Service-Line +49 322 210 956-22 / Mo.-Fr. 07:00 - 17:00
ab EUR 40 versandkostenfrei für DE


7 Vorteile für Athleten durch Kohlenhydrate – Teil 1

Du bist ein leistungsorientierter Sportler und möchtest deine Ernährung derart anpassen, dass du die besten Ergebnisse im Bereich Leistungs- und Muskelaufbau erhältst? Dann sollten diese Fakten über Kohlenhydrate interessant für dich sein! Sportler haben zu Kohlenhydraten sehr unterschiedliche Meinungen. Je nach ausgeführtem Sport verändert sich häufig die Sichtweise auf den Makronährstoff Kohlenhydrat. Alle Sportler die jedoch mit ihrem Körper leistungsorientiert trainieren und/oder das Ziel Muskelaufbau verfolgen, sollten die Vorteile durch Kohlenhydrate nutzen und nicht aus sinnlosen Gründen Abstand nehmen.

1. Auffüllung der Glykogenspeicher!

Ein großer Pluspunkt durch Kohlenhydrate ist das Auffüllen der Glykogenspeicher. Kohlenhydrate werden je nach Komplexität zeitlich gespalten und gelangen über den Darm als Einfachzucker in den Körper. Nach der Resorption sind Kohlenhydrate für den Körper in Form von Glucose sehr schnell verfügbar und können demnach ihre Speicherform (Glykogen), mit Hilfe von Kalium, Wasser und anderen Substanzen erreichen. Die Auffüllung der Glykogenspeicher ist für den Sportler ein sehr wichtiger regeneratorischer Prozess, der ein Maß für die Leistungsfähigkeit darstellt. Je schneller und je besser die eigenen Glykogenspeicher gefüllt werden, desto schneller und effizienter kann wieder trainiert werden. Dabei werden die Glykogenspeicher der Muskulatur und die der Leber soweit gefüllt, wie es dem Sportler bezüglich seiner Trainiertheit möglich ist. Kohlenhydrate bieten eine schnelle Glykogenquelle, ohne das dass der zugeführte Nährstoff unter Energieaufwendung weiter in größerem Ausmaß verarbeitet werden müsste.

2. Regeneration und Abnahme von Körperfett!

Kohlenhydrate helfen dir nicht nur bei der Regeneration deiner Glykogenspeicher, sondern ebenso beim Aufbau von neuem Gewebe und selbst beim Abbau von Körperfett. Der Makronährstoff ist am Aufbau von Gewebe beteiligt und unterstützt so den Muskelaufbau nicht nur passiv, sondern ebenso aktiv. Um seine Leistungsfähigkeit zu steigern, muss die Muskulatur vergrößert und umstrukturiert sowie Prozesse angepasst werden. Hier können Kohlenhydrate helfen. Bei einem geringen Kohlenhydratkonsum wird dieser Prozess wesentlich langsamer ablaufen, da Kohlenhydrate im Organismus selbst synthetisiert werden müssen. Der Spruch „Fett verbrennt im Feuer der Kohlenhydrate“ ist immer noch aktuell, jedoch nehmen viele diesen nicht ernst. Durch Kohlenhydrate wird sozusagen der Verbrennungsmotor des Körpers angeschmissen. Der Organismus arbeitet während eines Trainings einmal mehr und einmal weniger mit Sauerstoff, je nach Belastungsintensität. Bewegt sich der Körper mehr im anaeroben Bereich (ohne Sauerstoff) kann er kaum Körperfett als Energielieferant einbeziehen. Sind in dieser Phase nicht viele Kohlenhydrate vorhanden, wird de Körper nicht auf Hochtouren laufen können. Folgt darauf eine aerobe Phase (unter Sauerstoff) schöpft dein Körper nicht das volle Potential bei der Fettverbrennung aus. Vergleichen kannst du dies mit dem Anzünden eines Grills. Kohlenhydrate sind demnach deine Grillanzünder und das Körperfett sind ist deine Holzkohle – es geht auch ohne Grillanzünder, ist allerdings wesentlich mühsamer und nicht so effizient.

3. Gesundhalten des Magendarmtraktes und der Insulinsensibilität!

Die oben aufgezeigten positiven Effekte beziehen sich meist auf Vorteile die durch „schnelle“ Kohlenhydrate ausgelöst werden, doch gibt es auch Kohlenhydrate, die sehr Komplex sind und wesentlich mehr Zeit benötigen um vom Körper aufgenommen und verwertet zu werden – teilweise sind sie noch nicht einmal verwertbar. Allerdings sind es genau diese Fakten, die Kohlenhydrate ebenso positiv für dich machen. Ballaststoffe sind für den Magendarmtrakt sehr gesund und unterstützen dessen Funktionsfähigkeit. Dabei führen Ballaststoffe nur ca. 50% der Energie zu, wie es Kohlenhydrate ansonsten tun. Auch die langsame Aufnahme von komplexen Kohlenhydraten hat seine Vorteile. Der Blutzuckerspiegel wird nicht zu schnell in die Höhe gejagt und fällt dementsprechend auch nicht wieder so schnell und stark ab. Dies hat auf der einen Seite den Vorteil, dass die Schwankungen des Leistungszustandes nicht so stark ausfallen, aber auch die Ausschüttung des Insulins nicht zu hoch sowie kontrollierter abläuft.

Fazit!

Kohlenhydrate besitzen vielerlei Vorteile für deinen Körper und deine Leistungsfähigkeit sowie den Muskelaufbau. Als Sportler sollte man für sich selbst entscheiden, ob man sich kohlenhydratreich ernährt oder nicht. Im zweiten Teil des Artikels werden wir dir noch 4 weitere Vorteile von Kohlenhydraten für einen Athleten präsentieren.


Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Newsletter bestellen und informiert sein!