Service-Line +49 322 210 956-22 / Mo.-Fr. 07:00 - 17:00
ab EUR 40 versandkostenfrei für DE

Werde zum Fettverbrennungsmonster mit dem 4-Stufen-Fettverbrennungsplan

Wenn man über Fettabbau schreibt und über den Begriff der Fettverbrennung, kommen hier immer wieder Missverständnisse auf. Denn auch wenn sich diese beiden Begriffe zwar gleich anhören, sind sie in ihrer Bedeutung doch grundverschieden. Denn Fettverbrennung ist nicht gleich Fettabbau. Oder anders ausgedrückt, eine hohe Fettverbrennung muss nicht auch mit einem starken Fettabbau einhergehen. Denn der Begriff der Fettverbrennung beschreibt das Verbrennen von Fettsäuren zur Energiebereitstellung. Das muss aber nicht unbedingt Fett von den Hüften sein. Möchte man dieses wegbekommen, dann muss man es Abbauen. Hierzu ist natürlich auch Fettverbrennung notwendig. Aber die Fettverbrennung ist eben nur Teil des ganzen Prozesses. Ein Schritt beim Fettabbau eben. Denn Fettverbrennung findet immer statt. Den ganzen Tag. Denn der Körper möchte aus dem Fett natürlich Energie herausziehen. Damit es in einem Fettabbau resultiert, muss die Kalorienbilanz stimmen. Doch warum ist es dann so wichtig den Fettstoffwechsel zu trainieren? Ganz einfach. Je besser der Körper lernt Fett zu verbrennen und je stärker auch die hormonellen und enzymatischen Gegebenheiten vorhanden sind, desto einfacher fällt es uns später während der Diätphase in der Regel, auch eine Zeit lang ohne Kohlenhydrate auszukommen. Heißhungerattacken werden abnehmen und man wird sich auch im Defizit, wenn der Körper auf die Körperfettspeicher angewiesen ist und darauf zurückgreifen muss, besser fühlen. Daher macht es definitiv Sinn, seinen Fettstoffwechsel regelmäßig zu trainieren. Doch wie geht das?

Fettstoffwechseltraining Stufe 1: Ketogene Ernährung

Nichts bringt dem Körper die Verwendung von Fetten als Energielieferanten besser bei als der Verzicht auf Kohlenhydrate und das Betonen der Fettzufuhr. Die Hormone stellen sich auf diese Situation ein, die Enzyme und auch die Gesamtkapazität der Fettverbrennung im Organismus wird erhöht. Der Keton-Stoffwechsel ist zudem der Inbegriff des Fettstoffwechsels. Daher ist die ketogene Ernährung eine sehr gute Möglichkeit, den Fettstoffwechsel zu trainieren und zu aktivieren. Dabei muss eine ketogene Ernährung nicht auf Dauer ausgeführt werden. Doch einige Umstellungsphase von einigen Tagen mit anschließend punktueller Kohlenhydratzufuhr stellt eine gute Zwischenlösung dar, welche für Sportler ideal geeignet ist.

Fettstoffwechseltraining Stufe 2: Intermittent Fasting

Hat man sich erst einmal auf eine ketogene Ernährung umgestellt, kann man den Effekt noch einmal stärken, indem man gezielte Fastenphasen einbaut. Denn jetzt nutzt der Körper nicht mehr nur die Fette die über die Ernährung zugeführt wurden, sondern vielmehr auch die körpereigens gespeicherten Fette. Dadurch dass der Fettstoffwechsel durch die ketogene Umstellungsphase bereits auf Hochtouren läuft, fällt das Fasten auch recht einfach. Ob man sich dabei für eine tägliche Fastenphase von 16-18 Stunden entscheidet oder ein- bis zweimal pro Woche einen Fastentag für 24 Stunden einlegt, das ist eine persönliche Entscheidung. Für den Fettstoffwechsel ist es jedoch Gold wert!

Fettstoffwechseltraining Stufe 3: Cardiotraining Cardiotrianing ist hier vor allem im nüchternen Zustand zu empfehlen. An dieser Stelle muss jedoch noch einmal deutlich darauf hingewiesen werden, dass Nüchterncardio zwar den Fettstoffwechsel extrem fördert, jedoch den Fettabbau nicht stärker beeinflusst als Training in gesättigtem Zustand. Doch wer während einer ketogenen Ernährung im nüchternen Zustand Cardio betreibt - am besten eine Mischung aus möglichst langen, sehr niedrigintensiven Einheiten und hochintensiven Intervall-Einheiten - der wird die Fettverbrennung noch einmal auf ein ganz neues Niveau bringen und der Körper wird sich mit der Verbrennung von Fetten immer besser anfreunden und der Fettabbau wird mit einem beginnenden Kaloriendefizit besser zurecht kommen. Du wirst dich in der Diät besser fühlen.

Fettstoffwechseltraining Stufe 4: Supplements

Setzen wir das Puzzle nun endgültig zusammen. Ketogene Ernährung mit regelmäßigen Fastenphasen und Cardiotraining während eben jenen Fastenphasen plus eine Supplementierung mit Koffein und Grüntee-Extrtakt. Jetzt haben wir wirklich alles herausgeholt. Koffein führt zu einem Ausstoß von Adrenalin, Adrenalin fördert die Fettfreisetzung, sodass die Fettverbrennung erst richtig in Gang kommen kann und der Grüntee-Extrakt hemmt bzw. verzögert den körpereigenen Abbau von Adrenalin und der Adrenalin-Effekt bleibt länger erhalten. Vor dem Catrdio eingesetzt kann diese noch einmal einen richtigen Fettstoffwechsel-Kick geben. Der 4-Stufen-Fettverbrennungsplan ist damit perfekt abgerundet!
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Newsletter bestellen und informiert sein!