Service-Line +49 322 210 956-22 / Mo.-Fr. 07:00 - 17:00
ab EUR 40 versandkostenfrei für DE

3 Gründe warum Magnesium in deiner Ernährung wichtig ist

Magnesium ist ein Mineralstoff mit vielseitigen Wirkungen in unserem Körper. Interessanterweise ist eine Supplementation mit diesem Mineralstoff sogar außerhalb der Fitness- und Sport-Szene mittlerweile akzeptiert. Das ist nicht unbedingt die Norm. Denn nicht selten wird von Laien behauptet, bei Nahrungsergänzungsmitteln würde es sich um „gefährliches Doping“ handeln. Oder wer hat noch nicht von den doch so gefährlichen Proteinshakes gehört oder wurde schon einmal schief angeschaut, wenn man nach dem Training Aminosäurenkapseln oder Creatin zu sich genommen hat? Doch bei Magnesium scheint das wohl anders zu sein. Hier ist die Akzeptanz hoch. Und warum auch du auf eine ausreichende Magnesiumversorgung achten solltest, erfährst du in den folgenden drei Abschnitten dieses Artikels.

Magnesium für einen besseren Schlaf

In einer Studie in der Wissenschaftler Personen über 60 Jahren mit Schlafproblemen und einer gleichzeitigen Unterversorgung mit Magnesium über die Diät, zweimal täglich Magnesium Oxide verabreichten, mit einer Gesamtdosis von 250mg oder einem Placebo, konnte festgestellt werden, dass die Personen in der Magnesiumgruppe eine deutlich geringere „Wachzeit“ pro Nacht aufzuweisen hatten und außerdem schneller einschliefen, verglichen mit der Placebogruppe [1]. Das ist umso erstaunlicher, da Magnesium Oxide in der Regel nicht die bester Absorption aufweisen und hier deutlich hochwertigere Alternativen erhältlich sind. Allerdings zeigt dieses Beispiel, wie wichtig eine ausgeglichene Magnesiumversorgung tatsächlich ist. Auch als Sportler ist es wichtig einen guten Schlaf zu haben. Denn im Schlaf regeneriert der Organismus besonders gut. Und jeder kennt es, wer gut ausgeschlafen ist, fühlt sich nicht nur wohler, sondern in der Regel auch deutlich leistungsfähiger. Ihr solltet also unbedingt auf eine ausreichende diätetische Magnesiumversorgung achten, oder mit Magnesium supplementieren.

Magnesium für mehr Maximalkraft

Eine weitere Studie aus Italien beschäftigt sich mit weiteren Effekten von Magnesium. Genau genommen auf die Auswirkung einer ausreichenden Magnesiumversorgung und der Maximalkraft bei älteren Personen. Hierbei wurden 1100 Personen zwischen 60 und 70 Jahren beobachtet. Sicherlich, das ist nun nicht die typische FitnessFreaks-Zielgruppe. Außerdem handelt es sich um eine epidemiologische Studie, bei der in erster Linie Korrelationen gebildet werden. Dennoch war es erstaunlich, dass die Personen mit den höchsten Magnesium-Spiegeln im Blut auch die höchsten Maximalkraftwerte in unterschiedlichen Übungen aufzuweisen hatten [2]. Diese Studie darf mit Sicherheit nicht überbewertet werden. Als Richtwert und Hinweis darauf, dass eine ausreichende Magnesiumversorgung jedoch in einem Zusammenhang zur optimalen Leistungsfähigkeit beitragen kann, kann sie jedoch herhalten. Denn gleichzeitig gibt die Studie auch Hinweise darauf, dass eine angepasste Magnesiumversorgung auch im Alter noch beachtet werden soll, möchte man möglichst lange fit bleiben.

Magnesium und Testosteron

Magnesium ist Teil der oftmals als Testosteronbooster angebotenen ZMA Supplemente. Mit der Grund hierfür könnte natürlich sein, dass Magnesium möglicherweise einen Einfluss auf das freie Testosteron haben könnte. Etwa 2% unseres im Körper vorkommenden Testosterons ist in freier Form verfügbar. Das bedeutet, es ist nicht an ein Eiweiß gebunden, welches eine direkte Interaktion mit dem Testosteronrezeptor verhindert. Das freie Testosteron ist also das aktive Testosteron. Wissenschaftler konnten beobachten, dass Personen mit einem hohen Magnesium-Spiegel im Blut einen tendenziell höheren Anteil an freiem Testosteron aufzuweisen haben [3]. Diese Beobachtung ist insbesondere mit einem Blick zur vorherig vorgestellten Studie interessant. Möglicherweise besteht hier ein Zusammenhang?

Fazit:

Es mag sein, dass die vorgestellten Studien nicht vollkommen auf das typische Profil eines FitnessFreaks passen mögen. Allerdings lässt sich nicht verleugnen, dass eine gute Magnesiumversorgung nicht aller Wahrscheinlichkeit nach auch für uns Vorteile hat und wir daher auf eine magnesiumreiche Ernährung und/oder eine Magnesiumsupplementation Wert legen sollten.
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Newsletter bestellen und informiert sein!