Service-Line +49 322 210 956-22 / Mo.-Fr. 07:00 - 17:00
ab EUR 40 versandkostenfrei für DE

5 Ernährungs-Tricks für eine kinderleichte Diät!

Eine Diät ist nicht immer ganz einfach durchzuführen. Je nach vorherigen Gewohnheiten und auch zugeführten Nahrungsmitteln und deren Mengen, kann eine Diät sehr anstrengend sein. Wir möchten dir sehr praktische Tricks zeigen, wie du deine Diät stark vereinfachen kannst und so dein Wunschgewicht erreichst!

1. Nahrungsmittel mit hohem Volumen essen!

Wer eine Diät beginnt hat häufig das Problem, dass der Körper eine starke Umstellung erfährt. Oft werden nicht nur die Nahrungsportionen kleiner, sondern auch die Bestandteile der Mahlzeiten verändern sich stark. Der Körper hat nicht nur mit der Umstellung der Kalorien zu kämpfen, sondern ebenso mit einem geringeren Nahrungsmittelvolumen. Genau dieses Problem kannst du aber von Beginn der Diät entgegenwirken, indem du versuchst, sehr volumenreiche Nahrung zu dir zu nehmen. Dabei sollte für dich der Grundsatz zählen – hohes Volumen mit geringer Energiedichte, denn so wirst du deine möglicherweise geringen Nahrungsmittelmengen durch Volumen entgegenwirken. Besonders praktisch sind in dieser Kategorie viele Gemüsesorten. Ob Sellerie, Gurken, Paprika, Kohl, usw. alle besitzen nicht viele Kalorien, allerdings ein hohes Volumen und oft auch einige Ballaststoffe. Durch das hohe Volumen an Pflanzenmaterial, das enthaltene Wasser und die Ballaststoffe, wirst du satt und nimmst trotzdem wenig an Kalorien zu dir. Außerdem nimmst du gleichzeitig viele Vitamine und Mineralstoffe auf. Versuche bei deiner Diätplanung viel Gemüse einzuplanen, damit du selbst in einer Diät immer satt bist, denn auch in einer Diät musst du nicht hungern, wie viele behaupten!

2. Viel trinken!

Das gleiche Prinzip wie in Punkt 1 verfolgt Punkt 2 ebenfalls. Wer behauptet, mehr als 3 Liter Wasser am Tag zu trinken wäre schädlich, der sollte sich nochmal im Bereich Anatomie und Mikrobiologie umschauen! Profisportler trinken häufig mehr als 10 Liter am Tag. Einen großen Anteil dieser Menge schwitzen sie auch aus, sodass der Wasserhaushalt auf eine solche Menge angewiesen ist. Wichtig ist bei solchen Mengen natürlich auch eine reichhaltige Mikronährstoffaufnahme. Normalerweise wirst du natürlich keine 10 Liter Flüssigkeit benötigen. Wir sprechen an dieser Stelle natürlich nicht von 10 Liter Flüssigkeit auf einmal, denn diese könnten tödlich sein – es geht um eine verteilte Tagesration. Es spricht nichts gegen die Aufnahme von 3 – 6 Liter Wasser am Tag oder mehr – je nach Schwitzrate. In eine Diät kann viel Trinken den Hunger unterdrücken und ein Sättigungsgefühl liefern! Trinke ausreichend Wasser, überschätze dich dabei aber auch nicht.

3. Einmal am Tag eine Süßigkeit kann helfen!

Es soll ja sogenannte Naschkatzen geben. Diese gibt es selbst unter den Fitnessfreaks – dagegen spricht auch nichts! Wer denkt, dass ein athletischer Körper durch ein Stück Schokolade sofort seine Form verliert, dem ist leider nicht zu helfen. Sicherlich gibt es auch Personen, für die es sogar besser ist komplett auf Süßigkeiten zu verzichten, da sie so nicht in Versuchung kommen, allerdings gibt es auch Menschen, die einfach eine kleine Süßigkeit am Tag benötigen. Dieses „Benötigen“ hat meist einen psychologischen Grund, welchen du dir bei der Diät zu Nutze machen kannst. Iss pro Tag ein Stück Schokolade und vermeide so evtl. einen JoJo-Effekt oder das Abgleiten in undiszipliniertes Essen von Süßigkeiten. Lieber kontrolliert Süßigkeiten zuführen, welche du einrechnen kannst, als dich selbst betrügen und diese „heimlich“ essen. Von einem kleinen Stück Zucker, egal in welcher Form, wirst du auch nicht gleich einen extremen Blutzucker- und Insulinspiegelpeak erhalten. Schätze dich selbst richtig ein und plane demnach Süßigkeiten gezielt in deinen Diätplan oder lasse diese gezielt aus deiner Diät draußen. Wichtig ist, dass du ehrlich zu dir selbst bist, denn dann wird der Weg der richtige sein!

