Service-Line +49 322 210 956-22 / Mo.-Fr. 07:00 - 17:00
ab EUR 40 versandkostenfrei für DE


Vermeide diese Fehler wenn du im Sommer RIPPED sein möchtest!

Es geht wieder los. Man merkt den Aufschwung in den Fitness Clubs. Nicht nur die Neuankömmlinge mit den guten Vorsätzen haben nun die Zielsetzung möglichst viel Körperfett zu verlieren, um entsprechend einen Six Pack vorzeigen zu können, wenn es darum geht. Und wann geht es darum? Im Sommer. Ist doch klar. Wenn du es dieses Jahr wirklich schaffen möchtest, einen Six Pack zu haben, dann solltest du diese typischen Fehler unbedingt vermeiden.

Fehler 1: Komplizierte Diäten

Den größten Fehler den man mit Abstand machen kann ist, die kompliziertesten Diäten zu wählen. Selbst wenn diese Diät den maximalen Erfolg bringen sollte, solange sie von dir nicht durchgeführt werden kann, möglicherweise, weil sie einfach nicht in deinen Tagesablauf passt oder weil du den ganzen Tag mit der Diätführung beschäftigt wärst, wird sie dir wohl in erster Linie Frust bringen. Insbesondere dann, wenn du noch eine größere Menge an Körperfett zu verlieren hast, also über 10% Körperfett herumschwirrst, wird dir eine komplizierte Diät keinen Vorteil bringen. Du benötigst hier noch nichts Spezielles, du benötigst ein Grundlagenprogramm das in deinen Alltag passt und kontinuierlich durchgezogen werden kann. Vergiss also sämtliche Spezial-Strategien und Fettabbau Tricks und konzentriere dich auf das Wesentliche!

Fehler 2: Zu schnell zu viel wollen

Es dauert seine Zeit, Körperfett zu reduzieren. Das ist nun mal der Lauf des Lebens. Dinge beschleunigen zu wollen klappt eher selten richtig gut. Denn zu viel Training bei zu wenig Kalorien führt normalerweise zu Leistungseinbrüchen, die dann wiederum in Muskelverlust enden was zu einem Ergebnis führt, das man sich so wohl eher nicht gewünscht hätte. Außerdem kommt es dazu, dass der Körper verstärkt Wasser speichert, was dann erneut nicht im Sinne des Erfinders sein kann. Wer zu viel Körperfett mit sich herumträgt, der sollte unbedingt darauf achten und Wert darauf legen sich Zeit zu nehmen, um nicht letztlich doch unnötig viel davon zu vergeuden.

Fehler 3: Fuckaraounditis

Martin Berkhan, der Erfinder von Leangains und der Inhaber und Autor des gleichnamigen Blogs hat einen fantastischen Artikel verfasst über Personen, die wahrlich ausflippen, wenn es um Diät geht. Denn werden alle möglichen Diät-Waffen ausgepackt. HIIT, PSMF, Supersätze, CrossFit Workouts, Meltdown Sätze und was es sonst nicht noch alles gibt. Aber letztlich geht es während einer Diät nur um ein paar Dinge. Nämlich eine Hand voll Grundübungen zu nutzen, in diesen stark bleiben oder stärker werden, die Alltagsbewegung erhöhen oder ggf. mit ein klein wenig lockerem Cardiotraining zu ergänzen und die Diät im Griff zu halten. Es geht nicht darum, sich alles unnötig schwer zu machen, sondern so einfach wie möglich. Zu keinem anderen Zeitpunkt ist Erholung wichtiger für den Körper als jetzt, wenn man sich im Kaloriendefizit befindet.


Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Newsletter bestellen und informiert sein!