Service-Line +49 322 210 956-22 / Mo.-Fr. 07:00 - 17:00
ab EUR 40 versandkostenfrei für DE

Richtig Essen um zu Wachsen: 5 Ernährungstipps für den Muskelaufbau!

Du willst Muskeln aufbauen und dich angemessen ernähren, um deinem Ziel näher zu kommen? Wir möchten dir 5 wichtige Ernährungstipps geben, welche du beachten solltest, wenn du Muskulatur aufbauen möchtest!

1. Individuelle Ernährung ist das Zauberwort!

Du möchtest dich sportiv und gesund ernähren und dabei deine Leistung nicht nur unterstützen, sondern auch Leistung durch deine Ernährung generieren? Dann solltest du es unbedingt vermeiden, einfach Ernährungspläne von einem Fitnessmodell zu benutzen oder einen Standardplan für deine Ernährung zu verwenden. Deine Ernährung muss individuell sein und sollte sich nicht zu sehr nach anderen richten. Natürlich kann man sich bei anderen Athleten etwas abgucken oder sich Anregungen holen. Meist wird jedoch bei einer kompletten Übernahme eines Planes, ohne diesen anzupassen, nicht nur automatisch ein Kalorienproblem geschaffen, sondern der eigene Geschmack und die erwünschten Nährstoffe nicht richtig getroffen. Der Aufwand alles anzupassen, ist wesentlich größer, als sich selbst direkt einen Ernährungsplan zu erstellen. Diesen wirst du auf dich zuschneiden und so dein Muskelwachstum maximieren können.

2. Lebensmittelqualität, nicht nur -quantität!

Die Lebensmittelqualität ist leider ein sehr stark vernachlässigter Punkt, vor allem in den USA, aber auch gerne bei uns in Deutschland. Trotz der hohen Standards in der BRD, kommt es regelmäßig zu Zwischenfällen in der Hygiene bei Lebensmitteln. Aber das ist noch nicht einmal der schlimmste Punkt. Denn wer nur die billigsten Waren kauft, bekommt häufig auch Lebensmittel mit niedriger Qualität. Neben der Ausbeutung von Tieren und Überzüchtung von Pflanzen usw. sind die Lebensmittel am Ende auch bei vielen Schadstoffen usw. an der Grenze zu Gut und Böse! Achte auf gute und qualitativ hochwertige Produkte, welche gut für dich und deinen Körper sind! Dabei sollten dir diese Produkte auch etwas mehr Geld wert sein und dein Körper, der Muskelaufbau sowie die Umwelt und die Nachhaltigkeit wird es dir danken!

3. Plane deine Nahrungsaufnahme

Wer gut plant und diszipliniert ist, der wird immer sehr viele Vorteile haben. Besonders bei der Nahrungsaufnahme kann es viele Vorteile haben, seine Mahlzeiten zu planen. Dabei muss es nicht unbedingt sein, dass du deine Kalorien zählst oder wirklich nach Ernährungsplan isst. Schon alleine das Planen der Mahlzeiten bringt einen großen Vorteil für dein Muskelwachstum, natürlich ist in diesem Zusammenhang ein Ernährungsplan immer das Optimum.

4. Die aufgenommene Energie ist entscheidend!

Wer Muskulatur aufbauen möchte, wird um ein Energieplus, also einen positiven Tagesbedarf nicht herumkommen oder muss diesen mit vorhandenen Fettpolstern zur Verfügung stellen. Dein Tagesbedarf und dessen Erfüllung ist für den Muskelaufbau ebenso essentiell, wie Protein als Baustoff. Versuche in einer Aufbauphase mindestens deinen Energiebedarf abzudecken, wenn dein Körperfettanteil nicht unterhalb der 10% ist. Solltest du einen sehr geringen Körperfettanteil aufweisen, dann musst du mindestens 200kcal über deinem Tagesbedarf an Energie am Tag aufnehmen, um dem Körper ein effektives Wachstum zu ermöglichen.

5. Nahrungsergänzungen können deine Ernährung optimieren!

Wer bei seiner Ernährung meint alles richtig zu machen, der kann den Muskelaufbau durch Ergänzungen unterstützen. Nahrungsergänzungen wie Proteinprodukte, können ein Vorteil für dein Zeitmanagement, aber auch für die Zusammensetzung der Nährstoffe sein. Auch ergogene Stoffe können dich beim Training unterstützen und pushen. Wer wenig Zeit hat und spezifische Nährstoffe und Substanzen timen möchte, der kann definitiv mit Ergänzungen seinen Muskelaufbau unterstützen. Denke jedoch immer daran, dass Ergänzungen kein Mahlzeitenersatz sein sollten und auch keine Wundermittel sind.

Fazit

Wer seine Ernährung auf „Muskelwachstum“ stellen möchte, der sollte grundlegende Dinge beachten. Diese 5 Tipps können dich schon einmal bei deinem Vorhaben unterstützen! Natürlich gibt es noch viele weitere Dinge die man beachten kann. Wenn du noch weitere Tipps zu dem Thema suchst oder du dich für spezifische Dinge in diesem Artikel interessierst, dann können wir dir nur empfehlen, dass du mal in unser Artikelarchiv schaust, welcher schon hunderte von Artikeln umfasst und ständig weiter wächst.
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Newsletter bestellen und informiert sein!