4. Kohlenhydrate nicht komplett streichen!

Sicher sind Low-Carb Diäten auch zielführend. Allerdings führen alle Diäten, die ein Kaloriendefizit verfolgen, zum Ziel des Körperfettverlustes. Möchtest du deine Diät vereinfachen, dann solltest du einen gewissen Anteil Kohlenhydrate zuführen - aber warum? Ganz einfach! Auf der einen Seite braucht dein Gehirn und andere Prozesse Glucose um richtig zu arbeiten. Diese kann richtigerweise auch bei einer 0 Kohlenhydratdiät durch Ketonkörper, ersetzt werden, denn der menschliche Organismus benötigt keine Glucose zum überleben. Ist der Stoffwechsel erst einmal auf Ketonkörper umgestellt, ist dies auch kein Thema, allerdings ist dieser Prozess des „Umstellens“ genau das Problem. Viele Menschen sind sehr kohlenhydratverwöhnt, so meist auch Sportler, denn ein gut gefüllter Glykogenspeicher führt zu hoher Leistung. Nimmst du deinem Körper alle Kohlenhydrate und somit mögliche Glucose von einem auf den anderen Tag weg, treten neben einer Phase der Leistungsminderung, vor allem psychische Symptome auf. Viele Menschen werden müde, gereizt, bis hin zu depressiv. Genau dies kann in einer Diät zum Abbruch dieser führen. Nicht nur die physische, auch die mentale Leistung fällt für eine Weile ab. Diese kann sich nach einer Umstellung auf Ketonkörper wieder regenerieren –was zeitlich sehr individuell ist, allerdings machst du es dir so unnötig schwer! Wir empfehlen dir, mindestens 60 – 100 Gramm Kohlenhydrate pro Tag zu essen, um die wichtigsten Prozesse, die auf Glucose angewiesen sind zu versorgen. So umgehst du einer Stoffwechselumstellung und möglichen Problemen, die damit verbunden sind. Dies soll nicht heißen, dass beispielsweise eine ketogene Diät nicht auch funktioniert, allerdings ist der Weg mit Kohlenhydraten physisch und psychisch wesentlich einfacher. Versuche mindestens 60 – 100 Gramm Kohlenhydrate in deine Diät einzuplanen, um dir den Weg der Abnahme zu vereinfachen!

5. Das Kaloriendefizit darf nicht zu hoch sein!

Dieser Trick ist sehr einfach umzusetzen. Viele „Möchtegernexperten“ meist Redakteure ohne wirklichen Fachhintergrund, bringen jeden Tag eine neue Diät in ihrer Zeitschrift heraus. Wenn du einmal ein Frauenmagazin aufschlägst, vorzugsweise eines mit weiblichem Namen, dann wirst zu sicherlich eine „tolle NEUE“ Diät finden, die das Abnehmen in kurzer Zeit verspricht. Die Logik solcher Anzeigen ist ganz einfach: Der Mensch ist ungeduldig, nicht nur Muskelmasse sollte am besten schon gestern aufgebaut worden sein, sondern auch Fett sollte so schnell wie nur geht verschwinden. Würde man ein realistisches Konzept konzipieren, welches „Das 24 Wochen Abnehmprogramm“ hieße, würde es wohl nicht so viele Abnehmer finden, wie „Das 6 Wochen Abnehmprogramm“. Dementsprechend werden die Diäten konzipiert und durch einen sehr geringen Anteil an Kohlenhydraten und Kalorien, werden die ersten Tage ein Paar Kilogramm durch Wasser verloren – dies suggeriert dem Leser „ES HAT GEKLAPPT“ – bis der JoJo-Effekt eintritt, weil das Wasser wieder eingespeichert wird. Möchtest du jedoch effektiv Körperfett verlieren, solltest du dir realistische Ziele und besser zu lange Wege und Zeiten konzipieren, um nicht durch Frust das Handtuch zu werfen. Ein super Trick ist es, das Kaloriendefizit recht gering zu halten. Dies sollte individuell ausgetestet werden. Ein Richtwert sind 200 – 500 kcal Defizit pro Tag ist ein guter Durchschnittswert. Durch ein solches Defizit wird dich dein Körper nicht so sehr unter Druck setzen, indem er dir starken Hunger signalisiert und du wirst leistungsfähig bleiben – eine längere Diät hat für den Körper extrem viele Vorteile, wie beispielsweise Erhaltung der Muskelmasse, Aufrechterhaltung der Immunfunktionen, bessere Regneration der Haut (besonders bei sehr übergewichtigen Menschen usw.). Eine Diät, die wirklich stark auf die Psyche schlägt möchte wohl keiner durchleben, daher solltest du langfristig planen und den gesunden Weg gehen, so wird dir die Diät viel leichter fallen! Plane ein realistisches Kaloriendefizit und die entsprechende Zeit ein, um psychisch und mental leistungsfähig zu bleiben und deinen Körper nicht mit Extremen zu schocken. So wird deine Diät wesentlich angenehmer verlaufen!

Fazit

Diese Tricks können dir dabei helfen, deine Diät einfacher zu gestalten und somit dein Ziel greifbarer zu machen. Natürlich liegt es am Ende immer noch an dir, eine Diät durchzuhalten. Prinzipiell funktionieren alle Diäten, wenn du ein tägliches Kaloriendefizit schaffst, doch sollte der Weg auch durchdacht sein, um ihn möglichst einfach und effektiv zu gestalten!
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Newsletter bestellen und informiert sein!