Service-Line +49 322 210 956-22 / Mo.-Fr. 07:00 - 17:00
ab EUR 40 versandkostenfrei für DE

Sind Reiswaffeln in einer Diät sinnvoll ?

Reiswaffeln haben sich im Kraftsport  und besonders in der Bodybuilding-Szene absolut etabliert. Schuld daran ist der Ur-Gedanke der Ernährung eines Bodybuilders bestehend aus Unmengen an Reis und Pute. Wenn man den Reis nun nicht einmal zubereiten muss sondern fertig in Form gepressten Waffeln zuführen kann wüsste ich nicht wie man sich Sportler besser versorgen sollte. Zeiten ändern sich und damit auch die Einstellung zu einer sportartgerechten Ernährung. Wir sind inzwischen weit weg von „Pute mit Reis“. Leider geht diese Entwicklung an vielen Sportlerinnen und Sportler vorbei und die Reiswaffel zählt immer noch zu den Lebensmitteln die man die“ Jungs mit den dicken Armen“ eigentlich immer zu Hauptmahlzeiten oder einfach als Snack zwischendurch essen sieht.

Sollte man sich diesem Trend anschließen?

Zur Reiswaffel

Die Reiswaffel an sich besteht aus entwässerten aufgeblähten Reiskörnern. Durch den Entzug von Wasser steigt der Kaloriengehalt pro 100g auf satte 390kcal an. Der Kohlenhydratanteil beträgt 83,5g pro 100g bei gerade mal 2g Ballaststoffen auf dieselbe Menge und besteht hauptsächlich aus Stärke. Der Anteil an Protein beträgt ca. 7,5g auf 100g, der Anteil an Fett beträgt etwa 2,3g auf 100g.

Die Reiswaffel zählt zu den hochkalorischen Lebensmitteln und besteht zum Großteil aus Kohlenhydraten

Der Stärkeanteil der Reiswaffel besteht zu einem kleinen Anteil aus Amylose und folglich zu einem hohen Anteil aus Amylopektin. Diese Tatsache resultiert gemeinsam mit dem geringen Gehalt an Ballaststoffen und Fetten in einem hohen glykämischen Index. Da der Wassergehalt sehr gering und der Energiegehalt pro Portion sehr hoch ausfällt, muss man auch von einer hohen glykämischen Last ausgehen.

Reiswaffeln zählen zu den Lebensmitteln die den Blutzuckerspiegel und somit die Ausschüttung von Insulin signifikant in die Höhe treiben

Bewertung der Eigenschaften

Fest steht, dass sich Reiswaffeln sehr gut dazu eignen, eine schnelle Versorgung mit Kohlenhydraten zu gewährleisten. Mir persönlich fällt dazu nur eine einzige Zeit des Tages ein, zu der dies wünschenswert ist und das ist POST-Workout (Nach dem Training).

Reiswaffeln eignen sich hervorragend als POST-Workout-Meal

Fest steht, dass ein stetig hoher Blutzuckerspiegel durch den häufigen Verzehr von Reiswaffeln und der hohe Energiegehalt pro 100g jede Bemühung seinen Körperfettgehalt zu reduzieren zunichte  machen können. Blutzucker ruft Insulin auf den Plan. Dieses anabole Hormon ist dafür bekannt, die Lipolyse zu hemmen. Durch den hohen Brennwertes von Reiswaffeln fällt  man zudem leicht in eine hyperkalorische Bilanz und nimmt seinem Körper so jegliche Veranlassung Fettdepots anzugreifen. Auch in Aufbauzeiten sollte ganz tägig erhöhte Blutzuckerwerte vermeiden, denn SO liebe Leserinnen und Leser wird man nicht nur muskulös sondern auch dick und nebenbei kann sich mit der Zeit Prä-Diabetes ausbilden. Reiswaffeln sind mit Vorsicht zu genießen wenn man an einem niedrigen Körperfettgehalt interessiert ist

Reiswaffeln ungesund?

Im Rahmen einer Untersuchung des sog. „Öko-Test“ schnitten Reiswaffeln in Sachen Schadstoffbelastung schlecht ab. Von 20 getesteten Produkten erhielten 9 das Prädikat „ungenügend“, 2 das Prädikat „mangelhaft“, 5 wurden mit „ausreichend“ bewertet. Lediglich ein Produkt erhielt die Bewertung „gut“. In Reiswaffeln wurden mehr oder weniger hohe Mengen an Arsen, Cadmium und Acrylamid gefunden, wobei lediglich der Acrylamidanteil auf schlechte Produktionsbedingungen hinweist.  Arsen und Cadmium befinden sich bereits zu gewissen Teilen im Reis selbst. Von einer Portion Reiswaffeln pro Tag wird man sicher nicht krank. Wer Reiswaffel auch nach meinem Artikel noch zur täglichen Kohlenhydratquelle Nummer 1macht, sollte sich zumindest bzgl. oben genannter Testergebnisse und der dahinter steckenden Produkte schlau macheng

Resumee

Reiswaffeln passen nur bedingt in die Ernährung eines Sportlers. Genau wie bei jedem anderen hochglykämischen Lebensmittel sollte man sich die Einnahme für den Zeitpunkt nach dem Training vorbehalten. Die große Zeit der Reiswaffel ist eigentlich vorbei…..
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

  • Was haltet Ihr von Maiswaffeln

    Was haltet Ihr von Maiswaffeln?
    bG

Newsletter bestellen und informiert sein!