Service-Line +49 322 210 956-22 / Mo.-Fr. 07:00 - 17:00
ab EUR 40 versandkostenfrei für DE

Abnehmen: Die richtige Ernährung macht den Unterschied!

Meist wird so lange am Training rumgeschraubt, bis man selbst feststellt, dass sich die Bemühungen irgendwie nicht rentieren und man so auch seinen Körperfettanteil nicht senkt. Dabei wird die Wichtigkeit der Ernährung leider schnell in den Schatten gestellt. Wir möchten dich daran erinnern, wie wichtig die Ernährung für deine Zielsetzung wirklich ist!

Ohne Nährstoffe kein Leben und keine Leistung

Wir sind, wie auch jedes andere Tier, darauf angewiesen, Wasser zu trinken und Makro- sowie Mikronährstoffe aufzunehmen, um unsere Körperfunktionen aufrecht zu erhalten. Wenn du deinem Körper nicht die nötigen energetischen Voraussetzungen zur Verfügung stellst und ihn mit Nährstoffen versorgst, dann wirst du auch keine Leistung erbringen können. Wer schon einmal gefastet hat, der weiß, wie schwach man sich während einer solchen Zeit fühlen kann. Genau diese Schwäche möchtest du jedoch beim Sport natürlich nicht haben. Warum vergleichen wir jetzt in gewisser Weise eine schlechte oder mangelhafte Ernährung mit dem Fasten? Ganz einfach, denn eine schlechte Ernährung ist meist nichts anderes als ein „zu wenig“ eines Nährstoffes, für deinen Körper. Dein Organismus benötigt gewisse Anteile an Nährstoffen, um diese im richtig einsetzen zu können und so Leistung zu erbringen. So können sich auch geringe Mangelerscheinungen über einen langen Zeitraum auf deinen Gesundheitszustand stark negativ auswirken. Dein Training oder deine Zielsetzung, wird selbst bei kleineren Defiziten, sehr schnell negative Auswirkungen davontragen können. Du solltest immer daran denken, dass jeder Körper unterschiedlich auf Nährstoffe reagiert. Der eine kann durch eine Low-Carb Ernährung seinen Körperfettanteil sehr gut senken, jedoch seine Kraft erhalten und gleichzeitig sogar seinen Muskelanteil erhöhen. Ein anderer Sportler hat mit einem sehr geringen Kohlenhydratanteil in der Nahrung schon starke Konzentrationsschwierigkeiten und braucht über das Training noch nicht einmal nachzudenken. Wichtig ist es immer, dass du deinem Körper „Genügend“ Nährstoffe zur Verfügung stellst. Besonders wenn du Muskelaufbau betreiben möchtest, wirst du ohne ausreichende Zufuhr aller Nährstoffe dein Potential nicht nutzen können.

Ein Verlust von Körperfett ist ohne einen negativen Tagesbedarf unmöglich!

Immer wieder kommen neue Wundermittel und Diäten auf den Markt, welche eines vereinen, das Kaloriendefizit. Warum das so ist? Weil es die einzige logische Erklärung für die Abnahme von Körperfett darstellt. Dein Organismus wird nur Fettreserven verlieren, wenn er diese auch wirklich nutzen muss. Diäten unterscheiden sich häufig nur in Faktoren, wie der Lebensmittelauswahl, dem Nährstofftiming oder auch dem Einsatz von Aktivität. Ganz unnötig ist die nicht mehr überschaubare Anzahl an Diäten jedoch nicht. Sie zeigen oft Bürgern Wege, wie sie aus dem Übergewicht herauskommen können, allerdings geht dies auch ohne extra Geld zu investieren oder in eine Mangelernährung zu verfallen, weil man nur Kohlsuppe essen darf. Natürlich ist es auch beim Einsetzen eines Kaloriendefizites sinnvoll, etwas Feinarbeit mit einzubringen, um beispielsweise eine gesunde Mischkost zu sich zu nehmen und zuckerhaltigen Lebensmitteln nicht zu viel Bedeutung in der Ernährung zu geben. Für Sportler ist eine sportive Ernährung auch in der Phase des Abnehmens sehr wichtig. Wer einfach zu viele Kalorien zuführt, was natürlich durch sehr hochenergetische Lebensmittel viel einfacher ist, der wird auch kein Körperfett verlieren.

Die Lebensmittelauswahl spielt eine große Rolle!

Ob Zu- oder Abnahme von Körpermasse und egal welches Ziel, die Lebensmittelauswahl sollte richtig getroffen werden. Dabei reicht es in einer Diät allgemeine Grundsätze zu befolgen. Beispielsweise ein gutes Frühstück mit komplexen Kohlenhydraten und einem hohen Eiweiß und Fettanteil, ein nicht zu fettes Mittagessen mit viel farbenfrohem Gemüse und einer abwechslungsreichen Sättigungsbeilage und statt dem Schnitzel ein leckeres Stück Fisch und einen großen Salat mit Hähnchen oder Ziegenkäse am Abend. Zwischendurch etwas Gemüse und auch einmal nach dem Mittag ein Stück Obst sowie viel Mineralwasser und auch einmal ein Tee und schon wird man Erfolge erzielen, wenn die Mengen natürlich nicht zu üppig ausfallen sollt und für den eigenen Körper angepasst wurde. Dabei kann auch Sport ein wichtiger Faktor sein, um seinen Stoffwechsel überhaupt mal wieder anzuregen und zu aktivieren!

Unsere Tipps

-          Verbrauche mehr Kalorien als du zu dir nimmst! -          Versuche ein Kaloriendefizit von 200-500kcal deines Gesamttagesbedarfs einzurichten. -          Iss komplexe Kohlenhydrate und meide Einfachzucker. -          Versuche deine Lebensmittel zu variieren, um einer Mangelernährung aus dem Weg zu gehen. -          Versuche abends weniger kohlenhydratreich zu essen. -          Trinke viel gesundes Mineralwasser und meide Softdrinks. -          Versuche energiedichten Lebensmitteln aus dem Weg zu gehen. -          Versuche viel farbenfrohes Gemüse zu essen. -          Achte darauf, genügend zu essen, um deinen Grundbedarf nicht zu senken. -          Achte auf einen hohen Protein- und Fettanteil deiner Nahrung. -          Iss nur dann viele Snacks, wenn diese sehr kohlenhydratarm sind. -          Achte auf die Qualität deiner Lebensmittel und iss lieber einmal weniger Fleisch die Woche! -          Benutze gesunde Öle zur Abdeckung deines Fettbedarfs. -          Achte auf genügend Schlaf und versuche mindestens 8h über die Nacht keine Nahrung aufzunehmen, um die Fettoxidation zu steigern. usw.

Fazit

Das Thema des Abnehmens von Körperfett, wird vor allem von den Medien sehr gerne scharmlos ausgenutzt. Vor allem Zeitschriften mit Frauennamen, greifen immer wieder neue Ideen und Systeme auf, welche immer den gleichen Hintergrund haben, das Kaloriendefizit. Dabei führen viele von ihnen nicht nur zu einem Herunterfahren des Stoffwechsels, sondern auch zu einer Mangelernährung und darauffolgenden Mangelerscheinungen oder gar Krankheiten. Versuche dich auch in einer Diät nie einseitig zu ernähren und achte darauf gesund abzunehmen, dann wirst du auch erfolge erzielen!
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Newsletter bestellen und informiert sein!