Service-Line +49 322 210 956-22 / Mo.-Fr. 07:00 - 17:00
ab EUR 40 versandkostenfrei für DE

Ist die Ernährung oder das Training wichtiger?

Mit dieser Frage wird jeder irgendwann mal konfrontiert werden. Viele Sportler können die Fragestellung auch nicht wirklich beantworten. Wir möchten dir verschiedene Ansichten aufzeigen, damit du dir selbst ein Bild machen kannst. Ob das Training oder die Ernährung wichtiger ist, lässt sich nicht so einfach feststellen. Es gibt viele Verfechter auf der einen, jedoch auch auf der anderen Seite. Deshalb wollen wir kurz die Aussagen beider Seiten vorstellen, um dann ein Urteil zu fällen.

Das Training ist wichtiger!

Das Training ist ausschlaggebend für den Muskelaufbau und die Leistungserbringung und aus diesem Grund wichtiger als die Ernährung. Bei einem Ausfall des Trainings wird der Muskel nicht stimuliert und somit kann der Körper davon ausgehen, dass er das hohe Volumen an Muskelmasse senken kann, um Energie einzusparen. Mit der Ernährung lässt sich dieser Prozess nicht wirklich aufhalten. Durch cleveren Einsatz von Aminosäuren und anderen Nahrungsbestandteilen lässt sich zwar der katabole Prozess etwas aufhalten, jedoch wird auch schon bei kurzem Trainingsausfall die Leistung stagnieren oder sinken. Eine Leistungssteigerung durch Nahrungsaufnahme alleine ist unmöglich und somit auch das Muskelwachstum. Ernährung unterstützt das Training und gibt die Energie, jedoch wirst du auch ohne eine gute Ernährung Erfolge erzielen können, jedoch nicht nur durch gute Ernährung und ohne Training.  Körperliche Aktivität schützt außerdem den Körper vor gesundheitlichen Beschwerden und wirkt präventiv gegen viele Krankheiten. Das Training ist definitiv die wichtigere Komponente!

Die Ernährung ist wichtiger!

Ohne Nahrung kein Wachstum! Wer seinen Körper nicht mit genügend Energie versorgt, kann so viel trainieren wie er möchte, er wird sicherlich seine Grundmuskulatur stärken können, jedoch dann stagnieren. Ob Leistung in Form von Kraft oder Aufbau von Muskelmasse, ohne der Zufuhr von Nährstoffen, ist dies nicht möglich. Durch hartes Training, ohne die richtige Ernährung wird auch das Risiko von vielen Krankheiten ansteigen und der Körper wird irgendwann nachgeben. Ob Diabetes, Arteriosklerose, Osteoporose oder Gelenkproblemen, bei der falschen Ernährungsweise sind Erkrankungen vorprogrammiert. Ob man zunimmt oder abnimmt ist einzig und allein über die zugeführte Energie geregelt, was Training auf Dauer nicht ändern kann. Jedes Auto ist auch nur so gut, wie das Öl und das Benzin, welche zugeführt werden, denn ohne diese kann das Auto noch so gute Voraussetzungen aufweisen, es wird sich nicht bewegen können. Das Training ist nur der Reizsetzer und ohne die richtige Ernährung versteht der Körper dies auf Dauer nicht umzusetzen. Deshalb ist Ernährung auch ein Job rund um die Uhr - trainiert hingegen wird nur ein paar Stunden in der Woche. Die Ernährung ist ganz klar wichtiger als das Training!

Unser Fazit

Unser Fazit und unser Urteil beziehen sich zuerst auf die allgemeine Sicht, denn aus diesem Blickwinkel wird die Ernährung immer siegen. Sport verbessert definitiv das Gesundheitsbild positiv und setzt im Training auch den Muskelreiz usw., jedoch wirst du auch ohne Sport leben können und das auch bis ins hohe Alter. Eine schlechte Ernährung hingegen kann zu vielen Erkrankungen und Schäden an deinem Körper führen und deine Mortalitätsrate kann ansteigen, somit ist erst einmal die Ernährung unser Favorit. Jedoch muss man sagen, wenn es um Sport, Leistung und Muskelwachstum geht, dass das Training und die Ernährung einen gleichen Stellenwert haben. Beide greifen wie Zahnräder ineinander, denn ohne Training kein Reiz und ohne Ernährung keine Energie und Umsetzung des Reizes. Alle angesprochenen Punkte sind auf beiden Seiten meist richtig, jedoch sind die Aussagen in den Bereichen meist auch von dem anderen Bereich abhängig. Wenn Training und Ernährung gut aufeinander abgestimmt sind und harmonieren, wirst du die besten Ergebnisse erzielen können, denn jegliche Faktoren greifen ineinander. Die typische Aussage im Sport von 60:40 Ernährung Sport halten wir deshalb für unsinnig. Richtig wäre es 50:50 Ernährung und Sport, dabei stehen jedoch auch Ziele im Vordergrund. Wer zum Beispiel  „nur“ abnehmen möchte, sollte natürlich vermehrt auf die Ernährung achten, denn abnehmen kann man auch ohne Sport, Sport erleichtert in diesem Bereich den Prozess.
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Newsletter bestellen und informiert sein!