Service-Line +49 322 210 956-22 / Mo.-Fr. 07:00 - 17:00
ab EUR 40 versandkostenfrei für DE

Wann sollte man Kohlenhydrate einnehmen - Das richtige Timing

Tatsache ist, dass wir die Kohlenhydrate als Energiequelle fürs Training brauchen! Es gibt hauptsächlich zwei Zeitfenster am Tag für die optimale Aufnahme von Kohlenhydraten.
Die erste Zeitspanne ist morgens. Der Körper hat dann aufgrund des Schlafs 6 – 8 Stunden lang keine Nahrung zu Verfügung gehabt und braucht Nahrung um den Stoffwechsel zu aktivieren. Die zweite, weitaus effektivere Zeitspanne ist dann, wenn man die Rezeptoren an den Muskelzellen aktiviert. Diese Rezeptoren werden durch eine Entleerung der Glykogenspeicher aktiviert. Einfacher formuliert bedeutet es, dass eine intensive Trainingseinheit dazu beiträgt die Glykogenspeicher zu leeren und somit die Rezeptoren zu aktivieren. Wenn man also abnehmen und Körperfett reduzieren möchte, sollte man Kohlenhydrate nach einem intensiven Training zu sich nehmen, wenn die Glykogenspeicher aufgebraucht sind und der Körper Energie braucht.

Das Anabole Zeitfenster ist entscheidend

Wenn man Körperfett abbauen möchte, sollte man 45 bis 60 Minuten nach dem Training mit der Aufnahme von Kohlenhydraten warten. Dann wird der angekurbelte Stoffwechsel erst einmal zur Energiegewinnung Fett verbrennen. Voraussetzung dafür ist, dass die Herzfrequenz durch intensives Training erhöht wurde. Es gibt dann noch eine Zeitphase, in der man die Muskelzellen wieder mit Kohlenhydraten versorgen kann. Forschungen haben ergeben, dass eine schnelle Auffüllung der Glykogenspeicher nach dem Training stattfinden kann. Ein Zeitfenster von maximal einer Stunde wird dafür angesetzt. Wenn man also eine Weile abwartet (45 – 60 Minuten), kann man danach Kohlenhydrate zu sich nehmen, um die Glykogenspeicher der Muskeln wieder aufzufüllen. Falls man sich jedoch nicht in einer Diätphase befindet, sondern im Gegenteil in einer Aufbauphase, sollte man die Kohlenhydrate unmittelbar direkt nach dem Training zu sich führen.

Die vorteilhafte Nutzung des richtigen Timings

Der Grund dafür warum man ausser morgens und nach dem Training auf Kohlenhydrate verzichten sollte besteht darin, den Körper darauf vorzubereiten, Kohlenhydrate optimal aufzunehmen. Wenn wir laufend Kohlenhydrate zu uns nehmen und unsere Glykogenspeicher nie leeren, dann werden die aufgenommenen Kohlenhydrate als Körperfett und somit als hässliche Fettpolster angesetzt. Unser Körper schüttet das Hormon Insulin aus, wenn er Kohlenhydrate bekommt. Insulin bewirkt neben der Deaktivierung der Fettverbrennung zwei Dinge. Es kann die verdauten Kohlenhydrat Moleküle in die Muskelzellen transportieren, wo sie zur Energiegewinnung herangezogen werden (AKA Glykogen). Es kann die Moleküle aber auch in Fettzellen transportieren. Theoretisch könnte auch die Fettzelle zur Energiegewinnung herangezogen werden, aber sie ist von unserem Körper viel schwieriger zu verarbeiten als Glykogen.

Fazit

Letztlich bleiben zwei Fragen übrig. Frage Nummer eins lautet: Möchten wir nicht lieber Kohlenhydrate in den Muskelzellen speichern, damit diese gesund, fit und wohlgeformt bleiben? Frage Nummer zwei lautet: Möchten wir Kohlenhydrate lieber in Fettzellen speichern (was zu hässlichem Fettgewebe beiträgt) und somit unerwünschte Fettpölsterchen ansetzen? Das kann jeder für sich selbst entscheiden. Als begeisterte Sportler müssen wir diszipliniert essen. Wir essen tatsächlich oft, aber dafür selten aus Vergnügen. Aber darin liegt der Unterschied, ob man die eigenen Ziele und Träume erreicht oder ob es einfach nur Wünsche und Träume bleiben.
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

  • Hallo

    Hallo,eine Frage wieviel Kohlenhydrate kann man Essen nach dem Training und welche sind angebracht in der Diätphase.

Newsletter bestellen und informiert sein!