Service-Line +49 322 210 956-22 / Mo.-Fr. 07:00 - 17:00
ab EUR 40 versandkostenfrei für DE

Typische Diätfehler die vor allem Frauen immer wieder begehen!

Frauen und Diäten. Das ist nicht nur ein Kapitel für sich selbst, sondern eine komplette Buchreihe. Und das soll nun in keinster Weise abfällig oder respektlos klingen oder erscheinen. Denn das Gegenteil ist der Fall. Das Problem ist nur, dass vor allem Frauen von den Medien praktisch überall mit „klugen Diätratschlägen“ bombardiert werden. Und erschwerend kommt hinzu, dass der Erwartungsdruck gegenüber Frauen, einem bestimmten Richtwert entsprechen zu müssen, bei Frauen um ein Vielfaches höher liegt als bei Männern. Männer „müssen“ nicht mit Six-Pack im Freibad auftauchen. Ein klein wenig Babyspeck wird hier toleriert. Frauen wiederum werden schneller schief angeschaut, wenn sie nicht die Optimalmaße in den Bikini bekommen. Dann ist es letztlich auch kein Wunder dass Frauen sich immer wieder und immer weiter in die Diät-Katastrophe hineinreiten.

Fehler Nr. 1: Zu wenig Kalorien, zu viel Cardio!

Sicherlich kennt auch ihr die Damen, die jeden Tag im Fitnessstudio anzutreffen sind und sich erstmal eine knappe Stunde auf dem Cardioergometer „aufwärmen“, um dann ein paar Isolationsübungen an kuriosen Geräten zu machen, nur um dann für eine weitere Stunde auf den Crosstrainer zurückzukehren. Das ist wirklich nichts Neues, noch sind es Ausnahmeerscheinungen. Im Gegenteil. Ein vollkommen normales Szenario. Fragt man diese Frauen dann noch nach ihrer Ernährung, stößt man schnell auf die Praktik, so viele Kalorien wie möglich einsparen zu wollen. Das führt normalerweise zu einer Art Crash-Diät mit viel Cardiotraining und wenig Krafttraining. Und das wiederum ist meist der Grund für ein „Skinny-Fat“-Look. Dünn, jedoch nicht straff und dazu einen maximal kaputt diäteten Stoffwechsel. Keine gute Ausgangsbasis für eine knackige Figur. Die Lösung: Mehr Krafttraining, weniger Cardio, eine gut bilanzierte Diät und wie bei jedem anderen auch, Geduld und Kontinuität.

Fehler Nr. 2: Kraftausdauertraining

Es spricht absolut nichts gegen das Training mit niedrigem Gewicht und vielen Wiederholungen. Weder beim Mann, noch bei der Frau, egal ob Diät oder nicht. Aber möchte SIE eine schöne durchtrainierte Figur, dann sollte das Kraftausdauertraining nicht alleiniger Part sein, sondern immer durch schwere Gewichte ergänzt werden. Ziel muss es sein, den Muskeltonus zu erhöhen. Und das kriegt man nunmal mit viel Gewicht und wenigen Wiederholungen am besten hin. Angst vor zu viel Muskelmasse müssen Frauen dabei auch nicht haben. Die Lösung: Ein vorübergehendes Training oder regelmäßige Trainingseinheiten mit Grundübungen wie Kniebeugen, Kreuzheben, Dips und Klimmzügen im Bereich 5x5 ist auch für Frauen eine gute Idee, wenn es um eine schicke Bikinifigur gehen soll. Im Vordergrund steht bei den schweren Gewichten nicht das Muskelversagen oder generell das maximale Training. Ein Gewicht mit dem 7-8 Wiederholungen möglich sind, dieses dann aber nur für 5 Sätze á 5 Wiederholungen zu verwenden ist absolut in Ordnung und erfüllt seinen Zweck.

Fehler Nr. 3: Den Menstruationszyklus nicht beachten

Dieser Fehler kann dazu führen, dass man bei seiner Diät viel zu schnell viel zu drastisch vorgeht. Im Laufe eines Menstruationszyklus verändern sich der Wasserhaushalt und damit auch das Gewicht einer Frau. Wird das nicht berücksichtigt, werden oftmals viel zu schnell die Kalorien gekürzt oder viel zu schnell das Cardio angehoben, obwohl die Diät eigentlich gut läuft. Und schneller als man schauen kann, befindet man sich im Bereich des Fehler Nummer 1!

Fazit:

Wie bei allen gilt, Geduld und Kontinuität ist Trumpf. Nehmt euch also genug Zeit, verfolgt EURE Ziele und nicht die Ziele die euch von außen eingetrichtert werden und vergesst alle Diäten und Systeme die einen Namen haben. Kümmert euch stattdessen um die wichtigen Dinge eurer Diät!
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Newsletter bestellen und informiert sein!