Service-Line +49 322 210 956-22 / Mo.-Fr. 07:00 - 17:00
ab EUR 40 versandkostenfrei für DE

Die 3 größten Vorteile von Nahrungsergänzungsmitteln!

Der neue „Anti-Nahrungsergänzungsmittel-Trend“ ist nicht grundlegend berechtigt. Sicher ist kein Nahrungsergänzungsmittel für den Körper essentiell und es ist auch nicht alles Gold was glänzt, jedoch gibt es auch gewisse Vorteile durch Ergänzungen, welche sich ein Sportler von einer Supplementation zu Nutze machen kann. Wir möchten dir die 3 größten Vorteile aufzeigen. Profisportler benutzen sie schon ewig und auch Hobbysportler haben sich dies als Vorbild genommen. Nahrungsergänzungsmittel scheinen ein wichtiger Faktor beim Sport zu sein?! Grundsätzlich sind sie, wie der Name schon sagt, NUR ERGÄNZUNGEN zur Ernährung. Diese Ergänzungen können sicher auch ihre Nachteile haben, welche wir auch schon in vielen unserer Berichten aufgezeigt haben. Allerdings werden sie auch nicht umsonst im Profisport eingesetzt, denn neben einigen Nachteilen, besitzen sie für jeden Sportler auch gewisse Vorteile. Ob Nahrungsergänzungsmittel konsumiert werden oder nicht, entscheidet der Sportler schlussendlich selbst. Es geht in diesem Artikel auch nicht darum, jeden Vorteil wieder ins Negative zu drehen, denn alles hat seine Kehrseite. Der Artikel soll ganz klar NUR die Vorteile aufzeigen, um besonders Personen mit wenigen Vorkenntnissen einen Überblick zu geben. Wir haben 3 Vorteile von Ergänzungen für dich zusammengestellt.

1. Das Zeitmanagement

Eines der größten Vorteile von Ergänzungen ist das gute Zeitmanagement. Mal eben schnell bei einem Marathon ein Maltodextrin-Gel als Energiequelle nutzen? Schnell einen Post-Workoutshake trinken, weil du schnell wieder auf die Arbeit musst oder einfach nur einen eiweißreichen Snack in Form eines Riegels für unterwegs, um nicht auf evtl. schlechtere Alternativen aus dem nächsten Fast Food-Laden setzen zu müssen? Es gibt Zeitpunkte, wo es schwierig wird Essen zuzubereiten oder eine gewisse Konstellation an Nährstoffen zu finden, welche du für dich gerade benötigst. Genau hier kann der Einsatz von Ergänzungen Sinn machen. Natürlich kann man auch sein Essen vorkochen und vorbereiten, dass dies allerdings für Berufstätige zeitlich nicht immer umsetzbar ist und es auch Zeiten gibt, in denen das Mitführen einer Mahlzeit usw. nicht möglich ist, sollte realistisch gesehen klar sein. Es wird sich wohl kaum jemand mit seiner Brotdose in ein Meeting setzen! Hier sieht man auch direkt die Verbindung zwischen dem zeitlichen und örtlichen Problem der Nahrungsaufnahme. Bei solchen zeitlichen Problemen können Ergänzungen sehr sinnvoll sein. Auch durch eine schnelle Einnahme vor, während und nach dem Training, kann der zeitliche Aspekt von Nahrungsergänzungen als Vorteil angesehen werden.

2. gewünschte Substanzen und Zusammensetzungen

Ein großer Vorteil von Ergänzungen ist dessen Zusammenstellung. Ob erworbene Zusammenstellung oder selbst gemischt, wenn ein Sportler eine gewisse Konstellation von Substanzen haben möchte, können diese auch erworben werden. Dabei können ungewünschte Substanzen und Nährstoffe, welche in vergleichbarer natürlicher Nahrung enthalten sind umgangen werden. Beispielsweise können Proteinquellen mit sehr hoher biologischer Wertigkeit, ohne oder mit wenig Kohlenhydraten sowie Fetten gekauft werden, welche sich direkt verzehren lassen, beispielsweise als Riegel, Kapsel, Liquid, Ampulle oder Shake. Das solche Konstellationen häufig über die normale Ernährung in dieser Form nicht möglich sind und entweder mit wesentlich mehr zeitlichem Aufwand und auch weniger praktikabler Darreichungsform sowie Transportmöglichkeiten verbunden sind, zeigt einen klaren Vorteil. Das man sich in diesem Zusammenhang bei Substanzen und dessen wissenschaftlichem Stand etwas auskennen sollte, um nicht alles zu kaufen, ist Grundvoraussetzung. Allerdings kann man so an gut konzipierte oder auch Rohstoffe gelangen, welche beim Training, wie beispielsweise Booster, einen Vorteil verschaffen können. Neben den Zusammenstellungen sind beispielsweise Kohlenhydratkonzentrate oder Präparate mit Unmengen an Kcal, wie beispielsweise auch Weight Gainer für manche Sportler ein Riesenvorteil. Schwimmer beispielsweise, welche gerne einmal über 10 000 kcal am Tag zuführen müssen, haben große Probleme damit, diese Kalorienmenge über die normale Nahrung aufzunehmen, auch hier kann ein Supplement dem Sportler helfen auf seinen Tagesbedarf zu kommen.

3. Haltbarkeit

Ein weiterer Vorteil von Nahrungsergänzungsmitteln ist die meist sehr lange Haltbarkeit. Pulver sind teilweise gut gelagert über Jahre haltbar. Geöffnet wird vom Hersteller meist angegeben, dass die Produkte nach 3 Monaten aufgebraucht werden sollten. Auch hier sind die Produkte häufig auch noch darüber hinaus eine ganze Weile haltbar. Die Produkte können lange aufbewahrt und so auch genutzt werden, was nur selten dazu führt, dass Nahrungsergänzungen weggeschmissen werden müssen. Wer beruflich oder privat viel unterwegs ist, der hat meist das Problem, das viele Lebensmittel weggeworfen werden müssen oder im besseren Falle einfach wenige Lebensmittel gekauft werden, was jedoch dazu führt, dass man eine Alternative benötigt. Auch in diesem Fall können Ergänzungen eine gute, schnelle und vor allem für das Zeitmanagement vorteilhafte Alternative bieten, was sich ebenfalls auf die lange Haltbarkeit zurückzuführen lässt.

Fazit

Nahrungsergänzungsmittel werden im heutigen „Gesundheitswahn“ gerne verteufelt, allerdings können sie auch sehr nützlich sein. Sicher sollte man gewisse Dinge beachten und auch Nachteile beleuchten, was wir in vielen andere Artikeln von uns bereits getan haben. Du solltest selbst abwägen, ob für dich die Vorteile oder Nachteile ausschlaggebend für einen Kauf sind oder nicht.
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Newsletter bestellen und informiert sein!