Service-Line +49 322 210 956-22 / Mo.-Fr. 07:00 - 17:00
ab EUR 40 versandkostenfrei für DE

6 Probleme bei der Leistungssteigerung

Jeder kommt einmal an einen Punkt, wo seine Leistung nicht mehr vorangeht oder er sogar zurückfällt. Wir möchten dir typische Probleme aufzeigen, welche die Leistungssteigerung und den Muskelaufbau negativ beeinflussen können.

1. Motivationsprobleme

Dieses Problem sollte eigentlich nicht entstehen, kann jedoch ein Problem darstellen, wenn alltäglicher Stress das Training beeinflusst und du so die Lust am Sport verlierst. Oft sind es auch Krankheiten oder Verletzungen, welche den Sportler weit zurückwerfen können, genau an dieser Stelle solltest du dich erneut motivieren und immer an dein Ziel glauben.

2. Zu leichtes Training

Wer Muskeln aufbauen möchte, muss seine Leistung und somit auch die eingesetzten Gewichte und/oder Wiederholungen steigern. Ein zu leichtes Training setzt nicht unbedingt genügend Reiz, dass die Muskelfasern sich erweitern und der Muskel größer wird und wächst, aus diesem Grund sollte je nach Ziel immer die bestmögliche Trainingsvariante ausgewählt werden, um sein Ziel erreichen zu können. Jedoch ist es egal, ob eine Ausdauerleistung verbessert wird, oder ein höheres Gewicht erreicht werden soll, wenn das Training nicht hart genug ist und du deinen Körper nicht an gewisse Grenzen bringst, wirst du früher oder später ein gewisses Plateau nicht mehr überschreiten.

3. Die Nährstoffzufuhr ist unvorteilhaft

Wer seine Nährstoffzufuhr nicht auf sein Ziel anpasst und vor allem seine Kalorienmenge nicht dementsprechend wählt, wird auch sein Ziel nicht erreichen. Dabei ist eine Grundversorgung mit Nährstoffen sehr wichtig, um alle Funktionen des Körpers optimal ablaufen zu lassen. Nährstoffe sind für die Leistungsfähigkeit und auch für den Muskelaufbau essentiell, denn ohne Energie, Baustoffe und gewisse hormonelle und enzymatische Voraussetzungen, wirst du nicht weit kommen.

4. Es wird zu unregelmäßig gegessen

Leider ernähren sich viele Sportler zwar recht gesund, allerdings noch nicht nach einer sportiven Ernährungsweise, welche auch Zwischenmahlzeiten und vor allem ein gewisses Nährstofftiming aufzeigen. Wenn solche Regeln beachtet werden, kann das Maximum aus dem Körper herausgeholt werden. Neben dem Timing vor und nach dem Training, ist vor allem das regelmäßige Essen sehr wichtig. Wer Muskeln aufbauen möchte, sollte alle 2-3 Stunden essen, um seinen Körper immer mit Nährstoffen zu versorgen, dabei handelt es sich nicht um große Portionen, sondern um Zwischenmahlzeiten und Snacks, welche Eiweiße, komplexe Kohlenhydrate, Vitamine und Mineralstoffe liefern sollten.

5. Unsaubere Ausführung bei den Übungen

Wer die Übungen nicht richtig ausführt und die Techniken nicht beherrscht, wird ebenfalls nicht nur keine weiteren Zuwächse durch das Nichtansprechen der Muskeln bewirken, sondern außerdem Gefahr laufen, sich zu verletzen. Du solltest das Gewicht immer so wählen, dass eine Übung noch gut ausführbar ist und wenn du die Übung nicht fertig durchführen kannst, weil du bis zum Muskelversagen trainierst, solltest du die Übung trotzdem soweit wie möglich ordentlich ausüben und auch abbrechen, ohne Gelenke oder andere ungewünschte Muskelgruppen mit einzubeziehen.

6. Allgemein keine Trainingsgewichts- oder Leistungssteigerung

Durch ein kontinuierlich gleiches Training, welches über einen langen Zeitraum durchgeführt wird, kann es zu einer Stagnation des Muskelwachstums und auch der Leistungssteigerung kommen. Dies kann dazu führen, dass auch die Trainingsgewichte längere Zeit nicht mehr erhöht werden können oder sogar niedriger gewählt werden müssen. Wer jedoch seine Kraft und Leistung steigern möchte, muss kontinuierlich Gewichte erhöhen, um Erfolge zu sehen. Wie du siehst, hängt der Erfolg und die Gewichtssteigerung oder auch die Wiederholungszahl bzw. allgemeine Leistungssteigerung mit deinem Erfolg ganz klar zusammen. Deshalb achte darauf, dass du dich beim Training immer weiter verbesserst und wenn du dies nicht mehr tust, dann verändere etwas an deinem Training oder deiner Ernährung, um wieder erfolgreich zu trainieren.

Fazit

Fehler beim Muskelaufbau und auch bei der Leistungssteigerung allgemein, können viele gemacht werden, allerdings solltest du diese natürlich möglichst vermeiden. Versuche dein Training und deine Ernährung vor allem anfänglich eher einfach zu halten und strukturiere diese dann je nach Komplexität gut und mit dem nötigen Hintergrundwissen, um dich nicht selbst von deinem Ziel abzubringen.
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

  • was ist mit calisthenics

    was ist mit calisthenics? es wird immer nur über gewichten gesprochen.

Newsletter bestellen und informiert sein!