Service-Line +49 322 210 956-22 / Mo.-Fr. 07:00 - 17:00
ab EUR 40 versandkostenfrei für DE

Projekt Fett verbrennen & Körper definieren Teil 1

Der Sommerurlaub nähert sich für viele mit großen Schritten da ist jetzt die letzte Chance, sich nochmal in Form zu bringen um sich oben ohne am Strand oder Badeweiher wohl zu fühlen. Unsere neue Artikelreihe wird Euch mit einigen wichtigen Tipps zur Seite stehen um dieses Ziel zu erreichen.

Crash-Diäten

„Zu schön um wahr zu sein“

Der Star der Boulevard-Presse wird leider immer noch viel zu häufig als Methode dargeboten sehr schnell überflüssige Pfunde zu verlieren. Es ist einfach zu verlockend Schlagzeilen zu lesen die da heißen: „Nehmen Sie 8kg in 5 Wochen ab und das ganz ohne Sport“. In den meisten Fällen gibt man dem Kind dann noch einen konkreten Namen wie z.B. die Ananas-Diät oder die Kohlsuppen-Diät und zeigt noch das ein oder andere gefakte „vorher/nacher“-Bild und schon zählen derartige Artikel zu den Meistgelesenen des ganzen Heftes oder ganzen Internetauftrittes. Was soll ich Euch sagen Leute, in den allermeisten Fällen treten die angepriesenen Gewichtsreduzierungen in der vorgegebenen Zeit sogar ein! Die große Enttäuschung kommt dann wieder ab Woche 6 wenn derjenige oder diejenige wieder auf eine normale Ernährung umschwenkt  -  warum auch nicht  -  das Ziel war ja erreicht.

Eigenschaften und Folgen einer Crash-Diät

Kalorien und deren Aufnahme

Grundsätzlich handelt es sich bei Crash-Diäten um stark einseitige und stark kalorienreduzierte Diäten. Das kalorische Niveau wird meist standarisiert und völlig unangepasst an Geschlecht, Körpermaße, Verbrauch oder sonstige Parameter auf etwa 1000kcal oder weniger vorgegeben. Um diese Kalorien aufzunehmen gibt es dann strenge Vorgaben was verzehrt werden darf. Bei der Ananas-Diät eben nur Ananas, bei der Kohlsuppen-Diät eben nur Kohlsuppe usw.. Knackpunkt 1: Jeder der sich an eine Crash-Diät heranwagt hat alleine schon aufgrund der Einseitigkeit nach den vorgegebenen Wochen die Schnauze voll und wird zwangsläufig wieder auf sein vorheriges Ernährungsmuster umschwenken. Knackpunkt 2: 1000kcal oder weniger pro Tag bedeutet für die meisten von uns einen mehr als einschneidenden Eingriff in die tägliche Versorgung mit Kalorien, Makronährstoffen und Mikronährstoffen. Der Körper ist im Laufe der Zeit aufgefordert sich diesem Zustand anzupassen und wird schleunigst die Stoffwechselaktivität herunterfahren. Jeder von Euch hat schon mal etwas von einer „Stoffwechselverlangsamung“ gehört  --  genau die tritt hier ein um Kalorien zu sparen. Was leider noch eintritt, ist ein Verlust aktiver Masse, also Muskelmasse da unser Körper darauf Glukose zur Ernährung seiner Schaltzentrale, des Gehirns macht. Diese Anpassung an sich sollte für jeden Sportler schon ein rotes Tuch sein, hat aber weiter den Nachteil den Grundumsatz zu senken, also die Menge an kcal die wir ohne etwas zu tun über 24 Stunden am Tag vornehmlich aus Fettsäuren verbrennen. Gewichtsverlust Der Gewichtsverlust muss bei Crash-Diäten differenziert betrachtet werden. Gewicht ist nicht gleich Fett! Am Beispiel unserer 8kg veranschaulicht werden wir in den 6 Wochen etwa 4l (kg) Wasser verlieren welches hauptsächlich an Glykogen gebunden war). 1-2kg gehen an Muskelmasse drauf. Die restlichen 2-2,5kg bestehen im besten Fall aus Fett. Knackpunkt 8kg sind nicht gleich 8kg – Crash-Diäten versprechen nie den schnellen Verlust einer großen Fettmasse sondern immer einen hohen Gewichtsverlust! Achtet mal auf die Schlagzeilen!

JoJo-Effekt

Die oben genannten Knackpunkte enden nach den 5 Wochen im bekannten JoJo-Effekt. Die Umstellung auf die Ausgangsernährung bei durch die Crash-Diät völlig veränderten metabolischen Gegebenheiten lässt das verlorene Wasser schnell wieder einströmen und macht jetzt noch schneller wieder dick, da aufgrund der Verlangsamung des Metabolismus häufig ein Kalorienplus aufgenommen wird und das obwohl man nicht mehr isst als vorher.

Resumee

Bei meinem Tips zum Fettabbau lautet Regel 1 ganz klar: Finger weg von Crash-Diäten aller Art
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Newsletter bestellen und informiert sein!