Service-Line +49 322 210 956-22 / Mo.-Fr. 07:00 - 17:00
ab EUR 40 versandkostenfrei für DE


Die 3 besten Supplemente für den Winter!

Gewisse Supplemente machen im Winter besonders viel Sinn für einen Fitnessfreak. Welche Supplemente das sind und wie du diese einsetzt, erfährst du in unserem heutigen Artikel! Nahrungsergänzungsmittel können dir helfen die richtigen Nährstoffe zuzuführen, wenn die Ernährung nicht ausreicht. Im Winter gibt es gewisse Gründe für einen erhöhten Bedarf an Nährstoffen.

1. Vitamin C und Zink!

Eine klare Empfehlung ist Vitamin C und Zink. Beide Mikronährstoffe haben einen direkten Einfluss auf die Immunfunktionen deines Körpers. Dabei macht es Sinn die Produkte über die normale Ernährung zu decken. Wer allerdings gewisse Dosen zu sich nehmen möchte, der kann dies über Supplemente tun. Dabei solltest du immer auch bedenken, dass Empfehlungen von Tagesdosen meist für Personen mit rund 2000 Kcal Energiebedarf ausgelobt sind. Als Sportler hast du ohnehin einen höheren Bedarf an Vitaminen. Vitamine gehen beim Schwitzen nur in extrem geringen Mengen verloren, werden allerdings durch die Belastung schneller und öfter im Körper verwendet. Ein gutes Vitamin C oder Zink Präparat kann Vorteile mit sich bringen. Natürlich ist auch immer ein gutes Multivitamin ein möglicher Kandidat. Durch auseichend Zink und Vitamin C wächst die Chance gut durch den Winter zu kommen, denn Analysen zeigen immer wieder, dass Sportler unterversorgt sind.

2. Ein gutes Proteinpulver!

Proteinpulver ist für einen Fitnessfreak ganzjährig eine gute Wahl. Im Winter eignet sich die Supplementation besonders durch die Immunfunktionen verschiedenen Aminosäuren. Es gibt viele sehr hochwertige Proteinpulver auf dem deutschen Markt. Die Zusammensetzung dieser Proteine ist meist sportgerecht, mit einer hohen biologischen Wertigkeit. In den Wintermonaten wird gerne versucht effektiv Muskelmasse aufzubauen, auch hier darf die aufgenommene Menge an Protein natürlich nicht zu kurz kommen!

3. Vitamin D!

In Deutschland reicht die Sonnenzeit im Jahr meist nicht aus, um die körpereigene Produktion von Vitamin D ausreichend anzuregen. Es kommt sehr häufig zu einer Unterversorgung mit Vitamin D, auch weil die Aufnahme von Vitamin D über die Ernährung nur bedingt möglich ist. Tierisches Vitamin D3 muss im Gegensatz zu Vitamin D2 aus pflanzlicher Nahrung, nicht mehr extra noch umgebaut werden und sollte daher den Vorrang erhalten. Die besten tierischen Vitamin D quellen sind Fettfische, (Hering, Lachs), Innereien, Eier und Käse. Pflanzlich überzeugen Pilze und Avocado mit hohen Vitamin D Werten. Allerdings sind die enthalten Einheiten recht gering. Die eigene Produktion über die Sonneneinstrahlung, ist wie angesprochen, ein Problem in Deutschland und besonders in den Wintermonaten kommt es sehr häufig zu einem Vitamin D Mangel. Für Fitnessfreaks ist ein Vitamin D Mangel ein großes Problem, denn Vitamin D besitzt Einfluss auf dein Immunsystem, die Calciumaufnahme, deine Muskulatur, dein Gesamtwohlbefinden, deine Testosteronproduktion und viele weitere Dinge. Die Supplementation von Vitamin D ist daher besonders im Winter von Vorteil und kann dabei helfen den Körper gesund und leistungsfähig zu halten. Bei Vitaminpräparaten macht es Sinn ein Kombiprodukt aus Vitamin D und K2 einzunehmen, da diese sich und Prozesse im Körper gegenseitig beeinflussen.

Fazit!

Supplemente sollten immer dann aufgenommen werden, wenn Nährstoffe über die normale Ernährung nicht ausreichend zugeführt oder beispielsweise wie im Falle des Vitamin D, nicht ausreichend produziert werden können. Als Sportler solltest du immer im Hinterkopf behalten, dass fehlende Nährstoffe und ein Nährstoffmangel deine Leistungsfähigkeit negativ beeinflussen kann.


Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Newsletter bestellen und informiert sein!