Service-Line +49 322 210 956-22 / Mo.-Fr. 07:00 - 17:00
ab EUR 40 versandkostenfrei für DE

Die Ernährung für den Muskelaufbau: Ohne eine Antwort deines Körpers sinnlos!

Immer wieder wird in der Fitnessbranche gepredigt, dass du ohne eine gewisse Ernährung keine Chance hast dein Ziel zu erreichen. Diese Aussagen können wir ebenfalls unterstreichen, allerdings wird der Einsatz von Nahrung oft ohne die Antwort deines Körpers gemacht, sodass du keine neuen Erkenntnisse aus einer Ernährungsumstellung hast oder sogar frühzeitig abbrichst. Warum dieser Fakt leider oft so eintritt und wie du vorgehen solltest, möchten wir dir in diesem Artikel verraten.

Wie sich das Problem darstellt

Das Problem ist sehr einfach zu erkennen! Grundsätzlich werden im Fitness- und Kraftsportbereich unzählige Ernährungssysteme und Konzepte angewandt, um dem Körper beim Aufbau von Muskulatur zu helfen oder wie so oft beim Abbau von Körperfett. Dabei gibt es einen Fehler, welcher leider sehr häufig auftritt. Die „Ernährungsumstellung“, wenn man es denn immer so nennen kann, wird gerne viel zu kurz betrieben, denn der Durchführende will natürlich so schnell wie nur möglich Ergebnisse sehen. Allerdings wird ihm genau diese Einstellung zum Verhängnis. Häufig braucht der Körper erst einmal eine Umstellungsphase, dabei verändert er nicht nur sein Umgang von Nährstoffen, durch eine Stoffwechselveränderung, sondern verarbeitet diese auch unterschiedlich. Diese Phase kann sehr kurz, aber auch lange dauern, je nach Ernährungsansatz und auch körperlichen Voraussetzungen. Wenn jedoch die Umstellung schon beispielsweise alleine 1-2 Wochen dauert, die Ergebnisse jedoch schon nach 2 Wochen erwartet werden, kann dies natürlich zu Diskrepanzen zwischen dem Sportler, seine Ernährung und dessen Zielsetzung führen. Es wird nicht die Antwort des Körpers auf die Nährstoffzufuhr abgewartet, was dazu führt, dass es häufig zum Abbruch des Ernährungsansatzes, -systemes usw. kommt. Natürlich sind extreme Diäten in dieser Hinsicht schwer zu beurteilen. Sie wirken anfänglich schnell, denn es kommt zu schnellem Wasser und Glykogenverlust, was schon einmal ein paar Kilo sein können, allerdings kommt es spätestens nach der Diät und der normalen Nährstoffzufuhr zum bösen Erwachen, denn neben dem Herunterfahren des kompletten Stoffwechsels, findet auch hier eine Umstellung statt, welche nicht nur den JoJo-Effekt herbeiruft, sondern auch in anderen gesundheitlichen Bereichen starke Nachteile aufweist. Egal welchen Ansatz du wählst, auch bei einer Erhöhung der Kalorien, du solltest immer auf eine Antwort des Körpers warten und erst dann reagieren. Auch wenn die Antwort ein gleichbleibendes Gewichtes ist, hast du so eine Antwort, mit welcher du weitere Schritte einleiten kannst. Wichtig ist es, dem Körper genügend Zeit zu geben und nicht überhasstet zu reagieren.

Wie du vorgehen solltest!

Der richtige Weg ist es, dem Körper je nach Ernährungsumstellung, eine gewisse Zeit einzuräumen, um zu antworten. Dies kann manchmal nur 1-2 Wochen dauern, jedoch auch mal gerne 4 Wochen, dabei lernst du nicht nur deinen Körper und dessen Reaktion auf Umstellungen kennen, sondern weißt für das nächste mal auch, wie dein Körper reagiert. So kannst du evtl. auch Dinge an deinem Konzept verbessern. Auch bei Nahrungsergänzungsmitteln und einzelnen Nährstoffen, wie beispielsweise Creatin, wird sofort eine Wirkung erwartet. Beschäftigt man sich jedoch mit dieser Substanz, findet man schnell heraus, dass der Körper auch hier eine Ladephase benötigt, um ein gewisses Level an Creatin anzuhäufen und einzuspeichern. Auch hier kommt es auf deinen Körper an, wieviel Zeit er benötigt. All diese Dinge wirst du jedoch nicht herausfinden, wenn du überhasstet reagierst und beispielsweise gleich sagst: „Das funktioniert bei mir nicht!“ Jeder Organismus tickt etwas anders, weshalb nur der Selbstversuch hilft. Stütze dich dabei natürlich auf Erfahrungen und auch gute Resonanzen von anderen, allerdings wirst du am Ende immer erst durch den Selbsttest herausfinden, ob ein Nährstoffeinsatz, ein Ernährungssystem usw. bei dir funktioniert. Gib jedoch deinem Körper immer Zeit, denn je komplexer der Nährstoffeinsatz, desto länger wird er meist auch brauchen, um dir eine Antwort zu geben. Eine komplette Ernährungsumstellung ist meist am zeitintensivsten und sollte nicht zu früh bewertet werden. Versuche verschiedene Parameter wie dein Gewicht, Veränderung des Körpers usw. zu dokumentieren und dabei einen Punkt fix zu machen, an dem eindeutig ist, in welche Richtung es geht und wie dein Körper reagiert.

Fazit

Dein Körper kann nicht blitzschnell auf eine Ernährungsumstellung reagieren. Der Einsatz von einzelnen Nährstoffen und Substanzen läuft natürlich wesentlich schneller ab. Versuche deinem Körper genügend Zeit zu geben, damit du von ihm eine klare Antwort erhältst und so eine gute Resonanz erhältst, mit welcher du weiter arbeiten kannst.
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Newsletter bestellen und informiert sein!