Service-Line +49 322 210 956-22 / Mo.-Fr. 07:00 - 17:00
ab EUR 40 versandkostenfrei für DE


Die wichtigsten Supplements während einer Low Carb Ernährung

Natürlich gibt es viele Supplements die nicht nur in einer Low Carb Ernährung funktionieren, sondern generell empfehlenswert sind. Doch es gibt eben auch Ergänzungen die einen besonderen Vorteil mit sich bringen oder besonders nützlich sind, wenn man sich kohlenhydratarm ernährt. Die wichtigsten Supps haben wir für euch ermittelt.

Supplement 1: MCT-Öle

MCT-Öle bzw. im Speziellen C8-Öle sind vor allem dann von Interesse, wenn man beabsichtigt eine ketogene Ernährungsform zu verfolgen. Denn die MCT werden in der Leber schnell zu Ketonkörpern umgebaut und können dann als Kohlenhydratalternative, insbesondere für das Gehirn dienen. Zudem liefern sie, ähnlich wie Kohlenhydrate schnell Energie und werden im Vergleich zu langkettigen Fettsäuren anderweitig und unkomplizierter verstoffwechselt.

Supplement 2: Creatin

Creatin ist vor allem dann interessant, wenn man sich im Bereich maximaler Leistungen aufhält. Sprich, schwere Gewichte und niedrige Wiederholungszahlen. Zumindest zu Beginn oder der Umstellung auf eine ketogene Ernährung ist Creatin von hohem Interesse. Denn genau hier kann es natürlich schnell passieren, dass man einige Leistungseinbußen zu verzeichnen hat. Mit Creatin kann man diese im Maximalkraftbereich gut kompensieren.

Supplement 3: Beta-Alanin

Was Creatin für den Maximalkraftbereich ist, ist Beta-Alanin für den Bereich der Kraftausdauer. Denn Beta-Alanin ist ein intrazellulärer Säurepuffer und kann dabei behilflich sein, im hohen Wiederholungszahlenbereich, wenn es zu einer Akkumulation von Stoffwechselendprodukten kommt, die Leistung länger aufrechtzuerhalten. In Kombination mit Creatin mit Sicherheit ein interessantes Duo für Low Carb Diäter, aber auch für alle anderen Sportler, die ihre Leistung optimieren wollen. Speziell das Beta-Alanin hat jedoch den Vorteil die Zeit im kohlenhydratabhängigen Belastungsbereich zu reduzieren. Der Bereich, in dem es für Low Carb Diäter besonders kritisch wird in der Leistungsstabilisierung.

Supplement 4: Elektrolytmischungen

Ein niedriger Insulinspiegel führt dazu, dass verstärkt Elektrolyte wie Natrium, Kalium und Magnesium über die Nieren ausgeschieden werden. Das wiederum kann zu Leistungseinbußen physiologischer, wie auch psychologischer Art führen und ist speziell während der Umstellungsphase auf eine kohlenhydratarme Ernährung relevant.

Supplement 5: BCAA

Während der Umstellungsphase auf eine kohlenhydratarme Ernährungsform kommt es speziell zu Beginn zu einem verstärkten Abbau von Muskelproteinen zur Sicherung der Glukoseversorgung der glukoseabhängigen Gewebe über die Neubildung von Zuckern aus Aminosäuren. Hier können BCAA helfen, genau das zu unterdrücken bzw. zu reduzieren. Je länger der Low Carb Zustand anhält, desto weniger Glukose wird vom Körper insgesamt benötigt und desto weniger relevant ist diese Tatsache.
Tags: AD, keto, Whey


Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Newsletter bestellen und informiert sein!