Service-Line +49 322 210 956-22 / Mo.-Fr. 07:00 - 17:00
ab EUR 40 versandkostenfrei für DE

Iss wie ein Krieger!

Schon vor langer Zeit haben unsere Vorfahren hart trainiert und gut gegessen, um in der Schlacht gegen ihren Feind die maximale Leistungsfähigkeit abrufen zu können. Interessanterweise ernährten sich unsere Vorfahren schon eiweiß- und kohlenhydratreich, um ihre Kraft zu steigern und Energie für den Kampf aufbringen zu können. Schon die Gladiatoren aus Rom oder Athleten aus dem alten Griechenland haben sich auf Erfahrungswerte ihrer Vorfahren gestützt. Meist wurde viel Brot, Käse, Kornbrei und Fleisch verzehrt, die Erfolge durch eine solche Ernährung konnten erstaunlich sein. In unserer heutigen Zeit  werden jedoch leider immer wieder zu viele Pillen, Pülverchen, Getränke usw. zu sich genommen. Nahrungsergänzungsmittelfirmen machen unglaublichen Umsatz, in Deutschland jährlich über 1,5 Milliarden Euro, doch ist eine Ergänzung wirklich nötig? Die Ernährungswissenschaft weist mit vielen Studien immer wieder darauf hin, dass ein großer Teil der angebotenen Nahrungsergänzungsmittel keine Auswirkungen auf den Körper haben, trotzdem verkaufen die Firmen durch ihre Marketingstrategien, auch diese Produkte an den unwissenden Kunden. Ergänzungen machen dann Sinn, wenn zum Beispiel Nährstoffmangel entsteht, es zu einer Leistungssteigerung kommen kann, zeitliche Engpässe für die Nahrungsaufnahme bestehen oder eine gewünschte Zusammensetzung mit normalen Lebensmitteln schwer zu erlangen ist. Natürlich können Nahrungsergänzungsmittel solche Kriterien oder Anforderungen erfüllen, doch oft werden ohne Hintergrundwissen Nahrungsergänzungsmittel konsumiert, dabei falsch eingesetzt, dosiert, usw., versprochen wird sich dann von Produkten wie L-Carnitin, welches in fast allen Studien keine signifikante Wirkung aufweist, dass man in 2 Wochen 5 kg Fett verliert. Auch die Verunreinigung von Produkten wird oft vom Konsumenten übersehen. Rund 15-20% der Produkte sind in Deutschland verunreinigt, die Zahlen in den USA sind wesentlich höher. Doch was tut man nicht alles, um schnellere Erfolge zu sehen?!

Back to the Basics

Früher kannte man keine Ergänzungsmittel, oft konnte noch nicht einmal vitaminreiches Obst zur Nährstoffversorgung eingesetzt werden. Trotzdem wurden athletische Körper geschaffen, ohne Kalorienberechnungen, Nährstoffaufteilungen usw.. Sicherlich haben wir in unserer heutigen Zeit durch solche Methoden einen Riesenvorteil gegenüber unseren Vorfahren, allerdings mussten diese sich nicht mit sämtlichen Allergien, Lebensmittelskandalen und sonstigen Problemen herumschlagen. Trotz der vielen Erkenntnisse im Ernährungs- sowie Trainingssektor der Wissenschaft, wirst du es durch 20 verschiedene Ergänzungsmittel meist nicht schaffen, an den Athleten der damaligen Zeit heranzukommen. Wir sprechen dabei vom Aussehen, denn kräftetechnisch sind die meisten professionellen Athleten der Neuzeit noch nicht einmal unseren Vorfahren ansatzweise gewachsen.

Was wollen wir dir damit sagen?

Deine Ernährung ist ein ausschlaggebender Punkt für deine Leistung, welchen du nicht unterschätzen solltest. Deine Grundernährung sollte stimmen, dabei wissen wir heute, dass die Energie- und Nährstoffzufuhr einen großen Einfluss auf deinen Körper haben kann. Nahrungsergänzungsmittel können deine Leistung optimieren, jedoch keine Wunder herbeirufen. Konzentriere dich auf deine konsumierten Lebensmittel, bevor du darüber nachdenkst die Palette der Nahrungsergänzungsmittel zu testen. Unsere Vorfahren machen es uns vor, wie es gehen kann und wir sollten auf solche Erfahrungswerte bauen, denn die Wissenschaft erfindet sich durch aktuelle Erkenntnisse immer wieder neu und widerspricht vorangegangenen Aussagen sehr schnell. Erfahrungen, welche du selbst bei deiner Ernährung und im Training machst, können dein Schlüssel zum Erfolg sein und dir dabei helfen, dein Ziel zu erreichen.

Unsere Tipps

- ernähre dich über eine Mischkost - optimiere deine Nährstoffzufuhr, jedoch konzentriere dich vermehrt auf die Lebensmittel - iss genügend Kohlenhydrate und Eiweiß - achte auf die Qualität deiner Lebensmittel - trainiere hart und Intensiv sowie regelmäßig - nutze deinen eigenen Erfahrungswert, um dein Ziel zu erreichen Früher war das Geschick, die Intelligenz und der Körper die Waffe eines Kriegers. Diese und vor allem der Wille, konnten über Sieg oder Niederlage, Überleben oder Tod entscheiden. Versuche einen Fokus, Willen und eine gewisse Motivation bei deinem Training und deiner Ernährung aufzubauen und der Erfolg wird dir Recht geben.
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

  • Mann hätte noch die Lebensmittel die wichtig sind dem Artikel hinzufügen können und vll einen simplen Essensplan

    Mann hätte noch die Lebensmittel die wichtig sind dem Artikel hinzufügen können und vll einen simplen Essensplan. Bestimmt gibt es jetzt ein paar idioten die in den mc donalds gehn 5 big mäcs essen und
    denken sie essen wie ein Krieger :)

  • Da stimme ich dennis voll und ganz zu

    Da stimme ich dennis voll und ganz zu. Ein paar rezepte oder anregungen wie solch ein menu ausgesehen haben könnte wäre ne coole idee.

  • Wer die Beiträge aufmerksam verfolgt sollte wissen das man nicht bei mc

    Wer die Beiträge aufmerksam verfolgt sollte wissen das man nicht bei mc'ns oder BK Essen gehen sollte .... Ausserdem wurden auch oft in den Beiträgen die wichtigsten Lebensmittel genannt ;)
    Trotzallem guter Blog ... Bin strikt gegen die Einnahme von Nahrungsergänzungsmittel.

  • Der Unterschied zwischen Gladiatoren und der heutigen Fitnesskultur ist aber

    Der Unterschied zwischen Gladiatoren und der heutigen Fitnesskultur ist aber, dass die Gladiatoren nicht auf ihren Körper geachtet haben. Im Gegenteil Fett war sogar erwünscht und hatte mehr positive Effekte als Negative. So muss man ja erst einmal durch eine Fettschicht schneiden um die lebenswichtigen Organe zu treffen. Also wird sich niemand in der heutigen Zeit wie die Gladiatoren ernähren. Außerdem war der Fette Körper damals hoch angesehen, da sie von Wohlstand und Reichtum zeugten.

Newsletter bestellen und informiert sein!