Service-Line +49 322 210 956-22 / Mo.-Fr. 07:00 - 17:00
ab EUR 40 versandkostenfrei für DE

Warum Wasser trinken beim Abnehmen hilft

Wie wichtig ist es, viel Wasser zu trinken, um die gesetzten Ziele beim Abnehmen zu erreichen?
Wasser ist einer der wichtigsten und am reichlichsten vorhandenen Stoffe in unserem Körper. 55 – 75 % unseres gesamten Körpergewichts bestehen aus Wasser. Selbst die Nahrung, die wir zu uns nehmen, besteht bis zu 70 % aus Wasser. Wenn wir nicht ausreichend mit Wasser versorgt werden, hat das nachteilige Auswirkungen: ein Wasserverlust im Körper von 10% kann zu Krankheiten führen, und ein 20%iger Wasserverlust führt zum Tod. Wir können wochenlang ohne feste Nahrung auskommen, aber nur ein paar Tage ohne Wasser. Wasser ist eindeutig ebenso wichtig zum Überleben wie es hilfreich ist bei der Erreichung der eigenen Fitness-Ziele.

Das Trinkprinzip

Es geht darum, durchtrainiert auszusehen, betrachten wir dieses Thema also genauer. Bei einer Diät ist es wichtig, ausreichend Wasser zu trinken, damit die Leber das Körperfett effektiv verstoffwechseln kann. Auch wenn man die Kohlenhydratspeicher auffüllt (Carb-Loading), ist es wichtig, viel Wasser zu trinken. So kann der Körper Glukose in Form von Glykogen speichern. Ein weiteres Argument besteht darin, dass viel Wasser trinken beim Abnehmen helfen kann, weil man sich dadurch gesättigt fühlt und nicht so viel isst. In der medizinischen Forschung gibt es allerdings unterschiedliche Ansätze: Einige Studien besagen, dass Wasser trinken hilfreich ist, um weniger zu essen. Andere Studien behaupten das Gegenteil. Es ist sicherlich klug, genügend Wasser mit einer ausgewogenen Diät zu kombinieren. Wir sollten uns nicht nur auf Wasser konzentrieren, wenn es darum geht, wie wir unsere Ernährung gestalten. Unter dem Aspekt der Fitness und des Bodybuildings bedeutet ein höherer Anteil an Wasser in der Muskulatur, dass diese umso besser funktioniert. Mehr Wasser in der Muskulatur baut Kraft und Muskelgrösse auf. Die Bodybuilding-Szene ist sich einig, dass ein höherer Wasseranteil für den Muskelaufbau wichtig ist. So bewahren die Muskeln einen positiven Nitrogenlevel, der sich direkt auf das Muskelwachstum auswirkt.Genau wie Pflanzen benötigen auch die Muskeln Wasser, um zu wachsen.

Wieviel Wasser sollte man nun trinken ?

Die International Sports Sciences Association (ISSA) empfiehlt, pro Tag 8 – 12 Gläser Wasser zu trinken. Der Körper braucht in der Regel 15 bis 20 Minuten, um 0,5 Liter Wasser aufzunehmen. Das International Sports Medicine Institute gibt eine andere Angabe heraus: 30 ml pro Kilogramm Körpergewicht, wenn man nicht sportlich aktiv und 40 ml pro Kilogramm Körpergewicht, wenn man viel Sport treibt. Man sollte auf jeden Fall vor und nach dem Training Wasser trinken.

Wasser ist Leben

Auch aus anderen Gründen ist Wasser ein grossartiges Getränk. Im April 2002 fanden Forscher an der Loma Linda University heraus, dass Menschen, die täglich fünf 0,2 l Gläser Wasser trinken, nur ein halb so grosses Risiko tragen, an Koronarerkrankungen zu sterben, im Vergleich zu Menschen, die nur zwei Gläser Wasser oder weniger trinken.
Ein paar Studien, die damit im Zusammenhang stehen, haben gezeigt, dass Menschen, die täglich acht Gläser Wasser trinken, weniger häufig an den folgenden Erkrankungen leiden:
• Darmkrebs • Harnwegskrebs • Harnsteine • Speicheldrüsenerkrankungen • Fettleibigkeit während der Kindheit und Jugend
Wasser hat noch eine Reihe weiterer Vorteile:
• Viel Wasser zu trinken, kann bei Kopfschmerzen helfen. Oft sind Kopfschmerzen auf einen Flüssigkeitsmangel zurückzuführen. • Ein ordentlicher Flüssigkeitshaushalt hilft, die Gelenke und Muskeln geschmeidig zu halten, sodass man weniger anfällig für Krämpfe ist. • Viel Wasser zu trinken, hält die Haut vital. Wir sehen jünger aus, wenn unsere Haut gesünder ist. • Wasser zu trinken, reguliert die Körpertemperatur und hilft dabei, die Muskeln anzutreiben. • Wasser spült die Giftstoffe und Abfallprodukte aus dem Körper. • Ohne Wasser tut sich unser Herz schwerer, sauerstoffangereichertes Blut zu allen Zellen zu pumpen. Das gleiche gilt für die restlichen Organe, was zur Ermüdung führen kann. Ausreichend Wasser zu trinken, kann solch einer Ermüdung vorbeugen. Obwohl eine ausreichende Versorgung mit Wasser wichtig ist, sollte man es nicht übertreiben und zu viel trinken. Ein zu hoher Wassergehalt im Körper kann zu Hyponatriämie (Elektrolytstörung) führen. Dann sinkt der Natriumgehalt im Plasma unter 135 Milliäquivalent pro Liter. Der normale Natriumgehalt liegt zwischen 136 bis 145 Milliäquivalent pro Liter. In den vergangenen Jahren sind bereits einige Menschen an Hyponatriämie gestorben.
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Newsletter bestellen und informiert sein!