Service-Line +49 322 210 956-22 / Mo.-Fr. 07:00 - 17:00
ab EUR 40 versandkostenfrei für DE

3 Zutaten die dir dabei helfen, eine hartnäckige Erkältung zu bekämpfen!

Es ist jedes Jahr das Gleiche. Alle um einen herum sind erkältet. Die Erkältungssaison boomt und man ist praktisch permanent mit Erkältungsviren konfrontiert. Als FitnessFreak ist das besonders schlimm. Denn gerade dort wo wir uns am wohlsten fühlen, wimmelt es nur so vor Viren und Erregern: Im Fitness Studio! Daher ist es schon im Vorneherein wichtig, dass man das Risiko angesteckt zu werden im Keim erstickt, indem man unbedingt darauf achtet mit Handtuch zu trainieren, sich während dem Training weder mit den Händen, noch mit dem Handtuch welches man auf Bänke und Geräte legt, durch das Gesicht zu wischen. Am besten man desinfiziert seine Hände nach dem Beenden des Trainings. Doch was wenn es einen denn doch einmal erwischt? Was kann man dann machen, um möglichst schnell wieder fit zu werden?

Erholung ist angesagt

Das Erste was ihr beachten solltet ist, auf keinen Fall ins Training zu gehen. Denn das wäre nicht nur in Sachen Fortschritt sinnlos, da ihr euch wahrscheinlich sowieso nicht fit genug für eine wirklich produktive Trainingseinheit fühlen werdet, sondern das könnte auch richtig gefährlich werden. Euer Körper ist bereits angeschlagen und euer Immunsystem arbeitet auf Hochtouren. Ein weiterer Stressor, wie ein intensives Training kann der Organismus nun wirklich nicht gebrauchen. Im besten Falle verzögert ihr einfach nur eure Genesung, im schlimmsten Falle verschleppt ihr die Erkältung und es endet in einer Myokarditis - einer Herzmuskelentzündung. Und das bedeutet nicht nur eine sehr lange Trainingspause (verglichen mit vielleicht einer Woche Erkältungspause), sondern kann schwerwiegende gesundheitliche Folgen haben - bis hin zu irreversiblen Herzerkrankungen oder sogar dem Tod. Also keinen falschen stolz, keine überzogene Motivation. Wer krank ist gehört ins Bett und nicht ins Gym! Seid ihr also zu Hause, gilt es, die richtigen Maßnahmen einzuleiten um schnell wieder fit zu werden. Die folgenden 3 Zutaten können dabei helfen.

Zutat 1: Salbei

Salbei am besten in Form eines Tees. Das hilft vor allem bei Halsschmerzen und man trinkt schon einmal ausreichend, was extrem wichtig ist während einer Erkältung, um festgesetzten Schleim möglichst schnell wieder zu lösen. Außerdem hemmen die Inhaltsstoffe die Bakterien im Rachenraum an ihrem Wachstum, wirken desinfizierend und abschwellend auf die Schleimhäute.

Zutat 2: Ingwer

Ingwer ist eine extrem vielseitig angewendete scharfe Knolle. Insbesondere bei Übelkeit kommt Ingwer oft zum Einsatz. So wurde früher Schwangerschaftsübelkeit und Reiseübelkeit mit Ingwer bekämpft. Bei Erkältungen soll Ingwer immunstimulierend wirken. Außerdem haben die im Ingwer enthaltenen Gingerole eine sehr starke Ähnlichkeit in ihrer chemischen Grundstruktur, mit der Acetylsalicylsäure. Vielen vielleicht bekannt aus dem Medikament Aspirin. Daher wird Ingwer eine schmerzstillende Wirkung nachgesagt. Den frischen Ingwer am besten klein schneiden und dem Salbeitee hinzufügen.

Zutat 3: Zitrone

Die Zitrone kann in den Allzwecktee gleich miteinbezogen werden. Sie dient nicht nur dem Geschmack, sondern enthält auch größere Mengen an Vitamin C in einer guten bioverfügbaren Form. Der Saft einer ausgepressten Zitrone reicht hier vollkommen aus. Das Vitamin C soll ebenfalls das Immunsystem stimulieren.

Geduld haben

Das ist wohl mit der schwierigste Part von allem. Man muss Geduld bewahren und im wahrsten Sinne „abwarten und Tee trinken“. Gegen eine Erkältung ist bis heute noch kein Kraut gewachsen. Hat es uns also erst einmal erwischt, müssen wir einfach durch und versuchen das Beste daraus zu machen. Gute Besserung!
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Newsletter bestellen und informiert sein!