Service-Line +49 322 210 956-22 / Mo.-Fr. 07:00 - 17:00
ab EUR 40 versandkostenfrei für DE

Maximal SHREDDED mit dieser praxiserprobten Diät!

Es ist überhaupt nicht neu. Diese Form des Diätens ist schon so alt wie das Bodybuilding selbst und hat zahlreiche extrem durchtrainierte Körper hervorgebracht. Mittlerweile ist diese Diätform jedoch in Verruf geraten. Wir sprechen hier von der ketogenen Ernährung. Diese spezielle und extreme Weise der Ernährung bringt jedoch auch genau das hervor: extreme Ergebnisse! Man muss es nur richtig anstellen. Und genau hier scheitert es meist schon. Daher hier die wichtigsten Tipps, wie du eine ketogene Ernährung richtig nutzt um in die beste Form deines Lebens zu kommen.

Was ist eine ketogene Ernährungsform?

Eine ketogene Ernährung ist charakterisiert durch eine extrem hohe Fettzufuhr, eine moderate Proteinzufuhr und dem praktisch vollkommenen Verzicht auf stärkehaltige Kohlenhydrate. Und hier werden schon die ersten Fehler begangen. Die meisten FitnessFreaks haben hier Angst vor so viel Fett. Denn 60-65% der Kalorien in Form von Fett ist die absolute Untergrenze. 70-75% sind schon besser und in klinischen Untersuchungen werden teilweise sogar Werte von 80-85% erreicht. Wenngleich man hier sagen muss, dass dies für einen FitnessFreak tatsächlich kontraproduktiv wäre, aufgrund einer zu niedrigen Proteinzufuhr. Dennoch, die meisten FitnessFreaks führen zu wenig Fett und zu viel Protein zu sich. Das erschwert den Eintritt in eine diätetische Ketose. Und das wiederum führt dann in der Regel zu einem schlechten Wohlbefinden und zu Leistungseinbußen und Konzentrationsschwierigkeiten. Daher werden „ketogene“ Ernährungsformen oftmals als schlecht und unnütze für FitnessFreaks betitelt, obwohl es sich streng genommen noch gar nicht um eine ketogene Ernährung gehandelt hat. Der Proteinanteil bei einer ketogenen Ernährung sollte nicht so hoch wie möglich, sondern lediglich so hoch wie nötig sein. 1,6-2,0g Protein pro Kilogramm Körpergewicht ist hier vollkommen ausreichend.

Der Mythos vom Muskelverlust

Oftmals wird auch behauptet, ketogene Ernährungsweisen würden zu einem verstärkten Muskelabbau führen. Und das tun sie auch, wenn zu wenig Protein zugeführt wird. Bei einer fitnessorientierten ketogenen Ernährungsweise muss man hier jedoch keine Angst haben. Bei einer Aufteilung von 70-75% Fett, 20-25% Protein oder im Schnitt 1,8g Protein pro Kilogramm Körpergewicht und einem begleitenden intensiven Krafttraining, kann man die Muskelmasse hervorragend halten. Was häufig mit Muskelverlust verwechselt wird ist die Tatsache, dass man sich am Anfang während der Umstellung auf die ketogene Ernährung etwas flacher fühlt und weniger Pump hat. Doch auch das gibt sich mit der Zeit. Der Körper muss sich auf die neuen Gegebenheiten einfach einspielen. Kein Wunder. Wer es jahrelang gewohnt ist, nur Kohlenhydrate zu essen, der kann nicht erwarten, dass sich der Körper von heute auf morgen perfekt und sofort umstellt. Wer eine ketogene Ernährung demnach testen möchte, der sollte sich Zeit nehmen. Mehrere Wochen und Monate sind hier empfehlenswert.

Ketogene Ernährung und Muskelaufbau

Kann man ohne Kohlenhydrate Muskeln aufbauen? Oder ist eine Keto Ernährung eine Muskelaufbaubremse? Auch das wurde in wissenschaftlichen Publikationen bereits untersucht und es wurde gezeigt, dass bei einer gut bilanzierten ketogenen Diät keinerlei Unterschiede im Bereich des Muskelaufbaus zu verzeichnen waren. Die einzigen Unterschiede die man feststellen konnte: Die Keto-Gruppe verlor im Zeitraum mehr Fett! Also eigentlich genau das was man sich vorstellt. Weniger Fett, mehr Muskeln. Perfekt! Auch hier muss man sich keine Sorgen machen!

Fazit:

Eine ketogene Ernährung ist eine definitive Alternative zur herkömmlichen Fitness Diät. Kein Unterschied beim Muskelaufbau, jedoch Vorteile beim Fettabbau! Wer demnach mit der herkömmlichen kohlenhydratreichen Ernährung nicht weiter kommt, der sollte der ketogenen Ernährung eine echte Chance einräumen um maximal shredded zu werden!
Tags: AD, keteo, shredz
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Newsletter bestellen und informiert sein!