Service-Line +49 322 210 956-22 / Mo.-Fr. 07:00 - 17:00
ab EUR 40 versandkostenfrei für DE

Die 5 größten Ernährungsfehler eines Fitnessfreaks!

Nicht jeder Fitnessfreak kann sich an alle Ernährungsregeln halten. Deine Ernährung sollte dir allerdings extrem wichtig sein und so gibt es keine Ausreden, um Grundlagen falsch zu machen. Die folgenden Ernährungsfehler darfst du auf gar keinen Fall machen, wenn du ein leistungsorientierter Athlet bist!

1. Deine Ernährung ist proteinarm!

Eine proteinarme Ernährung wird dich als Fitnessfreak komplett ausbremsen können. Dein Körper kann gewisse Aminosäuren nicht selbst synthetisieren und ist somit auf die Aufnahme über die Ernährung angewiesen. Eine proteinreiche Ernährung wird nicht nur deinen Muskelaufbau einschränken, sondern auch viele regeneratorische Prozesse im Körper stoppen und kann auf Dauer zu Krankheitsbildern führen. Du solltest dir als Sportler einfach bewusst sein, dass du einen gewissen Proteinbedarf besitzt. Wir empfehlen dir mindestens 1,6 - 1,8 Gramm Protein pro kg Körpergewicht pro Tag aufzunehmen. Dabei wären 2 Gramm Protein pro kg Körpergewicht pro Tag ein guter Richtwert als Athlet. Solltest du es nicht schaffen, diese Menge über deine Nahrung aufzunehmen, kann ich dir das Power Protein von Body Attack empfehlen.

2. Du bleibst dauerhaft unter deinem Kalorienbedarf!

Nicht jeder Athlet schafft es große Mengen an Nahrung aufzunehmen. Besonders im Leistungssport ist dies manchmal leichter gesagt als getan. Wer allerdings dauerhaft unter seinem Bedarf bleibt, der wird auch unter seinen Möglichkeiten bleiben. Profischwimmer verbrauchen gerne 4 stellige Zahlen an Kalorien – und das täglich. Sie nehmen einen Anteil der Kalorien über flüssige Nahrung auf, um es einfacher für sich zu machen. Ab 4500 – 5500 Kalorien pro Tag werden manche von euch merken, dass gesundes Essen anstrengend werden kann. Wenn du diese Probleme umgehen möchtest, können wir dir beispielsweise einen selbstgemachten Weight Gainer aus Milch, Honig, Banane, Kakao, Vanillezucker, Wallnüssen und einem Schuss Öl empfehlen. Wenn du es einfach haben möchtest, kann ich dir den Maxximum Mass Gainer von MySupps empfehlen.

3. Eine zu geringe Flüssigkeitszufuhr!

Du solltest immer ausreichend Flüssigkeit aufnehmen. Es muss nicht immer Mineralwasser sein, aber den größten Anteil der zugeführten Menge sollte Wasser ausmachen. Unser Körper besteht zu einem Großteil aus Wasser und dies nicht ohne Grund, denn fast alle Prozesse sind an Wasser gekoppelt. Der menschliche Körper ist auf die kontinuierliche und tägliche Zufuhr von Wasser angewiesen und ein leistungsorientierter Sportler sollte daher immer ausreichend trinken. Wir empfehlen dir mindestens 1,5 – 2,5 Liter Wasser täglich zu trinken + deine persönliche Schwitzrate zu beachten, welche bei extremen Temperaturen sogar im Bereich von mehreren Litern liegen kann. Unterschätze die Flüssigkeitszufuhr nicht und sei dir im Klaren, dass diese einen großen Einfluss auf deine Leistung hat.

4. Du meidest Kohlenhydrate und Nahrungsfette!

Der menschliche Körper ist nicht auf Kohlenhydrate angewiesen. Doch sind Kohlenhydrate, besonders für einen leistungsorientierten Sportler sehr wichtig. Als Energieträger können dir Kohlenhydrate einen wichtigen Dienst leisten, um mehr Leistung zu erbringen und schneller zu regenerieren! Ebenso werden Nahrungsfette gerne unterschätzt. Es gibt essentielle Fettsäuren, welche du unbedingt aufnehmen solltest, um gewisse Prozesse in deinem Körper nicht zu blockieren. Als Leistungssportler kann es fatal sein, den Körper nicht mit ausreichend Fetten zu unterstützen und somit beispielweise seine eigenen Regenerations- und Hormonsyntheseprozesse einzuschränken.

5. Gemüse und Obst ist nicht deine Welt!

Ein Großteil deiner Ernährung sollte aus Gemüse und einem gewissen Anteil Obst bestehen. Ist dies nicht der Fall, machst du ebenfalls einen großen Ernährungsfehler. Versuche deine Ernährung so zu gestalten, dass der Gemüseanteil deiner Hauptmahlzeiten sehr hoch ist. Als Snack für zwischendurch, bietet sich Obst an. So wirst du wichtige Mikronährstoffe aufnehmen und deinen Körper fit halten. Schaffst du es beispielsweise nicht, deinen Vitaminbedarf zu decken, wirst dich bei deinem Muskelaufbau, Fettabbau und einer dauerhaften Gesundheit einschränken. Wenn du es wirklich nicht schaffen solltest, deinen Bedarf an Vitamin- und Mineralstoffen über natürliche Nahrung zu decken, dann kann es sich lohnen ein Vitamin- und/oder Mineralstoffpräparat zu verwenden – das Vitaminpräparat von IronMaxx ist sehr empfehlenswert.

Fazit!

Du solltest deine Ernährung im Blick haben und die genannten Fehler auf keinen Fall machen. Diese Fehler hören sich sicher für dich so an, als wenn wir nicht die Ersten wären, die dir dies sagen möchten – doch achtest du auch wirklich auf solche grundlegenden Ernährungsregeln? Wenn du die grundlegenden Regeln und Probleme kennst, dann wird es Zeit dein Wissen auch in der Praxis umzusetzen!
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Newsletter bestellen und informiert sein!