Service-Line +49 322 210 956-22 / Mo.-Fr. 07:00 - 17:00
ab EUR 40 versandkostenfrei für DE

5 Gründe warum du regelmäßig Cardiotraining machen solltest!

Cardiotraining ist oftmals nicht sonderlich beliebt unter FitnessFreaks. Meist wird es, wenn überhaupt, nur während der Diätzeit ausgeführt. Und selbst dann versucht man in der Regel alles, Cardiotraining zu vermeiden. Oder man sucht Strategien, um das Cardiotraining möglichst kurz zu halten. So konnte beispielsweise das HIIT Training in der Fitnesswelt seinen Einzug feiern. Und in gewisser Weise ist es auch verständlich, dass Cardiotraining nicht bei jedem die Freundtränen in die Augen schießen lässt. Denn es ist zeitaufwendig, strengt an und ist für viele einfach nur langweilig. Und trotzdem könnten die meisten FitnessFreaks ihre Ergebnisse im Gym noch einmal deutlich verbessern, würden sie regelmäßiges Ausdauertraining in ihren Wochenplan einpflegen.

Grund 1: Cardiotraining für die Gesundheit

Obwohl die Gesundheit unser teuerstes Gut ist, so wird dieser Punkt meist sträflich vernachlässigt. Die meisten FitnessFreaks haben nur den Muskelaufbau und den Fettabbau im Kopf. Die Gesundheit spielt zwar nicht direkt eine untergeordnete Rolle, allerdings werden solch anstrengenden Dinge wie Cardiotraining für die Gesundheit oftmals trotzdem vernachlässigt. Dabei ist Cardiotraining mit lockerer Intensität in der Dauermethode die beste Herzmedizin - und zwar präventiv! Man sollte also nicht erst warten bis etwas passiert, sondern aktiv zur Tat schreiten. Drei Trainingseinheiten zu je 30-45 Minuten wöchentlich wären schon ein sehr guter Anfang.

Grund 2: Cardiotraining für die allgemeine Fitness

Cardiotraining macht fit und hält fit. Daran gibt es nichts zu rütteln. Und wer entsprechend fit sein möchte, der sollte nicht nur Gewichte stemmen, sondern eben auch seine Ausdauer trainieren. Und das wiederum hilft extrem dabei, das eigentliche Ziel eines FitnessFreaks zu erreichen. Denn auch für ein intensives Krafttraining ist eine gute Grundlagenausdauer notwendig. Nur wer jede Trainingseinheit fit und engagiert angehen kann, kann auch entsprechend intensiv und produktiv trainieren. Cardiotraining ist ein sehr wichtiger Teil davon, genau dies möglich zu machen.

Grund 3: Cardiotraining für eine bessere Regeneration

Cardiotraining kann dir auch dabei helfen, deine Regeneration zu verbessern. Zwischen den Sätzen und zwischen den Einheiten. Es hilft dabei, deine Arbeitskapazität zu erhöhen. Grund 3 und Grund 2 gehen also definitiv Hand in Hand. Und wer besser regeneriert und eine bessere Arbeitskapazität ausbildet und immer fitter wird, der kann auch mit höherem Volumen trainieren, öfters trainieren und produktiver trainieren. Perfekt für ideale Fortschritte in kürzester Zeit. Man sollte das Cardiotraining also in gar keinem Fall unterschätzen.

Grund 4: Cardiotraining für den Kalorienverbrauch

Cardiotraining verbrennt eine ganze Menge an Kalorien. Und das ist keine schlechte Sache. Denn auf der einen Seite kann so das Kaloriendefizit während einer Diät erhöht werden und man kann schnellere Ergebnisse erzielen oder muss sich in der Diät nicht all zu stark einschränken. In der Aufbauphase kann man dafür sorgen, durch mehr Cardiotraining mehr Kalorien zu verbrennen, um dem Körper noch mehr nährstoffreiche Nahrung zuzuführen, ohne dabei Fett anzusetzen.

Grund 5: Ein besserer Fettstoffwechsel

Lockeres Ausdauertraining verbessert den Fettstoffwechsel. Der Körper lernt besser mit Fetten umzugehen und ist weniger abhängig von Kohlenhydraten bei geringeren Intensitätsbelastungen. Das ist gut. Dadurch tritt ein glykogensparender Effekt auf, sodass die Glykogenspeicher für das intensive Krafttraining geschont werden und auch die Muskelmasse wird vor dem Abbau geschont während einer Diät, wenn der Fettstoffwechsel gut funktioniert und auf Hochtouren läuft. Ideal also für FitnessFreaks.

Zusammenfassung

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass auch wenn Cardiotraining bei FitnessFreaks eher unbeliebt ist, es doch eine ganze Reihe an guten Gründen gibt, das Cardiotraining nicht zu streichen, sondern als festen Bestandteil in die Trainingswoche aufzunehmen.
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Newsletter bestellen und informiert sein!