Service-Line +49 322 210 956-22 / Mo.-Fr. 07:00 - 17:00
ab EUR 40 versandkostenfrei für DE

5 SUPER-Grilltipps für Fitnessfreaks!

Schon beginnt sie wieder, die Grillsaison und seien wir mal ehrlich, fast jeder liebt das Grillen! Wir möchten euch ein paar gute Tipps geben!

1. Das Gemüse und den Salat nicht vergessen!

An was denken die meisten Männer wenn das Wort „Grillen“ fällt, richtig an schöne Steaks! Doch neben dem Fleischgenuss lässt sich ebenfalls das meiste Gemüse super auf den Grill legen. Ob Paprika, Aubergine, Zucchini, Spargel oder was auch immer, alle diese Gemüsesorten lassen sich ganz einfach Verarbeiten und beispielweise in Scheiben, halbiert oder am Stück auf den Grill legen. Bei der Vorbereitung noch etwas Olivenöl darüber geben, evtl. Knoblauch, Salz, Pfeffer sowie frischer Oregano und schon hat man eine super Gemüsebeilage beim Grillen oder ein komplettes Gericht! Es muss nicht immer Fleisch sein und wenn doch, dann genieße doch einfach Gemüse dazu! Ein Fitnessfreak sollte unbedingt auf seine Mikronährstoffzufuhr achtgeben, daher auch gerne beim Gemüse gut zugreifen!

2. Gutes Fleisch & selbst einlegen!

Wichtig ist beim Grillen besonders die Fleischqualität. Der qualitative Unterschied ist oft sehr groß und so würden wir dir für dein Grillgut immer empfehlen zum Fleischer deines Vertrauens zu gehen, denn dort bekommst du wirklich gute Qualität und meist auch zu einem fairen Preis. Grundsätzlich lässt sich für kurze Grillaktionen jegliches Fleisch verwenden, welches sich auch zum Kurzbraten eignet. Wir empfehlen dir das Fleisch nicht eingelegt zu kaufen, denn einmal abgesehen von den dort enthaltenen Zusätzen, schmecken selbst eingelegte Steaks oder anderes Grillgut einfach viel besser. Ob in Öl, mit Rosmarin oder Chili, ob eine Biermarinade oder in Joghurt-Teriyaki Marinade... es gibt unzählige Möglichkeiten sein Grillgut zu marinieren und dieses zuzubereiten. Lass deiner Fantasie freien lauf. Der Aufwand ist meist sehr gering, dafür der Geschmack ausgezeichnet! Außerdem weißt du genau was du benutzt hast und kannst die Anteile selbst bestimmen.

3. Gesunde Grillspieße sind schnell gemacht!

Sehr beliebt und schnell gemacht sind Grillspieße. Ob mit Gemüse, Fleisch, Garnelen oder was auch immer. Grillspieße sind eine super Alternative, um den ganzen Grill mit Sachen vollzulegen oder mit Alufolie auszukleiden. Achte dabei jedoch darauf, dass nicht jedes Grillgut gleich lange benötigt. Gemüse braucht meist nur sehr kurze Zeit um genießbar zu sein, denn dieses muss nicht komplett garen, Fleisch hingegen kann für den Garprozess schon einmal eine Weile länger dauern. Aus diesem Grund solltest du die Fleischstücke nicht zu dick und auch nicht zu groß schneiden, um am Ende kein rohes Fleisch oder verbranntes Gemüse essen zu müssen. Grillspieße haben für einen Fitnessfreak auch eine sehr praktische Eigenschaft, sie können leicht aufgehoben und transportiert werden. Dabei wird zum Essen nicht unbedingt Besteck benötigt.

4. Es kann auch mal ein „Fettes“ Steak sein!

Der Mythos, dass fetthaltiges Fleisch schlecht ist, sollte hoffentlich so langsam der Vergangenheit angehören. Fetthaltiges Fleisch, wie beispielsweise Fleisch aus dem Nacken eines Tieres oder auch Speck usw., kann ebenfalls sehr lecker sein und besitzt viele gesättigte Fettsäuren. Gesättigte Fettsäuren sind sehr wichtig für deinen Organismus und sind bei der Hormonproduktion und vielen anderes Prozessen in deinem Organismus beteiligt. Gesättigte Fettsäuren sollten jeden Tag zugeführt werden, denn nicht nur ungesättigte und mehrfach ungesättigte Fettsäuren sind wichtig! Wenn du nicht nach Ernährungsplan essen solltest, dann kann es beim Grillen auch gerne mal ein etwas fettreicheres Stück Fleisch sein, wenn dir so etwas zusagt, es muss nicht immer nur das feine Filetstück sein!

5. Fisch, Fleisch und Gemüse mit dem besonderen Geschmack!

Eine super Möglichkeit jegliches Grillgut zu garen, ist dieses in Alufolie einzupacken und auf den Grill zu stellen. Durch diese Methode wird der Inhalt gedünstet und ebenfalls gleichzeitig gedämpft, denn das abgegebene Wasser des Gargutes verdampft innerhalb der Alufolie, kondensiert wieder und verdampft erneut. Durch diesen Prozess lassen sich hervorragend Kräuter, Zitrusfrüchte, und jegliche Gewürze mit in ein solches Alupaket packen, um dort das Aroma an das Fleisch abzugeben. Beispielsweise kannst du frischen Fisch mit Dill, Petersilie und Oregano sowie Zitrone und Orange füllen oder belegen, gut salzen und pfeffern und in Alufolie garen. Durch die Feuchtigkeit und die vielen Zutaten, erhält das Fleisch einen sehr aromatischen Geschmack. Auch hier kannst du deiner Fantasie freien Lauf lassen!

Abschließendes Wort

Grillen ist einfach für jeden etwas. Ob leichte Küche oder deftiges Menü, jeder bestimmt selbst was er gerne grillen möchte und wie das Grillgut zubereitet wird. Für einen Fitnessfreak ist gemeinschaftliches Grillen immer eine super Sache, denn sogar wenn du nach Plan isst, kann mitgegrillt werden – einfach grillbare Produkte einmal etwas anders zubereiten und mit auf den Grill legen oder am Cheatday mal so richtig schlemmen! Guten Appetit!
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Newsletter bestellen und informiert sein!