Service-Line +49 322 210 956-22 / Mo.-Fr. 07:00 - 17:00
ab EUR 40 versandkostenfrei für DE

Krafttraining bei Diabetes

Gesundheit ist das was viele von uns voraussetzen. Leider kämpfen viele zivilisierte Länder inzwischen mit sog. Wohlstandskrankheiten zu denen auch Diabetes mellitus Typ 2 (der sog. Alterszucker) zählen. Neben einer gewissen genetischen Vorbelastung entsteht Diabetes hauptsächlich aufgrund von Ernährungsfehlern und Bewegungsmangel. Zu viele Kohlenhydrate prallen auf zu wenig energetischen Bedarf. Die Entstehung von Diabetes tut nicht weh, das ist das Problem und wenn die Bauchspeicheldrüse einmal die Produktion von Insulin einstellt ist es definitiv zu spät. Symptome des sog. Prä-Diabetes wie vermehrter Harndrang oder Durst werden oftmals nicht richtig gedeutet oder übersehen. Letztlich steigt die Zahl derer die an Diabetes mellitus Typ 2 erkranken stetig an und beschränkt sich längst nicht mehr nur auf ältere Menschen.

Wie erkennt man, dass man Diabetiker ist?

erkennung-diabetes

Was tun?

Das dargestellte Szenario ruft natürlich eine Reihe an Behandlungsmaßnahmen auf den Plan zu denen neben Ernährungsmaßnahmen auch körperliche Bewegung zählen. Ausdauertraining steht dabei bei vielen Ärzten hoch im Kurs und auch Krafttraining gewinnt diesbezüglich immer mehr an Bedeutung. Zielsetzung aller Behandlungsmaßnahmen ist ein Langzeitzuckerwert (genannt HbA1c) von 6,5%.

Was bewirkt Krafttraining?Verbesserte Glucoseaufnahme Ein großer Vorteil von Krafttraining ist die Steigerung des sog. transmembranen Glukosetransports in die Muskelzelle. Durch die Aktivität der Muskulatur kommt es insulinunabhängig zu einem erhöhten Aufkommen an GLUT-4-Transportern. Dieses erhöhte Aufkommen ist gleichbedeutend mit einer Verbesserung der Aufnahme von Zucker aus dem Blutstrom in die Zelle. Krafttraining kann auch ohne den Schlüssel Insulin die Zellen für Glucose aufschließen Auch insulinabhängig kommt es durch Krafttraining zu einer verbesserten Glucoseaufnahme indem Krafttraining direkt für etwa 48 Stunden die Insulinsensibilität der Zellen verbessert. Im Klartext bedeutet dies, dass Krafttraining dafür sorgt, dass die Zellen sich gegen die Aufnahme von Glucose für den beschrieben Zeitraum nicht mehr wehren. Krafttraining wirkt temporär einer Insulinresistenz entgegen

Abnahme abdomineller Fettdepots

Das für uns nicht direkt sichtbare Fett im Bauchraum (genannt abdominales Fett) ist entscheidend an der Entstehung einer Insulinresistenz beteiligt. Besonders dieses Fett fungiert als endokrines Organ und sondert eigenen Stoffe und Signalgeber ab, die im Körper für desensibilisierte Zellen sorgen. Anders als vielfach vermutet hat auch Krafttraining einen senkenden Einfluss auf gerade diese Fettdepots, wenngleich der Einfluss bei Ausdauertraining etwas höher ausfällt. Metaanalysen berichten von einer möglichen Absenkung des HbA1c von über 1%.

Krafttraining reduziert abdominelles Fett

Die besten Ergebnisse in diesem Bereich erreicht man eindeutig mit einem kombinierten Training wie beigefügte Darstellung aus Metaanalysen aufzeigt: abbildung2-diabetes Ein Kombinationstraining aus Krafteinheiten und Ausdauereinheiten hat hinsichtlich der Effizienz zur Reduzierung des Körperfettanteils die Nase vorn

Wie sollte man sein Krafttraining gestalten ?

Um als Diabetiker von den Effekten eines Krafttrainings zu profitieren sollte dies mindestens 3x die Woche ausgeführt werden (besser jeden zweiten Tag, da der Einfluss auf die Insulinresistenz nur für 48 Stunden anhält). Sinnvoll ist es, alle großen Muskelgruppen in jedes Training einzubeziehen. Die Intensität darf sich durchaus im Bereich von 70-100% 1RM bewegen wobei Intensitäten nahe 100% für viele Patienten möglichweise nicht praktikabel sind. Bis dato wird eher noch ein dynamisch-konzentrisches Training (also gewöhnliches Krafttraining) dem exzentrischen Training vorgezogen.

Zusammenfassung

Krafttraining hat durchaus eine Berechtigung in der Behandlung von Diabetes mellitus Typ 2 da es Einfluss auf die Glucoseaufnahme und auf abdominelle Fettspeicher nimmt. Für bestmögliche Ergebnisse hinsichtlich Langzeitzuckerwerte ist die kombinierte Anwendung zusammen mit Ausdauertraining zu erwägen. einfluss-krafttraining-diabetes

Quellen

Krafttraining bei Diabetes mellitus Typ 2 – Deutsche Zeitschrift für Sportmedizin Jahrgang 62 Nr.1 2011
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Newsletter bestellen und informiert sein!