Service-Line +49 322 210 956-22 / Mo.-Fr. 07:00 - 17:00
ab EUR 40 versandkostenfrei für DE

7 Tipps um die bevorstehende Grippewelle zu besiegen!

Mit schnell fallenden Temperaturen kommt auch die Grippewelle zurück nach Deutschland. Wir möchten dich auf die Grippewelle vorbereiten! Prävention ist der beste Weg einer Grippewelle entgegen zu wirken, denn wer einmal erwischt wurde, der wird immer mit Trainingsausfällen usw. zu kämpfen haben. Aus diesem Grund haben wir dir 7 Tipps zusammengefasst.

1. Hände waschen und Abstand halten!

In der heutigen stressigen Welt kommt leider die Hygiene oft etwas kurz – mit dramatischen Folgen. Wer gesund bleiben möchte, der sollte unbedingt auf die Hygiene achten! Das Händewaschen ist gegen das Anstecken von Infektionskrankheiten extrem wirksam. Wer mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs ist sollte besonders aufpassen und auch das Fitnessstudio ist ein super Platz um Krankheiten zu übertragen. Das richtige Händewaschen ist sehr wichtig! Wer seine Hände 5 Sekunden unter klarem Wasser abwäscht, der wird kaum einen Effekt erzielen. Achte drauf deine Hände ordentlich einzuseifen und abzuspülen. Wenn die Grippewelle angekommen ist, gilt es ebenso etwas Abstand zu Menschen zu halten, denn Tröpfcheninfektionen sind ein sehr häufiger Grund für eine Infektionskrankheit. Vermeide es dir in der Öffentlichkeit ins Gesicht zu fassen, denn so gelangen Viren usw. in die Nähe deiner Schleimhäute.

2. Vitamin C, Zink & andere Mikronährstoffe!

Eine präventive Maßnahme ist die Aufnahme von ausreichend Mikronährstoffen. Als Sportler solltest du ohnehin deinen Tagesbedarf decken. In der Grippephase können wir dir empfehlen besonders die Aufnahme von Vitamin C und Zink zu beachten. Beide Mikronährstoffe sind maßgeblich an der Funktionalität deines Immunsystems beteiligt und haben somit einen Einfluss auf deine Abwehrkraft. Wer allerdings denkt, dass nur einzelne Mikronährstoffe deine Abwehr verstärken, der irrt sich. Du solltest alle wichtigen Mikronährstoffe ausreichend konsumieren, denn das Zusammenspiel dieser sorgt für einen gesunden und immunstarken Körper.

3. Zu Hause lüften!

Es wird so langsam kalt draußen, also lassen wir die Fenster gerne geschlossen. Frische Luft ist das ganze Jahr über sehr wichtig. Aus diesem Grund solltest du auch in den Wintermonaten gut lüften. Am schnellsten und effektivsten funktioniert das über Stoßlüften. Lüften verbessert das Raumklima und verhindert eine Ansteckungsgefahr.

4. Wechselduschen und Saunieren!

Saunieren wird schon seit Jahren als Immunsystem-Verstärker genutzt und dies nicht ohne Grund. Solange du keine Probleme mit dem Herz-Kreislaufsystem hast oder andere Krankheiten, kann es sich lohnen das Immunsystem durch Saunieren und auch Wechselduschen zu unterstützen. Durch das Saunieren werden die Blutgefäße unter der Haut stark stimuliert und passen sich so zukünftig unterschiedlichen Temperaturen besser an. Die bessere Durchblutung, beispielsweise des Nasen-Rachenraumes, kann effektiv eine Infektionskrankheit verhindern.

5. Viel Schlaf!

Ausreichend Schlaf ist für den Organismus sehr wichtig. Durch Schlaf baut der Körper physische und psychische Anstrengungen ab und kann regenerieren. Diese Regeneration ist für dein Immunsystem und die allgemeine Gesundheit deines Körpers essentiell. Als Athlet solltest du ohnehin deinem Schlaf eine hohe Priorität geben!

6. Sex!

Sex? Ja Sex, denn Geschlechtsverkehr hat einen positiven Einfluss auf deine Immunfunktion. Sex ist ein echter Immun-Booster. Durch mindestens 2 Mal Sex in der Woche kann dein Immunsystem um bis zu 30% gestärkt werden. Durch Sex kann sich die Anzahl der Killerzellen im Blut um bis zu 150% steigern! Killerzellen sind einfach gesagt, für die Vernichtung von infizierten Zellen verantwortlich. Natürlich werden so nur schon sich im Körper befindende Subjekte beseitigt. Du solltest möglichst vermeiden, dass diese überhaupt in deinen Kreislauf gelangen!

7. Stress bekämpfen!

Stress ist ein Faktor der immer wieder gerne vernachlässigt wird. Allerdings kann sich Stress sehr stark auf dein Immunsystem auswirken. Aus diesem Grund solltest du versuchen dein Stresslevel zu minimieren und das Arbeitspensum zur Grippezeit möglichst zu reduzieren. Wenn dies nicht möglich ist, dann versuche deinen Tag besser zu managen. Zeitmanagement ist extrem wichtig, nicht nur um seinen Tag gut zu koordinieren, sondern ebenso um Stress zu reduzieren!

Fazit

Krank werden möchte wohl niemand, doch leider wird oft zu wenig dafür getan, um gesund zu bleiben. Wenn du diese Grippewelle einmal selbst auslassen möchtest, dann können wir dir nur empfehlen etwas Zeit in deine Gesundheit zu investieren. Versuche die von uns aufgezeigten Tipps umzusetzen und die ersten Präventionsschritte in die richtige Richtung sind getan!
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Newsletter bestellen und informiert sein!