dem Körper wichtige Energie liefern – somit als Schutzmechanismus zur Aufrechterhaltung der Körperfunktionen. Natürlich hat das Körperfett auch weitere Funktionen, wie Schutz vor Stoßempfindlichkeit, Wärmeschutz etc..

Was ist Muskelgewebe?

Muskelgewebe ist ein kontraktiles Organ, welches von einer Bindegewebshülle ummantelt wird. Es handelt sich um Faserbündel, welche mit Blutgefäßen und Nerven durchzogen sind. Natürlich könnte man dieses noch sehr stark ins Detail weiter erläutern. Ebenfalls geht es uns in diesem Falle ja nicht um die Funktionsweise sowie die Kontraktion an sich, sondern um die Zusammensetzung der Muskulatur. Die einzelnen Muskelfasern stellen die kleinste Komponente dar, welche sich zu den schon genannten Faserbündeln zusammenfassen und so durch die Umhüllung mit Bindegewebe ein so genanntes Epimysium bilden. Die kleinste Einheit „Muskelfaser“ besteht aus Myofibrillen. Um auf den Punkt zu kommen und nicht noch mehr ins Detail zu gehen, bestehen Muskelfasern aus Muskelzellen. Eine Muskelzelle besteht aus Proteinen, welche vom Körper aufgebaut werden sowie ebenfalls essentiell über die Nahrung aufgenommen werden müssen. Wie ist ein Protein aufgebaut? Ganz grob gesagt bestehen Proteine aus unterschiedlichen Aminosäuren und Stickstoffarten. Zusammengefasst kann man somit sagen, dass die Muskulatur größtenteils aus Stickstoff, Aminosäuren und natürlich Wasser besteht. Hierzu kämen natürlich noch viele weitere Substanzen wie Glucose, Fette etc. welche sich in Zellen, Zellwänden usw. aufhalten, was für unser Thema jedoch gerade nicht von Bedeutung ist. Also benötigen wir grundsätzlich für den Muskelaufbau Aminosäuren als Baustoff sowie Stickstoff und weitere Substanzen.

Warum ist eine Umwandlung von Fett in Muskelmasse biologisch unmöglich?

Eine Umwandlung von Fett in Aminosäuren ist unmöglich. Zum einen weil Fette keinen Stickstoff besitzen und zum anderen würde man von außerhalb ebenso Aminosäuren benötigen, um ansatzweise darüber nachdenken zu können Körperprotein aufzubauen. Fettsäuren bieten keinen Anhaltspunkt dafür, dass sie in Aminosäuren umgebaut werden könnten. Die beiden Substanzen Fette und Proteine sind vom Aufbau, ihren Aufgaben usw. weit voneinander entfernt und es gibt keinen Prozess, in welchem Fette direkt in Proteine umgebaut werden könnten, selbst wenn Bausteine zur Verfügung stehen würden. Ebenso würde es für den Körper auch keinen Sinn ergeben, einen solchen Prozess zu nutzen. Es handelt sich um zwei komplett unterschiedliche Substanzen, mit unterschiedlichen Inhaltsstoffen und Abläufen, welche nur in komplett anderen Zusammenhängen vorkommen - beispielsweise kann aus beiden Substanzen Energie gewonnen werden.

Was wird wirklich mit der Aussage gemeint?

Die Aussage ist meist (leider jedoch manchmal schon) nicht direkt gleichwertig zu übersetzen, dass Fette in Muskulatur umgewandelt werden sollen oder dieser Prozess stattfindet. Allgemein soll man darunter verstehen, dass es darum geht die beiden Prozesse Fettabbau und Muskelaufbau gleichzeitig ablaufen zu lassen. Wer sich jedoch etwas mit der Physiologie des Menschen beschäftigt, dem werden sich bei der Aussage „Körperfett in Muskulatur umwandeln“ die Haare aufstellen, denn besonders Probanden von Trainern oder Personen die mit diesem fachlichen Bereich nichts zu tun haben, können diese Aussage komplett falsch verstehen. Leider muss man sagen, dass es wirklich zu den Grundkenntnissen gehört, welcher wohl jeder Athlet und besonders Trainer usw. wissen sollte, auch ohne auf Details eingehen zu können.
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Newsletter bestellen und informiert sein!