Service-Line +49 322 210 956-22 / Mo.-Fr. 07:00 - 17:00
ab EUR 40 versandkostenfrei für DE

Diese Supplements werden meist unterschätzt!

Supplements spielen mittlerweile eine große Rolle unter FitnessFreaks. Sie sollen dabei helfen, die Trainingsergebnisse zu optimieren und noch einmal die letzten Prozentpunkte aus jedem Training und jedem Sportler herauszukitzeln. Dabei kommen meist Dinge wie Booster oder Whey Protein zum Einsatz. Und in bestimmten Fällen haben diese natürlich auch vollkommen ihre Daseinsberechtigung. Allerdings können viele dieser Supplements gar nicht richtig wirken, wenn nicht die optimalen Bedingungen geschaffen sind. Einige der oftmals vergessenen Supplements die wir euch heute hier vorstellen erfüllen genau diese Voraussetzung.

Supplement 1: Magnesium

Magnesium ist an über 300 verschiedenen Stoffwechselwegen in unserem Körper beteiligt. Unter anderem im Bereich des Energiestoffwechsels und der Proteinsynthese. Beides Dinge die für einen FitnessFreak unabdingbar sind. Ohne Energie, kein ordentliches Training und keine Power im Lifestyle. Ohne Proteinsynthese, kein Muskelwachstum. Zudem ist Magnesium wichtig für einen guten Schlaf und die Regeneration und Entspannung der Muskeln. Als FitnessFreak sollte man also auch hier hellhörig werden. Doch auch das ist noch lange nicht alles. Denn wie sich herausgestellt hat, kann ein Zusammenhang zwischen niedrigen Testosteronspiegeln und einem Magnesiumdefizit festgestellt werden. Unterm Strich lässt sich also sagen, Magnesium sollte von jedem FitnessFreak in ausreichender Menge zugeführt werden.

Supplement 2: Vitamin D

Vitamin D ist eigentlich streng genommen gar kein Vitamin, sondern ein Hormon. Mit vielfältigen Eigenschaften. So ist Vitamin D wichtig für das Immunsystem und ebenfalls für unsere Testosteronproduktion. Und Vitamin D konnte ebenfalls in Verbindung mit der körperlichen Leistungsfähigkeit gebracht werden. Wer zu geringe Vitamin D Spiegel im Blut hat, der kann möglicherweise nicht sein volles Trainingspotential ausschöpfen. Am besten, man macht hier im Vorfeld einen Bluttest und lässt seine aktuellen Plasmawerte ermitteln. Denn dann kann man die für sich optimalen Dosierungen ermitteln. Und man wird schnell sehen, man wird sich im Allgemeinen schnell sehr viel besser und fitter fühlen mit ausreichend Vitamin D!

Supplement 3: Casein

Casein gilt jetzt nicht unbedingt als vergessen oder unbekannt. Aber vielleicht wird es einfach ein wenig unterschätzt. Denn der große Hype gehört dem Whey Protein, dem zweiten Teil des Milchproteins. Doch selbst im Vergleich gibt es Studien die zeigen, dass Whey zwar die „anaboleren“ Eigenschaften hat, im Vergleich Whey gegen Casein jedoch das Casein beim Muskelaufbau und beim Muskelerhalt während einer Diät besser abschneidet. Vielleicht sollte man sich überlegen, dem Casein doch wieder einen höheren Stellenwert zukommen zu lassen.

Supplements 4 & 5: Ingwer und Kurkuma

Diese beiden Supplements werden in einem einzigen Punkt zusammengefasst. Wobei sie in dieser Form erst noch Gewürze und keine Supplements sind. Die Wirkungen sind jedoch so ähnlich, dass man sie zusammenfassen kann. Denn es geht hier in erster Linie um die Reduktion von Entzündungen in unserem Körper. Hierzu benötigen wir die jeweiligen Extrakte der Produkte. Und diese wiederum sind eben als Nahrungsergänzungen zu erhalten. Wer besser regenerieren möchte und schneller wieder fit sein will nach einem Training, dazu noch sein Immunsystem stärken möchte und seiner Gesundheit etwas Gutes tun will, der sollte in jedem Fall auf diese Supplements zurückgreifen oder ordentlich mit den Gewürzen umgehen in seiner normalen Basisernährung.
Tags: eiweiss, Protein, Whey
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Newsletter bestellen und informiert sein!